Frage von IchHalt3, 115

Kann man einen chronischen Tinitus ohne Arzt besuch loswerden?

Hey, Ich bin mittlerweile PMA im zweiten Lehrjahr und werde bald zum Beamten auf Probe jedoch kommt noch ein Arzt besuch nach den Abschluss Prüfungen nächstes jahr... Hab halt damals bei der Einstellung den Hörtest nur knapp bestanden und beim nächsten Arzt besuch wird noch genauer geschaut... Ich kann leider auch nicht zum Arzt weil ich ja in der freien heilfürsorge bin und wenn ich zum Arzt muss muss ich mir ja einen l Kostenübernahmeschein holen.. Dann wissen die aber das ich nen Tinitus hab und bin raus... Habt ihr diesbezüglich irgendwelche Tipps? Oder sind vielleicht Beamte hier die ähnliche Erfahrungen gemacht haben ?

Freue mich auf schnelle Antworten :)

LG

Antwort
von xcindyjohnsonx, 32

Nein leider habe selber einen..es gibt schon Möglichkeiten aber daran Zweifel ich dass die helfen...Tinnitus soft war laser..300 Euro bestellen Schweiz.. Oder das neue Tinnitus Pflaster dass grad mal rausgekommen ist um 70 Euro... Klangtherapie.. Ostppathie.. Physiotherapie.. Hypnose.. Meditation..Gingo Tabletten + zunahmen von Magnesiumtabletten.. Beste grüße

Antwort
von Apolon, 35

Sorry aber bei deinen Informationen geht einiges durcheinander.

 Ich bin mittlerweile PMA im zweiten Lehrjahr und werde bald zum Beamten auf Probe

Es kommt zwar selten vor, dass sich Polizeimeisteranwärter als PMA bezeichnen, jedoch eine Lehre machen sie trotz allem nicht.

Lehre steht für: eine Ausbildung auf handwerklichem, landwirtschaftlichem oder kaufmännischem Gebiet.

Ausbildung als Beamter auf Widerruf wäre die richtige Bezeichnung.

 Ich kann leider auch nicht zum Arzt weil ich ja in der freien heilfürsorge bin und wenn ich zum Arzt muss muss ich mir ja einen l Kostenübernahmeschein holen

Dies wäre mir neu.  In jeder Polizeischule, bzw. Polizeikaserne gibt es einen Polizeiarzt der die erst Untersuchung unternimmt.

In einigen Bundesländern kann man aber auch auf die freie Heilfürsorge verzichten, muss sich dann aber über eine PKV ergänzend zu der Beihilfe kranken versichern.

 Dann wissen die aber das ich nen Tinitus hab und bin raus.

So pauschal ist dies völlig falsch, denn

1. ist dies vielleicht auch für die Zukunft wichtig, denn solche Schäden können auch auf Grund durch das Training an der Waffe auftreten.

2. ist dies unter Umständen auch heilbar.

Gruß N.U.

Antwort
von rallytour2008, 55

Hallo IchHalt3

Ein Tinitus entsteht durch zuviel Denken und überhöhter Überforderung.

Zuviel Denken lässt sich durch sehr viel Ruhe beheben.

Überhöhte Überforderung ist da schon schwieriger.

Da geht es in den neurologischen Bereich.

Ist der neurologische Bereich betroffen dauert so etwas ganz schön lange.

Der Unterschied zwischen Denken und überhöhter Überforderung liegt darin das Überforderung zu Hellhörigkeit führt.

Hellhörigkeit wird auch als,Flöhe Husten hören bezeichnet.

Wobei der Satz Wort wörtlich zu nehmen ist.

Ich bin kein Beamter.

Gruß Ralf

Kommentar von IchHalt3 ,

Mein Tinitus begleitet mich bereits solang ich zurückdenken kann also bezweifel ich das es an überforderung oder an zu viel denken liegt :/ 

Kommentar von rallytour2008 ,

Durch zuviel Denken werden Bereiche im Gehirn beansprucht die nicht für zulange Denken geeignet sind.Dadurch können im Gehörgang Blutströme entstehen die Tinitus verursachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community