Frage von Mariacarla, 30

Kann mir jemand bei der Aufgabe helfen mit dem Thema Transformator in Physik?

Berechne die Stromstärke in der Sekundärspule eines Schweißtransformators mit 5 Wicklungen , wenn durch die Primärspule mit 500 Windungen ein Strom der Stärke 14 A fließt . B) wie groß müsste ein Widerstand an der Sekundärspule sein , wenn hier Starkstrom ( 400 V ) angelegt wird ?

Es wäre sehr wichtig , dass ihr mir helft , weil ich darüber in wenigen Tagen eine Arbeit schreibe , aber ich nicht auf das Ergebnis komme . Danke :)

Antwort
von Badabuh, 22

Hallo Mariacarla, Das ist recht einfach. Wir haben N1 = 500 und N2 = 5. Das heißt N1/N2=100. Damit haben wir das Verhältnis, um den Strom zu berechnen, der auf der Sekundärseite fließt. Der berechnet sich folgendermaßen: I2 = N1/N2 * I1 = 14A*100=1400A. Die Spannung beträgt 400V auf der Sekundärseite. Der Widerstand errechnet sich folgerndermaßen: R2=U2/I2=400V/1400A = 0,2857 Ohm.

Kommentar von Mariacarla ,

Vielen Dank ☺️

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten