Frage von peacedown 11.01.2010

Ist Clean Urin (Synthetisches urin) unbednklich bei Ärzt. untersuchung anzuwenden?!?!?!?

  • Hilfreichste Antwort von sampoli 12.01.2010

    Naja gut.

    Also, im Prinzip ist es egal was bei dem Test rauskommt. Denn der Arzt unterliegt der Schweigepflicht. Auch wenn dus für den Arbeitgeber machen musst. Er darf die einzelnen Untersuchungsergebnisse (Drogentest, HIV-Infektionen, Schwangerschaft, etc.) NICHT weitergeben.

    Wenn doch, und es ergibt sich ein Nachteil für dich, würde ich Anzeige wegen der Schweigepflichtsverletzung erstatten. Und anschließend verklagen.

    Welchen Beruf willste ausüben?

  • Antwort von aXXLJ 12.01.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Du willst uns was von "abgebrochenem Abi" erzählen bei dem Deutsch? Und von Traumberuf Mechatroniker, nachdem das Ziel Gangsta-Rapper zu utopisch geworden ist? Ich sag Dir was - auch wenn Du`s von mir nicht lesen magst: Der Arzt wird Dich bei einer Berufs-Einstellungsuntersuchung NICHT auf Cannabis testen. Der ganze Wind, den Du hier machst, ist vollkommen umsonst. Diese Tests kosten Geld und ein Doc verschwendet sein knappes Budget nicht für Untersuchungen, die weder gesetzlich vorgeschrieben sind - noch (in Deinem Fall) zwingend erforderlich zum Beginn Deiner Lehre. Clean-Urin ist im Übrigen nur wirksam, wenn das im Körperfett enthaltene THC nahezu abgebaut ist und Du zeitgleich über die Dauer einiger Tage durch Aufnahme von viel Flüssigkeit die ausgeschiedenen Stoffe derart verdünnst, dass sie quasi unter der Nachweisgrenze liegen. Drogenfachärzte, die gewisse Pappenheimer gezielt auf THC-Abbauprodukte untersuchen (z.B. im Rahmen einer Begutachtung zur Vorlage beim Gericht), werden zur Absicherung ihrer Tests jedoch feststellen, ob ein erhöhter Keratin-Wert vorliegt und so belegen können, dass versucht worden ist beim Test zu schummeln. Die beste Option für Dich wäre also cleaner Fremd-Urin, wenn Du tatsächlich vor einem Test auf Cannabis stündest. Eine eingehende Deutschprüfung zum Erlangen der Lehrstelle wäre in Deinem Fall allerdings sinnvoller. Insofern musst Du Deine "Drogenkarriere" eigentlich nicht bereuen, denn daraus hast Du ja genug negative Erkenntnisse gezogen. Aber Du solltest bereuen, dass Du Cannabis bisher völlig falsch angewendet hast, nämlich weder zum Lernen - noch zur Entwicklung einer gewissen Kreativität (z.B. aussagekräftige Rap-Texte). Alles, was Cannabis Dir bisher "gebracht" zu haben scheint, ist eine ausgeprägte Angst und ein ziemliches Minderwertigkeitsgefühl. Dabei gibt es (nicht nur hierzulande) Millionen Menschen, die richtig mit Cannabis umgehen können. Einer von ihnen ist vor etwas mehr als einem Jahr sogar amerikanischer Präsident geworden. Wenn Du von mir noch einen Tipp haben willst (willst Du nicht - ist mir aber egal...): Werde ein Mann. Befass Dich mal mit Deinen Ängsten. Überwinde sie. Vielleicht kannst Du dann auch Berufsziele ins Auge fassen, die wesentlich befriedigender sind als Dir das Mechatroniker-Wesen derzeit noch scheint.

  • Antwort von Miachel 14.01.2011

    Und wie ist es ausgegangen? Hast du es mit cleanurin probiert? Habe das gleiche Problem am kommenden Montag, wollte es auch mit Cleanurin probieren. Hatte da mal bei der Firma angerufen hörte sich sehr gut an. Gruß Micha

  • Antwort von GrayGhost 11.01.2010

  • Antwort von GrayGhost 11.01.2010

    Du willst also bei einem Drogentest betrügen. Scheinbar kiffst du immer noch und bist dir nicht sicher, ob die kurze Zeit in der du es dir verkneifen konntest, schon reicht.

    Eines sollte dir schon klar sein. Auch wenn du clean bist, wenn dein Betrugsversuch auffliegt, bist du endgültig raus.

    Wer vertraut schon jemandem, der bei einem solchen Test betrügt?

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!