Frage von Dinimaston 03.04.2012

kann man durch Ritalin blackout bekommen?

  • Hilfreichste Antwort von TripmeisterEder 16.04.2012

    Medikinet sollte eigentlich gegen Blackouts helfen, 2 möglichkeiten gibt es allerdings, die eine ist, dass du wärend der prüfung von dem Ritalin "runterkommst" (falls du sie nich kurz davor genommen hast), dann ist man leicht unkonzentriert und müde, und blackouts kann man da bestimmt auch haben, und die andere ist eine zu starke Dosierung, ich nehme nur 20er (unretadiert) und das reicht locker, 40mg ist schon etwas krasser, da könnte es sein, dass du die "so gut" konzentrieren kannst, dass du dir lieber über irgendetwas anderes gedanken machst wärend des tests, und dich zwar super konzentrieren kannst, aber nicht kontrollieren kannst worauf :)

  • Antwort von martinpalatina 06.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es ist unwahrscheinlich dass das von Methylphenidat (Ritalin) kommt. ADHSler neigen aber zu dieser Form des Blackout - dann hilft Ritalin sogar. Es handelt sich - wenn es das ist was ich vermute - quasi um eine Totalüberlastung des Gehirns durch Stress. Psychiater sprechen von Dissoziation.

    Sprich mit deinem Arzt!!! Der kann das klären, wir hier im Forum nicht.

  • Antwort von sportmed 04.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Da muss kein direkter Zusammenhang bestehen. Auch Menschen ohne ADHS leiden an Formen von Prüfungsangst / Blackout. Das Bewusstsein, dass man einen Test schreibt kann allein Auslöser hierfür sein. Über Ritalin oder Methylphenidat will ich mich hier nicht umfassend äussern, ausser dass ich es für die falsche Therapieform halte. "Machs guat und schöni grüäss i d'schwiz"

  • Antwort von o0Alea0o 03.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Was verstehst du unter Blackout?

    Ansonsten kann Ritalin u.U. die Konzentrations sogar senken, bishin müde machen. (der paradoxe Effekt, warum Aufputschmittel bei AD(H)Sler beruhigend wirken)

    Ich habe ebenfalls Probleme mit Ritalin, gehöre anscheinend zu den ADSler, bei denen Ritalin nicht die Wirkung entfaltet, die es sonst bei ADHS macht.

    Da gebe es 4 Möglichkeiten, die du bitte unter Absprache mit deinem Arzt abklären solltest:

    • Die Dosis könnte zu hoch sein , manchmal ist weniger mehr. Ein Versuch mit einer geringeren Dosis kann helfen.
    • Auf ein anderes ADHS-Präperat umsteigen (Strattera, Attentin)
    • Auf ein anderes Präperat umsteigen (stimulierende Antidepressiva)
    • alternative Behandlungsmöglichkeiten
    • absetzen

    Wenn Ritalin bei dir nicht wirkt bzw. alles schlimmer macht solltest du natürlich dieses deinem Arzt sagen und mit ihm über eine der o.g. Lösungen suchen.

  • Antwort von kami1a 03.04.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ritalin wird sehr kontrovers diskutiert. Kannst Dir aber vieles ergoogeln.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!