Frage von Woopy, 12

Kennt sich jemand mit der Auswertung nach Schlaflabor aus?

Ich war 3 Nächte im Schlaflabor und habe jetzt meinen Befund bekommen. Kennt sich jemand damit aus? Und kann ihn mir jemand erklären ? Habe jetzt eine Schlafatemmaske bekommen, kann mich aber mit ihr nicht anfreunden. Muss ich sie bei meinen Werten wirklich benutzen ? Oder gibt es andere Möglichkeiten ?

Spezielle Schlafanamnese : In der Epworth Schläfrigkeitsskala 12 von 24 möglichen Punkten. Einschlafneigung erhöht.

Ausgangsbefund: Apnoe-/Hypopnoe-Index : 29/h , Tiefste Entsättigung : 74% , Basale Sättigung : 90% , Längste Phase : 60 Sek. , Rem-Schlaf : 18% , Leichtschlaf : 61% , Tiefschlaf : 21% , Schlafeffizient : 88% , Arousalindex : 10/h , Schnarchen : 45% der Schlafzeit , Myoklonieindex : 32/h

Polysomnographien unter Therapie, repräsentativer Befund unter nCpap, p=7 mbar

Apnoe-/Hypopnoe-Index : 8/h , Tiefste Entsättigung : 89% , Basale Sättigung 93% , Längste Phase : 33 Sek. , Rem-Schlaf : 17% , Leichtschlaf : 55% , Tiefschlaf : 28% , Schlafeffizient : 78% , Arousalindex : 8/h , Schnarchen : 23% der Schlafzeit , Myoklonieindex : 32/h

Im voraus schon Vielen Dank

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Repwf, 12

Ich kann dir nur raten sie zu tragen....

Mein Mann hat es auch nicht gemacht und hatte dann einen Lkw Unfall. Ist aufgrund des Sauerstoffmangels in der Nacht einfach eingeschlafen obwohl er 9std geschlafen hat, 500m weiter ging es eine Brücke runter -- da wäre er heute tot. Seit dem schläft er mit ihr und ist nach 6std topfit!

Will sagen das du sie nicht grundlos bekommen hast und im Zweifel an deinen eigen Experimenten dein Leben hängen könnte!

Was ist denn die Ursache bei dir?

Kommentar von Woopy ,

Tut mir leid , ich hoffe deinem Mann geht es wieder gut. 

Bei der kleinsten Anstrengung bin ich immer aus der Puste gekommen. Bin dann zum Hals-Nasen-Ohren Arzt und er hat mich ins Schlaflabor geschickt.

In meinem Befund steht 

Obstruktive Schlafabnoe mit obstruktivem Schnarchen. 

Habe jetzt seit zwei Wochen das Gerät dafür aber öfters Kopfschmerzen am Morgen so dass ich es nicht jede Nacht benutze. Nun suche ich nach anderen Möglichkeiten.

Kommentar von Repwf ,

Danke, und ja, es geht ihm jetzt, mit genug Sauerstoff absolut normal 

Ich frage nach der Ursache...

Bei ihm zB ist es das massive Übergewicht (gewesen), da ist dann natürlich der Rat : nimm ab

Die Frage ist warum brauchst du die Maske? Hat man dir die Ursache genannt?

Antwort
von MonAlfredo, 12

Wenn Du einen leichten Überduck von 7mB verordnet bekommst, dann ist das schon ein Hinweis darauf, wie ernst die Mediziner Deine Belastung durch unzureichende Schlafqualität nehmen. Schon bei einem Bedarf von 4 oder 5 mB gibt es keine Alternative mehr zur Nasenmaske. Darunter helfen manchen Leuten Zahnschienen, Medikamente oder Zungenmuskeltraining.

Wenn Du Kopfweh bekommst, dann ist auf jeden Fall der Maskensitz zu prüfen. Sobald das Kopfband zu stramm angelegt wird, ist nicht nur mit schmerzenden Abdrücken, Migräne und ähnlichem, sondern auch mit Zahnschäden oder Skelettbeeinträchtigung (Kiefer) zu rechnen. Suche Dir Unterstützung durch eine Selbsthilfegruppe oder einzelne Aktivisten. Außerdem sollte ein gutes Schlaflabor und eine aufmerksame (Fach- wie Haus-) Arztpraxis an dieser Stelle helfen können, besser jedenfalls als die Ferndiagnose durch Laien wie uns.

Wenn Du das nCPAP-Gerät nicht regelmäßig benutzt, gefährdest Du mehr als Dich selbst; der Bllutdruck steigt, das Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko wird eklatant erhöht. Im Straßenverkehr und bei der Führung von Arbeitsmaschinen bringst Du auch andere Menschen leichtfertig in Gefahr.

Es geht hier nicht um Bequemlichkeit sondern um das Leben. - Wenn man sich dann an das Tragen der Maske gewöhnt, das erfordert guten Willen und Überzeugung, dann bekommt man auch einen erheblichen Anteil an Lebensqualität zurück. Selbst die erforderliche Leistungsfähigkeit für ein befriedigendes Sexualleben und damit für partnerschaftliche Kommunikation werden positiv beeinflusst.

Antwort
von grubenschmalz, 11

Du schnarchst 45% deiner Schlafenszeit, hast also effektiv 45% deiner Schlafenszeit zu wenig Sauerstoff. 

Das wird durch die Schlafmaske verhindert.

Eine andere Methode ist: Sport und Übergewicht abbauen. 

Antwort
von Chudder666, 9

Trag die Maske, die ersten 3-4 Nächte ist es ungewohnt, man gewöhnt sich schnell daran. Ist zwar etwas unsexy, aber es rettet unterm Strich dein Leben (auf Zeit gesehen). Meine Frau lacht mich dabei irgendwie immer aus, aber ich kann dabei immer Darth Vader spielen mit Sprüchen wie: "Die Macht ist mit mir!" "Ich bin dein Vater" "Soll ich mein Lichtschwert rausnehmen?" 😄😄😄

Nein im ernst, sie ist froh, dass ich erstens so auf meine Gesundheit achte und noch froher ist sie, dass ich so nicht mehr schnarche!

Sehr viele reden nicht drüber weil es ihnen peinlich ist dass sie so eine Maske tragen (müssen). Ich habe aber auch schon gehört, dass ehemalige Spitzensportler Nacht eine solche Maske tragen (müssen), solche wo man nie dachte, dass sie sowas auch brauchen.

Ist also nicht so tragisch!

Gruss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community