Frage von Interflugtobias, 50

Jemanden zum Outing bewegen und ihn dabei unterstützen?

Hallo. Ich habe vor kurzem durch das Internet herausgefunden, dass ein Klassenkamerad von mir homosexuell ist. Es scheint so, als hätte er Angst, sich zu outen, da er das Ganze anscheinend schon ein Jahr vor sich herschiebt. An seinem Verhalten, dass sich stark in einen zurückgezogenen Zustand verändert hat, kann man erahnen, dass ihn diese Angst wohl sehr belastet. Morgen möchte ich ihn zuerst auf meine Entdeckung ansprechen (unter 4 Augen) und ihm dann vorschlagen, sich zu outen. Außerdem möchte ich ihm vorschlagen, dass ich ihn auf dem Weg dorthin psychisch unterstütze, da ich eigentlich ein Händchen für so etwas habe. Nur weiß ich nicht, wie ich beginnen soll (Ansprechen, Vorschlag der Unterstützung). Wer kann mir da weiterhelfen?

Antwort
von Redoxkobold, 42

Bitte lass das erstmal! Zuerstmal würde ihm das nur mehr Angst machen, wenn er wüsste, dass du es herausgefunden hast und in seinen Augen würde die Möglichkeit bestehen, dass du es weitererzählen könntest! Und selbst wenn das nicht der Fall werden würde, würde ihn das wahrscheinlich mehr unter Druck setzen als ihm helfen, weil er dann immer denkt, da du es weißt, muss er damit unbedingt schnell an die Öffentlichkeit. Ich hatte auch längere Zeit ein Problem damit und für mich wäre es das schlimmste gewesen, wenn das jemand bemerkt hätte ohne dass ich es wollte...

Antwort
von DarthMario72, 45

Ich bezweifle, dass das so sinnvoll ist, auch wenn das sicherlich von dir gut gemeint ist. Bei mir war das ähnlich damals, aber ich wäre jemandem wir dir eher an die Gurgel gegangen als ihm dankbar für seine Hilfe zu sein.

Antwort
von LovelyLue, 12

Keine gute Idee. Wenn er sich outen will, dann macht er das schon zu dem gegebenen Zeitpunkt.
Ich würde ihn auch nicht drauf ansprechen dass du es durch Zufall rausgefunden hast. Wenn er will dass du es weißt, dann wird er es dir schon sagen

Zum outing "helfen"... Also meine Partnerin war vor unserer Beziehung auch noch nicht vor ihrer Familie geoutet. Ich habe sie dann unterstützt und mit ihr geredet und pro und contra abgewägt und Sie einfach unterstützt und ihr gesagt dass ich sie liebe und sie nicht dränge und so. Sie hat sich selbst immer gesagt, dass sie sich outet, wenn sie die richtige findet. Das war dann für sie der richtige Zeitpunkt. Das ist wichtig, der richtige Zeitpunkt. Den perfekten Zeitpunkt wird es zwar nicht geben, aber der richtige Zeitpunkt ist der, an dem sich dein Bekannter dazu bereit fühlt. Es ist zwar sehr nett von dir dass du ihm dabei helfen willst aber ich denke er könnte sich gedrängt fühlen

Antwort
von X3rr0S, 50

ich würde ihn erstmal nciht überfahren sondern dazu sien vertrauen gewinnen, gib dich m it ihm ab sei für ihn da, komm mit ihm auf eine freundschaftliche ebene dann kannst du ihm helfen und dann wird sich das auch geben!

Kommentar von Interflugtobias ,

Ich kenne ihn schon eine Weile und bin mit ihm befreundet. Was wäre der nächste Schritt?

Kommentar von X3rr0S ,

würde evtl. das thema leicht in die richtung lenken, ansprechen muss er es aber das er das thema aber. Bzw. sollte er es von sich aus sagen und es nciht von dir gesagt bekommen. Das gibt ne grundlage mit der man über die ganze thematik mit ihm reden kann und dann kannst du ihm mut machen in dem du ihm klar machst das es auch nur was normales ist und er nciht krank ist etc. v.a.s olltest du ihm dann aber auch klar machen das du ihn unterstützt so gut du kannst. Und naja würde hatl eifnahc mit ihm reden was ihn bewegt. und naja weisst denke ich wie ichs mein :-)

Antwort
von Solenostemon, 18

Lass es es wäre der GAU für ihn wenn er weiß das jemand sein Geheimnis kennt ohne das er es wollte, sowas macht man besser selbst und wenn man Unterstützung braucht zusammen mit seinen Partner oder einem der sich schon geoutet hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community