Frage von Dominik986, 117

Kann jemand bei der Polizei eine Adresse zu einem KFZ-Kennzeichen rausfinden in eigenem Interesse?

Hallo, ich habe mal eine Frage, eine bestimmte Person hat rausgefunden wo ich wohne. Ich weiß dass diese Person nur mein AutoKennzeichen kennt sonst aber absolut nichts von mir weiß, auch über Freunde ist da nix, weil die wohnen alle wo ganz anders.

Habe daher den Verdacht dass die Person vielleicht einen Kollegen bei der Polizei hat der einfach mal nachgeschaut hat. Soweit ich weiß ist sowas nicht erlaubt, ob es für die Polizei da auch technische Hürden gibt weiß ich nicht. Meine Frage daher KANN jemand bei der Polizei "einfach so" mal in der Datenbank nachschauen, und wäre dies nachweisbar dass hier ein Amtsmissbrauch begangen wurde? Also wird festgehalten wer wann etwas abgefragt hat?

Antwort
von peterobm, 80

vorstellbar über dein Kennzeichen über den Zentralruf der Versicherungen

Antwort
von wilees, 80

Möglichkeiten etwas herauszufinden gibt es viele. Zentralruf der Versicherer und man erfährt wo das entsprechende Fahrzeug versichert ist. Kennt man dann jemanden bei der entsprechenden Versicherung kommt man auch auf diesem Wege weiter.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 26

Jede Polizeidienstelle kann online eine KBA-Abfrage machen. Das dauert Sekunden, um die Halterdaten eines Kfz zu erfahren.

Der Abfragende muss sich mit seinem Account einloggen. Der Abfragegrund wird alle paar Abfragen automatisch nachgefragt und muss eingegeben werden. 

Einen zusätzlichen Eintrag im TGB gibt es nicht. Die einzige Dokumentation ist die Protokollierung im Zentralrechner. 

Denkbar und möglich wäre die unbefugte Weitergabe von Daten. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass sowas schon passiert ist. Derjenige ist aufgeflogen und musste die Polizei innerhalb kürzester Zeit verlassen. Die Polizei ist in dieser Hinsicht absolut humorlos und zeigt 0-Toleranz.Deshalb glaube ich nicht, dass ein Polizist die Daten weitergegeben hat. 

Antwort
von Maro95, 55

Das ist ohne weiteres möglich. Über ein Kennzeichen kriegt man als Polizeibeamter ohne weiteres den Halter und dessen Anschrift. Da muss man auch keine Anfrage oder sonst etwas für abschicken. Ist eine Sache von ner Minute.

Natürlich ist das nur für polizeiliche Zwecke und nicht zum Privatvergnügen gestattet und die Anfragen werden dokumentiert. Im Missbrauchsfall kann das also zurückverfolgt werden.

Naheliegender wäre aber eher, dass derjenige über eine Zulassungsstelle oder eine KFZ-Versicherung deine Adresse erfahren hat. Oder ganz woanders her.

Antwort
von Still, 19

Missbrauch ist immer denkbar, aber ob das in deinem Fall jetzt zu großartigen Ermittlungen führt, wage ich zu bezweifeln. Ein Mensch weiß wo du wohnst. Wow, das ist wirklich ein Riesen Eingriff in deine Grundrechte. Derjenige wird wohl kaum Auskunft darüber geben und muß es auch nicht.

Antwort
von tapri, 21

Jeder kann und darf den Halter eines Autos mit dem KFZ Zeichen erfragen. Je nach dem wen du am Telefon dran hast geht es gleich am Telefon oder es dauert ein paar Tage.

Wir machen das regelmäßig, wenn unsere Einfahrt zu geparkt ist

Antwort
von TheDanzinger, 67

Hallo Dominik986!

Ist eher wahrscheinlicher, dass jemand bei deiner Versicherung nachgeschaut hat. Wenn dein KFZ versichert ist, ist in deren Datenbank auch deine Adresse. 

Außerdem kann man easy KFZ-Nummern nach verfolgen, wie das genau geht, sag ich hier nicht. Bisschen Google und fertig. 

-D

Antwort
von HansWurst45, 65

können kann ein Polizist schon, machen wird das aber keiner, weil jede Anfrage beim KBA wird dokumentiert und muss ggf. mit einem im Wachbuch notierten Vorfall zusammenhängen.

Kommentar von Dominik986 ,

Ok also wird jede Anfrage dokumentiert. Wie sähen denn so die Strafen aus falls jemand dort missbrauch begeht? Und was ist beim KBA direkt, können die einfach mal gucken in der Mittagspause für den "Kumpel" oder "Freundin" ?

Kommentar von schmiddi1967 ,

Wie kommst du denn auf diesen Trip :)) Die Polizei hat eine direkte Schaltung zu einer Sammelstelle wo alle KFZ-Zulassungen auflaufen. Dort wird auch direkt jede Halterabfrage getätigt und diese wird nirgends und schon gar nicht beim KBA gespeichert.

Das KBA hat nichts mit Zulassungen zu tun, sondern nur mit Verstößen die mit einer erteilten Fahrerlaubnis zu tun haben.

PUNKTE, FLENSBURG ???

Kommentar von furbo ,

Da liegst du absolut falsch. Das KBA speichert wesentlich mehr als du denkst. 

Antwort
von Kirschkerze, 60

"Meine Frage daher KANN jemand bei der Polizei "einfach so" mal in der Datenbank nachschauen"

Nein..die haben keine direkte Verknüpfung von irgendwelchen Datenbanken bei der Meldestelle. Die müssten Auskunftsersuchen raussenden.(und nur so als Info..Jeder mit berechtigtem Interesse darf bei der Zulassungsstelle oder dem Meldeamt nach deiner Adresse fragen. Und kriegt sie auch)


Kommentar von Maro95 ,

Bei welcher Polizeibehörde arbeitest du, die das nicht kann?

Antwort
von einfeinfrag, 41

Auch wenn du Paranoia hast brauchst du nicht zu denken das sie NICHT hinter dir her sind !

Im Ernst, was denkst du denn wie die Polizei arbeitet ? Denkst du , dort wäre man nicht kollegial?

LG

einfeinfrag


Kommentar von Dominik986 ,

Es geht mir nicht um die Polizei oder Angst davor, habe lediglich die starke Vermutung dass jemand irgendwie über mein KFZ Kennzeichen an meine Adresse gekommen ist und da wüsste ich gern mal wie sowas gehen soll.

Antwort
von Dominik986, 46

Also es gibt da auch keine Person auf irgendeinem Posten der mal unbemerkt kurz das Kennzeichen eintippen kann und dann mit dem Handy Adresse vom Bildschirm abfotografieren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten