Ist es gut, eine Sprache zu verbieten und dafür ein Gesetz zu machen(loi101quebec)? Sollte man in der Schule zum Schutz einer Sprache die anderen verbieten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meines Wissens besagt das Loi 101 in Québec nur, dass Französisch in der Provinz alleinige AMTSSPRACHE ist. Von einem VERBOT der englischen Sprache dort kann m.E. keine Rede sein. Montreal z.B. ist eine eher zweisprachige Stadt.

Verständlich ist das Gesetz dadurch, dass Québec sich seine frankophone Kultur erhalten will, denn die Provinz ist ja nun einmal von englischsprachigen Gebieten umgeben. Deshalb gab es ja dort auch immer eine Tendenz in der Bevölkerung zur Abspaltung vom mehrheitlich englischsprachigen Kanada.

VERBOTE anderer Sprachen sind in der euopäischen Geshcichte aber leider oft vorkommen:

Bretonisch, Deutsch, Flämisch, Provenzalisch  in Frankreich zum Beispiel, und Irisch im damals noch englisch besetzten Irland.

Kommentar von earnest
28.06.2016, 16:52

So isses.

0

Keiner verbietet es, eine Sprache zu lernen, hoechstens, die Sprache an oeffentlichen Schulen zu lehren.

Was möchtest Du wissen?