Frage von Tarelia, 88

Katze, messie Wohnung und Jugendamt?

Guten Abend Comiunity, Ich bin im Moment 15 und lebe mit meiner Mutter und meiner Katze(8) in einer krassen messi Wohnung. Es ist aus gesundheitlichen Gründen meiner Mutter schwer ziemlich schwer aufzuräumen. Ich würde gerne kann aber nicht allzu viel bewirken, da mein zimmer und sogut wie jeder Raum voll mit großen blauen müllbeuteln ist. Ansich ist dies garnicht mein eigentlich Problem weswegen ich frage. Ich habe schob seit mehreren Jahren ziemliche Probleme mit meiner Mutter. Wir streiten uns jeden Tag und es wird immer schlimmer. Eigentlich will ich nur noch weg von ihr. Ins heim oder einer Wohngemeinschaft. Aber was würde dann aus meiner Katze werden? Ich liebe mein Haustier mehr als alles andere auf dieser Welt. Wenn das jugendamt bei mir einen hausbesuch durchführen würde dann würden die natürlich meine Katze entdecken. Ich würde da sicher schnell rauskommen aber vermutlich würde ich sofort meine Katze verlieren. Wie kann ich schnell von meiner Mutter loskommen und meine katze mitnehmen? Sie bedeutet mir wirklich alles!

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 21

das mit der Wohngemeinschaft würde an sich funktionieren. es gibt viele die in meinem alter wegen ihrer Familie in eins ziehen.

wenn die Eltern es erlauben und bezahlen.

Betreutes Wohnen ist in der Regel ab 16 Jahren und die Plätze sind auch sehr begehrt.

Deine Möglichkeiten:

- Bezüglich der Katze:dafür sorgen dass sie bei Verwandten unterkommt wo Du sie dann besuchen kannst.

- Du kannst Dich an das Jugendamt wenden und um Hilfe bitten

- Du versucht Dich mit der jetzigen Situation zu arrangieren und wartest bist ausgelernt hast bis Du Dir selber eine Wohnung leisten kannst.

Antwort
von Nexodia, 48

Ich weiß leider nicht wie die Regelungen sind mit Haustieren in Wohngemeinschaften, ich weiß leider aber auch nicht ob du mit 15 schon für eine Wohngemeinschaft in Frage kommst, vielleicht solltest du einfach mal anonym beim Jugendamt anrufen und nachfragen, du bist ja nicht dazu verpflichtet anzugeben wie du heißt wo du wohnst etc.

Sicherlich kann deine Mutter nichts für ihre Krankheit, jedoch solltest du sie vielleicht auch mal darauf ansprechen das sie sich helfen lassen sollte, oder vielleicht hast du ja auch verwandte denen du dich in der Hinsicht anvertrauen kannst. Nur Mut!

Kommentar von Tarelia ,

Meine Mutter hatte vor 2 jahren einen Bandscheiben Vorfall und kann sich nicht mehr richtig bücken. Ansonsten hat sie trotz Tabletten immer schmerzen. :/

das mit der Wohngemeinschaft würde an sich funktionieren. es gibt viele die in meinem alter wegen ihrer Familie in eins ziehen.

zu verwandten kann ich übrigens nicht.dem

m Vorschlag mit dem anonymen Anruf werde uch demnächst mal nachgehen. Danke :)

Antwort
von Lavendelelf, 27

Ich denke du solltest mal mit jemanden reden der sich wirklich gut mit diesem Thema auskennt. Es gibt die Kinder und Jugendhilfe, bekannt als "Nummer gegen Kummer". Die hören ersteinmal zu, können gute Ratschläge geben, können dir jedoch auch verschiedene Stellen in deiner Stadt vorschlagen, zu denen du gehen kannst. 


Die sind wirklich super und haben riesen Erfahrung. Ich kann dir wirklich empfehlen da einfach mal anzurufen. Auch wenn du jetzt sagst: Ich weiss ja garnicht was ich da sagen soll ... Naja, so gehts ja erstmal jeden der da anruft. Für die ist das also völlig normal und ok.
Hier mal die Website, da findest du auch die Telefonnummer.
https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Antwort
von 1Paradise1, 15

Rede mit dem Jugendasmt. Die haben Verständnis dafür,das Du Deine Katzen behalten möchtest. Ich denke,das Du ins betreute Wohnen kommst und Deine Katze mitnehmen darfst. Ruf dort an und vereinbare einen Termin dem dem Sachbearbeiter. Vertraue Dich ihm ruhig an. Ich drück Dir und Deine Mieze die Daumen. Das wird schon....

Antwort
von LovelyShiba, 48

Hallo, 

Ist gar nicht so schön sich mit der eigenen Mutter zu zoffen. Allerdings kommt das bei vielen vor. Aber wieso empfindest du das als schlimm? Wirst du geschlagen? Das ist keinem erlaubt, auch nicht deinen Eltern.

Ich kann mir schon vorstellen, dass du deine Katze über alles liebst. 

Wenn das Jugendamt sieht in was für einer Lage ihr seid in dieser Wohnung, würden die schon wollen, dass du woanders untergebracht wirst. 

Das mit der Katze weiß ich aber nicht. Kümmerst du dich generell am meisten um die Katze? Wenn die merken, dass du dich um die Katze gut kümmerst im Gegensatz zu deiner Mum, könntest du die Erlaubnis kriegen sie dorthin mitzunehmen wo du hinkommst.

Kommentar von Tarelia ,

Wie gesagt streitet wir täglich. Es ist für mich wirklich schlim, da meine Mutter mir immer wieder deutlich macht, dass ich wertlos bin und an allem schlechten schuld bin.wegen meiner katze, ich bin die einzige die sich um sie kümmert. meine Mutter bezahlt das Futter aber ansonsten kümmer ich mich um sie. Das "tolle" ist auch, dass sie komplett auf mich geprägt ist. Sie kommt immer sofort wenn ich sie rufe und schläft immer bei mit und sowas. :)

Kommentar von LovelyShiba ,

Kein Mensch ist wertlos, und du auch nicht. Ihr würde es schliesslich auch nicht gefallen als wertlos abgestempelt zu werden. 

Naja, wenigstens seid du und deine Katze füreinander da.

Ich hoffe auch, dass du dich einfach mal an das Jugendamt wendest und mit denen deine jetzige Situ besprichst.

Viel Glück!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community