Kann man durch eine Brücke den Zahnkontakt mindern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ist das dein endgültiger Biss? Also, kommst du nicht weiter nach unten? Da ist nämlich überhaupt kein Kontakt, auch nicht an dem Prämolaren.Da sollte eigentlich Kontakt sein. Ich versteh nicht, warum der Zahnarzt das Provisorium nicht schon richtig angepasst hat, das ist auf jeden Fall zu niedrig.

Hast du ne kieferorthopädische Behandlung bekommen? Irgendwie ist dein Biss nämlich extrem eng vorne, wie ich das so sehe. Der Eckzahn ist überbelastet, sieht man an den starken Schlifffacetten. Das hätte kieferorthopädisch eingestellt werden sollen.

Ich denke die Brücke sollte den Zahn schon etwas entlasten, da sich der Kaudruck dann auch auf die Backenzähne mitverteilt.

Aber mich wurmt dass das Provisorium so schlecht gemacht ist. Das sollte schon die eigentliche Höhe der Brücke haben. Lass dir die Brücke nicht einsetzen, wenn kein Kontakt zwischen den oberen und unteren Zähnen besteht! Du solltest auf beiden Seiten einigermaßen gleichmäßig aufkommen. Das muss auf jeden Fall getestet werden, bevor die Brücke einzementiert wird.

Wie lange hast du denn die Lücken unversorgt gelassen? Der eine Prämolar ist nämlich schon ein bisschen in die Lücke unten reingewachsen. So eine Lücke sollte so schnell wie möglich versorgt werden, denn sonst kommt es zu Überbelastungen und Fehlkontakten, die nicht nur unangenehm für die Zähne sind, sondern auch das Kiefergelenk fehlbelasten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tommy100996
12.12.2015, 17:24

Danke für die ausführliche Antwort. Ich hatte schon eine sehr lange kieferorthopädische behsndlung hinter mir. Ich war jetzt auch wieder bei zwei verschiedenen relativ guten Kieferorthopäden, die meinten, dass eine Brücke helfen würde. Hatte auch schon 2 feste Zahnspangen gehabt. Bei mir ist das genetisch veranlagt, dass mir viele Zähne fehlen. Die zwei Backenzähne, die unten fehlen, das hatte ich schon immer. Bzw. die fehlten nicht, sondern dort waren 2 Milchzähne die sehr klein waren, wo aber nach den Milchzähnen keine neuen Zähne kamen. Das Problem mit dem Biss habe ich komischerweise erst im Februar diesen Jahres bekommen was mich auch wundert. Wenn die Brücke, die ich nächste Woche eingesetzt kriege, nicht passt, werde ich das dann so nicht akzeptieren. 

0

Normalerweise ist die Brücke so gemacht, dass ein vollständiger Lückenschluss erfolg und auch der Biss wieder Zahn auf Zahn möglich ist.

Sollte es nicht passen, musst du das dem Zahnarzt sagen und auf eine Brücke bestehen, die wirklich passt.

Der Sinn ist ja, wie mit einem gesunden Zahn, richtig kauen zu können, also muss beim Schließen Kontakt bestehen.

Sollte es nicht 100%ig passen, musst du das so nicht akzeptieren. Notfalls mit der Krankenkasse kontakt aufnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tommy100996
11.12.2015, 19:26

Gut, vielen Dank! 

1

Was möchtest Du wissen?