Frage von BlackMaay, 234

Katzenpfote geschwollen, was kann das sein?

Hallo Leute, wir haben momentan ein kleines Problem mit unserem Kater. Er ist jetzt 13 Jahre alt, isst genug, spielt viel und schläft angemessen viel. Leider ist seine linke Pfote seit paar Wochen (2-3 Wochen) geschwollen. Wenn man beide Pfoten vergleicht ist die linke deutlich dicker. = **siehe Bild. **Er ist keine Straßenkatze, ist überwiegend Zuhause, ab und zu eventuell auf dem Balkon oder auf dem Dach neben dem Balkon, jetzt im Winter aber deutlich weniger. Er humpelt nicht, rennt Abends wie immer rum, spielt. Ab und zu leckt er sich an der Pfote und zieht mit seinen Zähnen am Nagel. Ich mache mir wirklich sorgen und hoffe schnell auf antworten. Mir ist bewusst, dass hier keine wirklichen Fachleute unterwegs sind, ich wäre euch trotzdem sehr verbunden.

MfG

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Steffile, 156

Das muss sich der Tierarzt anschauen: manchmal ist es ein eingewachsener Nagel, manchmal ein Dorn oder sogar ein Knochenbruch. Es gib auch eine Art von Hautkrankheit, die eine geschwollene Pfote verursacht. Aber wie gesagt, morgen wirst du es wissen.

Kommentar von BlackMaay ,

Ich danke dir!
Ich habe einfach nur panische Angst, dass es was bösartiges ist..
Aber wie gesagt, morgen wissen wir mehr.

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katzen, 114

Hallo BlackMaay,

bitte geh mit dem Kater, spätestens morgen, zum TA !!

Es ist unverzeihlich, das du so lange damit wartest. Der Kater hat seit 2-3 Wochen eine geschwollene Pfote, man wartet 3-4 Tage, wenn sich so etwas nicht gibt geht man zum TA ! Aber 2-3 Wochen abwarten...NO GO !!

Schon mal überlegt, das der Kater auch Schmerzen haben könnte ? Du musst nicht unbedingt gleich was davon mit bekommen.

Allgemeininfo zum Thema Shmerzen bei Katzen:

Katzen leiden still, getreu dem Motto: „Indianer kennen keinen Schmerz“

Schmerzen zeigen sich bei Katzen oft erst sehr spät und in Form einer Verhaltensänderung.
Bei schmerzen ziehen sich die Katzen zurück, lassen sich nicht mehr anfassen, werden aggressiv, essen weniger oder gar nichts mehr, sind antriebslos, schlafen mehr als gewöhnlich, meiden den Lieblingsplatz auf dem Sofa und so weiter.

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------

Mögliche Ursachen können sein: Entzündungen der Ballen/der Zehen, etwas in den Ballen eingetreten (Glassplitter, Dorn, Splitter...), Hauterkrankung, Tumor, Schilddrüsenerkrankungen und Autoimmunerkrankungen...

Es sieht so aus, als sei der Ballen dort gerissen ?! Noch um so mehr ein Grund, das der Kater aller spätestens morgen endlich zum TA kommt. Denn durch einen Riss können erst Recht Bakterien eindringen und eine böse Entzündung auslösen.

Zudem ist der Kater schon 13 Jahre alt, also auch schon ein Senior. In Menschenjahre umgerechnet ist der Kater stolze 66 Jahre.

Ich kann über so etwas echt nur den Kopf schütteln, man wartet doch nicht so lange. Und für so einen Rat brauchst du auch nicht zwangsläufig ausgebildete Fachleute alla TÄ, da reichen Leute mit langjähriger Erfahrung !

Ab zum TA mit dem armen Kater !!

Alles Gute

LG

Antwort
von Lilly11Y, 99

Was würdest du tun, wenn deine Hand seit 2-3 Wochen dick wäre? Also ab zum Tierarzt. Selbst wenn hier jemand mutmaßen könnte, was dein Tier hat, dann bist du trotzdem keinen Schritt weiter. Du könntest wohl kaum die passende Behandlung durchführen. L. G. Lilly

Antwort
von xdmartinhi, 110

bring dein Kater/Kkatze botte zum Tierarzt. Ein Tierarzt kann in diesem Fall mehr sagen und leitet alles notwendige ein

Kommentar von BlackMaay ,

Haben wir ja vor und zwar morgen, nur ich wollte halt hier nochmal fragen, bevor wir morgen dorthin gehen.
Aber danke :)

Antwort
von Joshi87, 86

Wenn die katze leidet dann geh schnell zu
Tierarzt

Antwort
von Calim8, 76

Gehe mit ihm zum TA.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community