Frage von yatoliefergott, 66

Ich nehme nicht ab und habe Haarausfall?

Ich versuche gesund abzunehmen, was aber noch gar nichts gebracht hat, obwohl ich das seit 3 Monaten mache (ich zähle Kalorien, weiß daher, dass ich nicht zu viel und nicht zu wenig habe). Außerdem habe ich relativ starken Haarausfall. Woran könnte das liegen? Ich bin 14 und weiblich

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sonja66, 24

Schon mal hat man selbst mit Übergewicht sein ganz persönliches Idealgewicht, einfach, weil man es gerade (für was?) braucht und weil es einen Ersatz (für was?) darstellt.
Diesen Ersatz ohne Ersatz einfach zu nehmen, stellt für den Körper eine Bedrohung dar. Somit hält er an dem, was er hat, gibt nichts her....  ;-)

So überlege dir, für was du dein Gewicht, das vermutlich nur leicht über dem Normalgewicht liegt, brauchst und finde eine Lösung dafür.
Und frage dich, warum du abnehmen möchtest, ob es wirklich nötig ist. Oder bist du einfach nur zu selbstkritisch? Oder vergleichst du dich einfach nur mit den falschen Frauen / Körpern?

Haarausfall in deinem Alter, was übrigens keine Seltenheit ist, verweist gerne auf die Notwendigkeit, die Kindheit noch etwas stärker loszulassen und einen Schritt gen Erwachsensein zu tun.
Wann und wo immer bist du noch etwas zu kindlich?
Wann und wo immer forderst du noch kindliche Ansprüche?
Wann und wo immer solltest du etwas erwachsener sein?

Weiter könnte er natürlich mit dem Abnehmen noch in Zusammenhang stehen, sicherlich aber nicht alleinig.

Antworten darauf beleuchtet die Situation und du wirst damit viel Erleichterung erfahren!

Anmerken möchte ich, dass wir alle in unserer leistungsorientierten Gesellschaft eben für diese großen Leistungen besonders viel natürliche (keine künstlichen!!!!) Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente benötigen. Diese aber allein über die Nahrung aufzunehmen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit.
Unsere Nahrung aber liefert uns davon immer weniger. Die Böden sind ausgelaugt, Umweltgifte...., Früchte zu früh geerntet......
Kleiner Teufelskreis.....

Gemüse verliert ja auch total schnell an wichtigen Inhaltsstoffen: beim Lagern, im Kühlschrank, beim Einfrieren.... überall eben.....

Ich denke, dass wir alle letzten Endes diesen Spagat wohl nicht schaffen werden und umdenken müssen. Aber gut....

Eventuell könntest du noch versuchen, in der Früh getrocknetes klein geschnittenes Gemüse (als Nahrungsergänzung) zu dir zu nehmen, aber da solltest du auch wissen, wie sorgfältig wohl der Hersteller vorgeht. Ich kann dir keinen nennen. Ich weiß nicht, was bei diesem Vorgang dann noch an Stoffen über bleibt, denn auch beim Trocknen verliert Gemüse natürlich wieder.....

Und noch was:
Jeden Tag wiegen und sich dann womöglich für das Ergebnis hassen ist sehr sehr übel für dich! Lass es also besser! Mehr Gelassenheit und Liebe würden dir wohl sehr gut tun!

Kommentar von Mignon6 ,

Die Fragestellerin ist gar nicht übergewichtig. Sie schreibt weiter unten:

ich bin übrigens 1.76m und 68 kg schwer.

Kommentar von Sonja66 ,

Und warum schreibst du diesen Kommentar unter meinem Text?
Etwa, weil du ihn nicht gelesen hast, oder warum?

Expertenantwort
von Regaine, Business Partner, 14

Hallo yatoliefergott,

grundsätzlich kann es nicht schaden, wenn Du über Deine Beobachtungen mit Deinem Hausarzt sprichst. Er kann mögliche Ursachen abklären, Dich in Bezug auf eine gesunde Ernährung beraten bzw. Dir mögliche Beratungsstellen nennen.

Dein Symptom des Haarausfalls kann, muss aber nicht mit Deinen Essgewohnheiten zusammenhängen. Die erste Frage wäre, wie lange Du bereits bemerkst, dass Dir die Haare verstärkt ausgehen.

Ein Haarverlust von etwa 100 Haaren pro Tag kann durchaus normal sein und viele Menschen bemerken saisonal bedingte Schwankungen in der Intensität ihres natürlichen Haarverlustes.

Falls wirklich eine "echter" Haarausfall vorliegt, können die Ursachen vielfältig sein. Manchmal sind Krankheiten dafür verantwortlich, ein Mangel an Nährstoffen (wurde ja bereits angesprochen) oder auch eine hormonelle Umstellung (Pille). Du kannst am besten Deine Frauenärztin bzw. Deinen Frauenarzt auf Deine Beobachtungen ansprechen. Vielleicht hängt beides mit Deiner Pille zusammen. 

Eine Ferndiagnose kann Dir auf diesem Wege leider keiner stellen, deshalb ist es wichtig, dass Du Dich an einen Arzt wendest, der Dich kennt und Dich untersuchen kann.

Mach Dich aber nicht verrückt!

Alles Gute wünscht

Dein Regaine® Team
www.regaine.de/pflichtangaben

Antwort
von Saisha, 23

Zusammenfassung: 

  • 14, w - hast du bereits deine Tage, wenn ja bereits regelmäßig?
  • Normalgewicht, aber siehst etwas aufgeschwommen aus? (sonst erklärt sich mir die Aussage deines Arztes absolut nicht, selbst die noch rundlichere Kindform vor der Pupertät ist kein Grund dafür)
  • 1500 kcal Intake (sehr wenig auf diese Größe, gerade einmal dein GU)
  • Blutwerte stimmen (Eisen-, Vitamindepots, usw)

Starker Haarausfall ist meist durch zwei Dinge bedingt: Nährstoffmangel (definitiv vorliegend, da unter Bedarf auch wenn Blutwerte noch in Ordnung) und Hormonschwankungen (zB durch Periode oder Pupertät).
Auslöser können neben (Ess)verhalten und normalen körperlichen Veränderungen auch Stress und Erkrankungen sein.

Abnehmen durch Diät bzw Reduktion deines Essens ist absolut unnötig da Normalgewicht, kann gerade in diesem Alter zu Problemen mit der Periode bzw dem hormonellen Haushalt führen.

Gegen das Gefühl "übergewichtig" zu wirken: 

  • Betreibe Sport, am besten Tanzsport wie z.B. Bauchtanz zur Körperformung und als Launenmacher - also nicht zum Abnehmen, sondern zum Muskelaufbau und Formung.
  • Lasse deinen Körper auf Wassereinlagerungen prüfen - evtl behandeln.
  • Weekly Wellness: Saunieren, Wechselbäder, Hautmassage und Co - Durchblutung anregen und Gewebestärkung in einem - die Haut wirkt straffer, bleibt trotzdem weich und geschmeidig (bei Halten an Saunaregeln), wirkt Wassereinlagerungen entgegen, auch die Depots werden dadurch besser in Form gehalten.
  • Bedenke, dass die weiblichen Rundungen sich meist erst gegen Ende der Pupertät ausbilden und hierbei dein gesamter jetzt vorhandener Körperbau umgewandelt wird
Kommentar von Mignon6 ,

Die Fragestellerin ist 1,76 m groß und wiegt 68 kg, also gibt es keinen Grund zum Abnehmen.

Kommentar von Saisha ,

ja, bitte? habe ich auch deutlich geschrieben: "unnötig"

Kommentar von yatoliefergott ,

ich habe keine hormonschwankungen (weil ich die Pille nehme), keinen Nährstoffmangel (weil ich Nahrungsergänzung bekomme) und wenn ich mich unwohl fühle nehme ich ein paar Kilo ab, da sehe ich kein Problem

Kommentar von Saisha ,

Auch die Pille kann ein Grund für den Haarausfall sein - Nebenwirkungen lesen, mit Frauenarzt absprechen und ggfs Pille wechseln.

Nährstoffe beziehen sich nicht nur auf Vitamine und Mineralstoffe - diese werden üblicherweise ergänzt, die fehlenden Grundnährstoffe gibt's dahingegen meist nur bei stationären Aufhalten bzw in der Raumfahrt. 
Auch Mangel an Grundnährstoffen (Kohlenhydrate, essentielle Fettsäuren, Eiweiß) führt zu einem geschwächtem Körper und so auch zu Haarausfall. Deine Ernährung im GU-Bereich spricht hier genau für diesen Mangel an Grundnährstoffen.
Evtl auch Überprüfen ob nicht durch die Nahrungsergänzung bereits an bestimmten Stoffen eine Überversorgung vorliegt.

Zudem führt eine zu geringe Aufnahme an Grundnährstoffen wiederum zum Hungerstoffwechsel - Fettabbau wird reduziert genauso wie die Arbeitsleistung zurückgeschraubt - Abnehmen schlägt fehl.

Gegen Unwohlsein mit einer Abnehmkur starten ist aber auch der völlig falsche Ansatz - anders rum kann es durchaus mal passieren (Unwohlsein führt zu Abnehmen - Folge statt Gegenmaßnahme).
Daher auch meine obigen Tipps: Wellness, Sport der dich lachen lässt und deinem Selbstvertrauen auch eine stützende Basis gibt.

Jeder Mensch braucht Wurzeln zum Wohlfühlen - und die findest du nicht in deinem Aussehen, sondern in der Herzens- und Lebensfreude.

Antwort
von nerd4you, 26

Mit 14 sollte man nicht abnehmen, außer man ist stark übergewichtig. Wieviele kcal nimmst Du denn zu Dir? Was ißt Du denn so? Bitte nenne Beispiele.

Haarausfall kann viele Ursachen haben. Gehe damit auf jeden Fall mal zum Arzt.

Kommentar von yatoliefergott ,

ich nehme am Tag etwa 1500kcal zu mir. hauptsächlich durch dinkelvollkornbrot (ohne Zucker), Erdnussbutter (100%ige), gemüse wie Gurke oder Spinat, nüsse und Hähnchen

Kommentar von nerd4you ,

Koche mal bitte etwas anders. Traue Dich mal an Reis und Nudeln heran, esse auch mal Obst, und ignoriere den Fruchtzucker mal. Vielleicht ist auch die 30g Fett Ernährung etwas für Dich. Das ist etwas flexibler. Definitiv stimmt da etwas mit Deiner Ernährung nicht. Deinem Körper fehlt etwas. Vielleicht machst Du auch mal ganz Pause. Sein Gewicht zu halten ist auch schon super. :)

Kommentar von yatoliefergott ,

ich darf durch Allergien keinen Zucker essen. außerdem keine Hefe, kein Schweinefleisch und kein Getreide außer Dinkel

Antwort
von Tasha, 31

Das scheint mir ein guter Anlass für einen Arztbesuch zu sein! Evtl. liegt eine Stoffwechselstörung vor, Haarausfall könnte auch auf Nährstoffmangel hinweisen, da würde sich eine Blutuntersuchung lohnen!

Abnehmen: Treibst du auch Sport? Prüfst du nur das Gewicht oder auch das Aussehen, Sitz von Kleidung etc.? Oft nimmt man gerade beim Wachstum nicht nach Gewicht ab, aber man sieht an anderen Dingen, dass man schlanker oder fitter wird. Gerade Fitness kann man schnell bemerken, indem man Dinge, die früher mühsam waren, jetzt problemloser oder schneller schafft. 

Beim Abnehmen sollte, wenn es nicht medizinisch indiziert ist (dringend notwendig, da sonst die Gesundheit in Gefahr) erst mal die Umstellung der Gewohnheiten im Vodergrund stehen - die Gewcihtsabnahme kommt dann automatisch irgendwann. Diese könntest du auch mit dem Hausarzt besprechen (Ernährung, Bewegung, ausreichend Wasser trinken usw.). Bedenke aber, dass dein Körper gerade im Wachstum ist, also sich auch immer noch andere Faktoren verändern (Muskeln, Größe usw.), die Einfluss auf das Gewicht haben können!


Tipp: 

Auf keinen Fall jeden Tag wiegen, sondern maximal einmal pro Woche, damit du dich nicht verrückt machst! Vielleicht auch eher seltener.

Antwort
von Mignon6, 31

Wie groß bist du und wie viel wiegst du?

Ein gesundes Abnehmen besteht nicht nur aus dem täglichen Zählen der Kalorien.

Du mußt dich gesund und ausgewogen ernähren. Dann fallen dir keine Haare aus. Sport gehört übrigens auch zum Abnehmen.

In deinem Alter ist es wichtig, dass dein Körper alle Nährstoffe in ausreichender Menge zugeführt bekommt, damit er sich gesund entwickeln kann. Bekommt er sich nicht, kannst du lebenslängliche Gesundheitsschäden davontragen.

Kommentar von yatoliefergott ,

da ich einiges nicht vertrage bekomme ich extra Stoffe dem Körper zugeführt. deswegen weiß ich, dass ich genug habe. ich bin übrigens 1.76m und 68 kg schwer. das liegt zwar im Normalbereich, aber auch mein Arzt meinte ich sehr übergewichtig aus

Kommentar von Mignon6 ,

Du brauchst gar nicht abzunehmen!

Ich glaube nicht, dass dein Arzt gesagt hat, dass du übergewichtig aussiehst. Wenn er das einer Pubertierenden bei deinem Gewicht und deiner Körpergröße nahalegt, ist er entweden unseriös und/oder unqualifiziert. Du solltest sofort den Arzt wechseln.

Kommentar von Tasha ,

Wenn der Arzt meint, dass du "übergewichtig *aussiehst*" sollte er auch feststellen wollen, woran das genau liegt! Da könnte es ja mehrere Gründe geben, die teilweise gar nichts mit der Ernährung zu tun haben! Ggf. mal einen anderen Arzt aufsuchen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten