Ich, Mädchen (17) mag es gefesselt zu sein, wie soll ich damit umgehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Vorliebe für das Fesseln bzw. gefesselt zu werden, ist weiter verbreitet, als man manchmal denkt und so ist Bondage vermutlich auch unter Otto Normalbürgern die am meisten ausprobierte Technik im Bereich BDS.

Auch in deinem Alter ist das nicht ungewöhnlich.

Wenn man keinen Fesselpartner hat, kann man sich natürlich auch selbst fesseln. Selfbondage ist allerdings ziemlich riskant und meiner Meinung nach nicht unbedingt die beste Methode um Freude am Bondage zu haben-

Was allerdings auch aktive Fessler (Rigger) machen, ist das Üben von Fesseltechniken am eigenen Körper, ohne sich dabei unnötig in Gefahr zu begeben, da man sich nicht die wehrlos macht.

Die grundlegenden Sachen wie das aneinanderfesseln von zwei Körperteilen, wie zB die Fesselung beider Hände, lässt sich in der Regel gut an anderer Stelle des Körpers üben.

So kann man den "two column tie" nicht nur zur Fesselung von Händen nutzen, sondern beispielsweise auch an beiden Beinen ausprobieren.

Durch solche experimentellen Selbstfesselungen entwickelt man als aktiver Part ein Gespür für die Kräfte, die auf den Körper wirken und kann sich besser auf künftige passive Fesselpartner einstellen.

Für Personen, die sich gerne fesseln lassen, sind solche Versuche eine gute Möglichkeit, ihre eigenen Grenzen kennen zu lernen. Man merkt selbst, wie fest beispielsweise "zu fest" ist, wenn man an sich übt.

Allerdings sollte man sich mit den Sicherheitsrisiken vertraut machen und gerade unbeaufsichtiges Selbstbondage, das über das Üben von Fesseltechniken hinausgeht, ist extrem gefährlich.

Wer sich selbst die Hände fesselt, etwa durch selbst zuziehende Bondage-Techniken bringt sich damit in große Gefahr und sollte daher unbedingt wissen, was er/sie dort macht.

Gerade Anfängern rate ich definitiv davon ab, sich selbst gänzlich wehrlos zu machen. Die Hände sollten immer frei sein.

Einen "Karada" (Oberkörperfesselung) unter der Kleidung zu tragen ist dagegen noch vergleichsweise harmlos, bietet aber das angenehme Gefühl des Seils, verbunden mit dem Risiko, es könne bemerkt werden.

So ist es absolut unerlässlich immer ein geeignetes Befreiungswerkzeug, wie etwa eine scharfe Schere mit abgerundeter Spitze (Schere aus dem Rettungsdienst), oder einen Gurtschneider ("rescue hook") zur Hand haben.

Soweit erst einmal von mir zu diesem Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SxCPASSi
07.01.2016, 22:32

Stimme zu habe hier in der nachbarschaft von selbst kinntakt zu zwei sehr netten mädchen (17 peppina) und 19 (Nina) habe sie gefragt was sie von nem schuhfetisch valten nunja Sorry passt grade nicht zum thema ... Ähm ja einfach nur eins als hinweis wenn ihr euch selbst fesselt leute und ihr kriegt den knoten nicht auf ist es besser eine schere parat zu haben ;) 

0

Für Jugendliche mit Interesse am Thema BDSM ist die beste Anlaufstelle vermutlich nach wie vor die SMJG

https://www.smjg.org/

Dort kannst du dich mit Gleichgesinnten austauschen.

Die SMJG ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren, die sich für BDSM oder Fetischismus interessieren.

Wir bieten eine Plattform mit vielfältigen Informationen und Austauschmöglichkeiten rund um diese Themengebiete in einem geschützten Rahmen an.

Darüber hinaus stehen wir auch Eltern junger Menschen mit BDSM-bezogenen Neigungen und anderen interessierten Personen mit Informationen und als Ansprechpartner zur Verfügung.

Zu diesem Zweck unterhalten wir ein Forum und einen Onlinechat zum freien Austausch junger Menschen untereinander.

Außerdem betreiben wir über 30 Stammtische in ganz Deutschland und Österreich, bei welchen Jugendliche und junge Erwachsene in einem geschützten Rahmen frei und ohne Scheu vor Ausgrenzung über ihre Neigungen im breiten Feld von BDSM und Fetischismus diskutieren und sich gegenseitig bei Fragen unterstützen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SxCPASSi
07.01.2016, 22:26

Kann über safari da nix schreiben

0

Ich bin ebenfalls w und 17 und steh auch auf Bondage (also gefesselt sein). Die SMJG ist da auch ein sehr guter Ansprechpartner, zu finden unter http://smjg.org/

Da einfach mal in den Chat schauen :) Und wenn du Fragen hast mich entweder hier oder dort anschreiben ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hehehe meine freundinn steht ebenso aufs fesseln und auf ihre adidas schuhe und stiefel nunja wenn du einen freund hast frage ihn ob er lust hat dich zu fesseln meiner erfahrung würden viele jungs sofort anfangen :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich (18 M) verstehe was was du meinst. Das ist nen weit verbreiteter Fetisch, mit dem ich selbst auch schon mal etwas Kontakt hatte. Dafür muss man sich auch nicht schämen oder so, im Gegenteil. Wenn man lernt damit umzugehen kann man viel Spaß haben, der Anderen verborgen bleibt. Ich kann dir da nur raten dich da wirklich drauf einzulassen, auch wenn es nur im Geheimen ist. Wenn du mal längere Zeit allein zu Hause bist (für paar Stunden) könntest du da zum Beispiel etwas rumprobieren. Auf Youtube gibt es bestimmt auch Fessel Anleitungen, bei denen man sich nachher selbst wieder befreien kann. Falls du Interesse hast kannst du da ja mal nachgucken ;) ansonsten bleibt nur zu sagen, dass du dich dafür echt nicht schämen brauchst :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Melodia2015
16.12.2015, 20:34

Danke :)

Ja ich würde gern probieren (bin bald eine Woche alleine in nem Hotel da habe ich genug Zeit eigentlich) aber weiß hält nicht was und wie genau :/

0

ich fesselt mich in der Nacht. weil kein kommt mit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stehe auch auf sowas. Männlich und ebenfalls 17. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann stehst du wohl auf Bondage... Ist aber doch ein ziemlich harmloser Fetisch und gesellschaftlich eher akzeptiert. Ich glaub aber, dass es ziemlich schwer ist, den alleine auszuleben... Da brauchst du dann schon einen Partner für.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?