Frage von annonymleft, 90

Kann man Speed bei Prüfungen benutzen?

Bald stehen sehr viele Prüfungen bei uns an und ich würde gerne wissen. Was Speed verursachen kann, ob man es während Prüfungen oder zum lernen benutzen sollte, ob es so wie viele Internetseiten beschrieben sofort süchtig macht, was die beste anfänger dosis ist etc. . Alles zum thema speed würde ich gerne wissen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FusselAmNabel, 30

...ne lieber nicht ,hol dir traubenzucker und geh mit nem klaren kopf an die sache ran....versteh mich nicht falsch ...um mal ne nacht durch zu machen oder am wochenende mal ne nase pep ist ok...allerdings für ne prüfung definitiv eher ungeeignet ...

Antwort
von pumpwossazongen, 70

ich rate dir unbedingt davon ab, das suchtpotential von speed ist hoch, und das würde ich mir selbst niemals antun, für keine staatlich verlangte prüfung oder sontige "leistung". Iss in der prüfungszeit vermehrt nüsse, obst und gemüse, das regt die gehirnzellen natürlich an. Lass den zucker in allem weg und du wirst deine konzentration garantiert verbessern! bleib sauber LG

Antwort
von PashaBiceps, 55

Körperliche Risiken:

starkes Brennen an Nasen- und Rachenschleimhäuten (beim Sniefen)

wichtige Körpersignale wie Hunger, Durst oder Müdigkeit werden nicht mehr wahrgenommen.

Schwitzen oder Frösteln

trockener Mund

Verkrampfung der Kiefermuskulatur (Kiefermahlen)

Zittern, Muskelkrämpfe

Erhöhung der Körpertemperatur bis zum Hitzestau mit dem Risiko eines Kreislaufkollaps

Zerfall der Muskulatur mit dem Risiko des akuten Nierenversagens

Herzrasen oder auch Verlangsamung der Herztätigkeit

Schlaganfall

Herzinfarkt

Psychische Risiken:

Gereiztheit und Aggressionen, die zu Gewalttätigkeiten führen können

paranoide, angespannte Gefühlszustände
psychotische Symptome (Halluzinationen, Wahnvorstellungen) bis hin zur Ausbildung einer anhaltenden Amphetaminpsychose mit gravierenden psychischen und sozialen Folgen
Unruhe, Nervosität
depressive Verstimmung
Bewusstseinstrübung bis zum Koma

Antwort
von john201050, 27

es macht nicht sofort süchtig. (keine droge der welt kann das)

man kann es zum lernen nehmen, aber andere amphetamine wie z.b. methylphenidat (aka ritalin) sind da besser.

zum lernen nur eine winzige dosis! sonst wirds nicht besser mit dem lernen.

nebenwirkungen sind in der dosis quasie die gleichen, wie sie auf dem ritalin beipackzettel stehen. nicht toll, aber man mutet es auch kindern ab 6 jahren mehrfach täglich zu.

Antwort
von Campari74, 36

Nicht dein Ernst!
Was machst du denn wenn es im Job mal stressig wird? Lass den sch..ss und geh mit lernen an die Sache ran!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten