Frage von nihonnoruidesu, 193

In Japan von Tausendfüßler gebissen- gefährlich?

Ich sitze in einem traditionellen japanischen Hotelzimmer und war gerade am essen als mich was in den rücken gezwockselt hat. Dachte erst an eine stechmücke, hat dann aber mehr wehgetan (wie Bienen stich) und hab mich gejuckelt und mich ausgezogen. Dann fiel ein 5-7 cm großer Tausendfüßler auf den Boden der unter einem Schrank verschwundelt ist. Google find ich nix. Juckt schon bissi gell?

Antwort
von TeeTier, 89

Vorweg: Ich lebe die Hälfte des Jahres in Japan und kenne diese Tiere. Deshalb betrachte die folgenden Aussagen bitte nicht als Vermutungen, sondern eher als Fakten.

  1. Wie die anderen schon geschrieben haben, war es ein Hundertfüßler und kein Tausendfüßler. (Auch wenn dir der Google-Übersetzer das Wort "Mukade" falsch übersetzen wird. Es ist KEIN Tausendfüßler!)
  2. Die sind bekannt dafür, sehr giftig zu sein. Kleine Kinder, ältere und kranke Menschen können an den Bissen sterben. Als bleibende Schäden gibt es oft Taubheit, die u. U. dein ganzes Leben lang nicht mehr verschwindet.
  3. Du solltest auf jeden Fall zu einem Arzt gehen. Auch jetzt noch, da das Gift noch allerhand Dinge Stunden oder gar Tage später auslösen kann.
  4. Das Gift ist sehr Wärmeempfindlich und wird bei über 45°C zerstört. Du solltest die Wunde UNBEDINGT ständig mit möglichst heißem Wasser abspülen oder duschen. So heiß wie möglich, aber natürlich sollst du dich dabei nicht verbrennen! Wie gesagt, MINDESTENS 45°C, darunter hat es keinen Sinn. (Aber da das Gift schon zu einem großen Teil in deinen Blutkreislauf gelangt ist, bringt das vermutlich auch nicht mehr so viel. Musst du also selber wissen!)
  5. Die Bisswunde NICHT kühlen! Das Gift verstärkt die Wirkung bei Kühlung! Der Schmerz wird dabei massiv verstärkt.
  6. Auch später ist noch ein anaphylaktischer Schock oder eine Neurose möglich. Deshalb solltest du morgen früh SOFORT einen Arzt aufsuchen. Die machen i. d. R. so um 09:00 Uhr oder 10:00 Uhr auf.
  7. Frage die Angestellten an der Rezeption des Hotels, ob sie dir die Adresse eines Arztes raussuchen. Auch wenn du vermutlich auf Englisch kommunizierst, sage auf jeden Fall, dass du von einem "Mukade" gebissen wurdest. (Die Aussprache ist annähernd so wie "Muh" von "Muhkuh", "Kah" von "Kahlschlag" und "De" wie der Anfang von "Deckel". Die Betonung liegt auf der zweiten Silbe.)
  8. Falls du nochmal gebissen werden solltest, NICHT versuchen das Gift mit dem Mund auszusaugen. Du wirst dich davon übergeben müssen, deine Mundschleimhaut wird anfangen sich aufzulösen und anfangen zu bluten, und evtl. bekommst du akute Atemnot, da deine Luftröhre zuschwillt.

Geh auf jeden Fall zum Arzt!!! Ich betone nochmal: Es ist nicht ausgeschlossen, dass du später noch einen anaphylaktischen Schock bekommst!

Viel Glück, bzw. gute Besserung! :)

PS: Falls du ein Smartphone oder Tablet benutzt, zeige den Hotelangestellten oder dem Arzt folgenden Satz:

ムカデに噛まれた。

Die wissen dann sofort worum es geht!

Antwort
von Buckykater, 82

Tausendfüßer  oder Hundertfußer sind keine Insekten. Insekten haben immer 6 Beine und einen drei geteilten Körper. Tausendfüßer und auch Hundertfüßer sind zwar Gliederfüßer aber keine Insekten. Der Biss einiger Hundertfüßer auf dem Foto ist ein Hundertfüßer kann sehr schmerzhaft sein. Besser zum Arzt wenn es schlimmer wird. Es ist nicht tödlich kann aber schmerzhaft sein

Antwort
von Hamloer, 89

Also Tausenfüßer beißen nicht. 

Hundertfüßer hingegen sind räuberische Tiere, die sehr wohl beißen können.

Während das Gift schon recht heftige Schmerzen verursachen kann sind, für gesunde, erwachsene Menschen die Folgen nicht kritisch.

Es gibt keine für den Menschen tödliche Hundertfüßer-Art, also kein Grund zur Panik.

Einen Arzt solltest du trotzdem aufsuchen (am besten den Hundertfüßer mitnehmen), da Hundertfüßer z.T. auch an Aas gehen und somit ein Biss zu recht starken Infektionen füren kann.

Kommentar von TeeTier ,

Es gibt keine für den Menschen tödliche Hundertfüßer-Art, also kein Grund zur Panik.

Das Gemeine an den in Japan lebenden Exemplaren ist, dass das Taubheitsgefühl rund um die Bissstelle nie mehr verschwindet.

Dass man als gesunder ausgewachsener Mensch nicht gleich stirbt, ist zwar richtig, aber ständig mit einer tauben Hand zu leben ist auch nicht gerade erstrebenswert. :)

Kommentar von Hamloer ,

Naja, dass wird relativ sicher nur bei einer übermäßig heftigen Reaktion auf das Gift oder bei schlechter medizinischer Behandlung durch eine Folgende Entzündung der betroffenen Region der Fall sein.

In Japan gehe ich mal ganz stark davon aus, dass eine Unterart von Scolopendra subspinipes hier der Übeltäter war.

S. subspinipes wird relativ häufig als Haustier gehalten, wodurch es auch nicht gerade wenige Bissunfälle gibt, da die Halter gerne mal unterschätzen wie schnell Hundertfüßer denn den Drang haben sich verteidigen zu müssen.

Außerdem ist das gift der meisten Scolopendra Arten relativ ähnlich stark; und die anderen Arten verursachen auch "nur" starke Schmerzen.

Complete remission was achieved within two weeks by means of paracetamol and oral prednisone.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24673437

Außerdem wird in diesen "Bite reports" auch, zumindest so weit mein Englisch das zugelassen hat nur ein mal davon berichtet, dass es ein Taubheitsgefühl und eine Versteifung Bissstelle gegeben hat, und das war nur 34 Stunden nach dem Biss. Wenn man bedenkt dass es durchaus länger dauern kann bis so etwas verschwindet ist das auch nicht wirklich bedenklich.

Kommentar von Hamloer ,

Einige Bissunfälle: http://arachnoboards.com/threads/scolopendra-subspinipes.254/ (da nur 1 Link pro Kommentar möglich).

Antwort
von maddie93, 114

Geh lieber zum Arzt. Wäre viel besser und du bist auf der sicheren seite

Antwort
von Meisita, 93

Einen chilopoda ?. Ist zwar giftig aber nicht das du zu einem Arzt musst . Es entsteht eigentlich nur einen Juckreiz .

Kommentar von Hamloer ,

Da wurde noch nie jemand von einen Hundertfüßer gebissen. 

Der Biss fast aller Hundertfüßer ist extrem schmerzhaft (wenn sie denn groß genug sind durch die Haut zu kommen) und kann zu irgendwelchen Entzündungen an der Bissstelle führen, wenn diese nicht desinfiziert wird.

Kommentar von Meisita ,

Laut seiner Aussage ging er nicht durch die Haut . Somit entsteht keine Gefahr es war nur ein Stich .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community