Frage von Popelmaus, 69

Ich habe "Mini-Krämpfe" in der Wade, was könnte das sein?

In unregelmäßigen Abständen hab ich immer wieder ganz kurze Zuckungen in der Wade. Die gehen nur einen Bruchteil einer Sekunde, so dass es zu keiner sichtbaren Bewegung kommt aber zu ziemlich starken, stechenden Schmerzen wie bei einem Nadelstich. Es sind auch immer nur einzelne Muskelfasern betroffen, nie die ganze Wade.

Manchmal beginnt es wenn das Bein ungschickt an der Stuhlkante aufliegt. Dann bekomme ich diese "Krämpfe" fast im Sekundentakt und ich muss dann die Bein-Position wegen den Schmerzen schnell ändern. Oder ich bekomme scheinbar einfach so diese Krämpfe und nach 2 oder 3 Zuckungen ist es vorbei und es kommt zum Beispiel auch 2 Wochen lang nicht mehr vor.

Es handelt sich also hier nicht um richtige Krämpfe und es fühlt sich auch nur wie eine Zuckung an, zu sehen ist jedoch wahrscheinlich nichts.

Ich habe bereits begonnen als mögliche Therapie Magnesium zu nehmen. Aber hat jemand eine Idee was das sein könnte? Ein Begriff für das Symptom könnte mir schon sehr weiterhelfen.

Antwort
von AnjaHappy22, 49

Meist ist das ein Zeichen von Nährstoffmangel in den Nervenenden der Museklfasern. Ich nehmen bei sowas gerne Magnesium zu mir. Dann hören die Krämpfe auf.

Antwort
von tanja370, 52

Könnte ein Hinweis auf Magnesiummangel sein.

Antwort
von klagge, 49

Ich habe nicht soo viel Ahnung aber es könnte vielleicht Eisenmangel sein.

Antwort
von WosIsLos, 33

Auch wenn es noch kein richtiger Krampf ist, auch das Berührungsproblem deutet auf chronischen Magnesiummangel hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community