Frage von youwel 26.10.2009

Hyaluronspritze ins Kniegelenk bei Arthrose Erfahrungen?

  • Antwort von Jutta01 02.11.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Versuche es mal mit Gelenk-Mobil Kapseln und Gelenk Mobil Einreibung von Naturprodukte Schwarz habe damit sehr gute Erfahrung bei meinem Vater 62 Jahre gemacht innerhalb kurzer Zeit trat eine Besserung ein.Hilft gut bei der Erneuerung der Gelenkschmiere

  • Antwort von Heffkes 27.10.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es gibt Hyaluronsäure auch in oraler Form. Zusätzlich sind noch andere Mikronährstoffe enthalten,z.B. Omega3 Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken. (Auch im Stadium IV) Der Vorteil ist 1. der Preis 2. gelangt die Hyaluronsäure auch in kleine Gelenke und kann dort präventiv wirken 3. ist nicht schmerzhaft. Du kannst dann wieder gelenkschonenden Sport treiben. Gute Besserung.

  • Antwort von HeikeDexheimer 06.01.2010

    Hyaluronspritzen helfen meines Wissens nach, Hyaluron kann mitlerweile jedoch auch Oral eingenommen werden und hilft hervorragend. Hier ein interesanter Artikel dazu: http://www.ihr-wellness-magazin.de/anti-aging/anti-aging-tipps/hyaluronsaeure.ht...

  • Antwort von ulwotobi 24.11.2009

    Hallo Youwel, bin gerade zum 2. x in einer solchen Spritzenkur. Beim ersten Mal waren es 3 Spritzen, jetzt sind es 5. 4 habe ich hinter mir und muss sagen, das es deutlich besser geworden ist. Es ist sicher keine preiswerte Behandlung, da die GKK nichts dazu bezahlt. Bis auf einen kleinen Piks, kein Schmerz. Beim letzten Mal hatte ich danach fast 1 Jahr Ruhe und konnte sogar wieder Skilaufen gehen, was vorher unmöglich war. Bei mir hat es bisher geholfen, allerdings wird es auch keine Heilung der Athrose geben. Gewicht Reduktion und dann vielleicht mit einer der bereits genannten Alternativen ist vielleicht auch nicht schlecht. Gruß Ulwotobi

  • Antwort von anja0510 15.11.2009

    Hab auch beginnende Arthose in bd. Kniegelenken. HyaluronsäureSpritzen wurden von mir abgelehnt, weil ich bei Spritzen sowieso und dann noch ins Gelenk Angst habe. Gewichtreduzierung, Fahrradfahren (durchblutet das Gelenk besser und versorgt es mit Nährstoffen),Radfahren in der Luft oder Trimmrad und Schwimmen belasten die Gelenke nicht aber bringen Erleichterung. Gelenkmobilkapseln habe ich auch genommen. Bei Schmerzen für 1-2 Tage Teufelskrallekapseln.Interessant finde ich die Variante mit der Hyaluronsäure in Tabl. oder Kapseln.

  • Antwort von Herbert01 10.11.2009

    Hallo Jutta, diesen Rat wollte ich auch geben bin über Fünfzig und habe in beiden Knien starke Probleme vor kurzem habe ich von einem Bekannten von diesem Gelenk Mobil von Naturprodukte Schwarz erfahren seit gut 8 Wochen nehme ich die Kapseln ein und reibe mir die Knie mit dem Balsam ein ist habe wirklich schon eine spürbare Erleichterung man kann es selbst kaum glauben aber es geht jeden Tag ein wenig besser.

    Danke für deine Tipp.

  • Antwort von Morsum 27.10.2009

    Ich würde den Orthopäden wechseln. Die Injektionen sind reine Geldschneiderei, helfen - wenn überhaupt, nur kurzzeitig.

  • Antwort von Pumuckl70 26.10.2009

    Meine Mutter hatte dieses Angebot und hat damals wegen des Preises darauf verzichtet. Mit Cellagon und einer LOGI-Ernährung (eben NICHT lowfat, weil Fett auch Gelenkschmiere ist) hat sie die Probleme super in den Griff bekommen - so gut, dass selbst ihr Arzt staunt.

  • Antwort von archison 26.10.2009

    scheissse, tut das weh...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!