Frage von SaskiaPierce, 49

Kaninchen Pfote Gebrochen, Verstaucht oder ausgekugelt?

Hallo, Gestern also am 06.04 bin ich mit meinem Ninchen Leo im Vorgarten rumgehoppelt, durch ein missgeschick meinerseits sind die Hunde in den vorgarten gekommen und haben ihn gejackt aber nicht angerührt er ist in Panik natürlich rumgerant bus ein lauter schrei von ihm kam und ich im auf den Arm wieder in mein Zimmer gebracht habe. Da er dort frei rumläuft hab ichbihn erstmal in ruhe gelassen bis heute morgen seltsamerweis kötel auf dem Boden lagen sonst ist er stubenrein und springt immer zu den meerschweinchen um sich aus zu machen, Er saß den ganzen Tag unterm Bett was mich wunderte sonst kommt er immer zu mir aufs Bett kuschel . Jetzt kam er zum essen raus und hab ihn direkt untersucht und festgestellt dass die rechte hinter Pfote schief nach rechts "guckt" Und im vergleich zur anderen pfote undtabil ist. Es ist nicht angeschwollen und abgesehen davon das er etwas komisch läuft hat er keine anzeichen von schmerz gezeigt als ich es begutachtet habe essen und trinken tut er auch ganz normal. Morgen um 9 uhr gehe ich direkt zum TA aber mache mir extrem sorgen liebe das kerlchen und er hatte schonmal eine "keine überlebens chance" diagnose und 700€ weiter war er nsch langen kämofen gesund dadurch bekomme ich bei der kleinsten verletzung panik Attacken Weis hmd was es sein könnte und was passieren wird beim TA?

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihr Tier. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 28

Ich hoffe, du ziehst eine Lehre aus dem Geschehenen. Kaninchen brauchen immer ein sicheres Gehege. Bitte besorg deinem Kaninchen einen Partner, falls es noch keinen hat. Einzelhaltung ist für diese Tiere eine Qual (Meerlis sind keine adäquaten Partner).

Eine Verstauchung schließ ich aus. Sollte die Pfote ausgekugelt sein, dann ist die lange Wartezeit ein Problem. Ein einfaches Einränken funktioniert durch die Kontraktur der Bänder i.d.R. nicht mehr und es ist eine OP nötig.

Sollte es sich um eine Fraktur handeln (aus meiner Sicht am wahrscheinlichsten) wird der Arzt entscheiden müssen, was sinnvoll ist. Das kann je nach Lokalisation und Art des Bruchs von Bandagieren, Casten über Knochenchirurgie (Drähte, Platte, Schrauben je nach Lokalisation) bis zur Entfernung einer Gliedmaße reichen.

Kommentar von SaskiaPierce ,

Okay danke erstmal!

Also was wird am wahrscheinlichsten sein wenn man der beschreibung nach geht?

Da es eben überhaupt nicht geschwollen ist und starke schmerzen kann ich auch ausschliessen.

Kommentar von Ostereierhase ,

Da ich es nicht sehe, kann ich es nicht beurteilen, das muss der Arzt morgen tun. Ich geh allerdings durchaus davon aus, dass dein Kaninchen starke Schmerzen hat. Es zeigt sie als Fluchttier nur nicht. Das würde einen Beutegreifer auf ihn aufmerksam machen und könnte so theoretisch einen Rauswurf aus dem Rudel zur Folge haben.

Antwort
von Kaninchenloves, 32

Er wird sich die Pfote anschauen und falls sie gebrochen ist eingibbsen. ( denke ich) aber es kommen eh noch viel bessere antworten

Bitte hol noch einen Partner für dein Kaninchen wenn du es soooooooooo lieb hast meerschweinchen sind kein Ausgleich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community