Hund zieht sich die fäden selber ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

@douschka hat sich hier sachkundig und realistisch geäußert. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Es ist dir natürlich unbenommen, mit deinem Hund einen Notdienst aufzusuchen. Der Tierbesitzer sieht das natürlich mit anderen Augen und möchte dem Tier Erleichterung verschaffen, soweit möglich. Aber wenn die Wunde nicht nachblutet und Schmerzmittel vorhanden sind, ist das aus fachlicher Sicht nicht unbedingt nötig. Man muss auch daran denken, wie der Hund empfindet, wenn er frisch operiert schon wieder in einer Praxis landet und sich Leute an seiner empfindlichen Wunde zu schaffen machen. Das dient letztendlich mehr dem guten Gewissen des Tierhalters als dem Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Hund Schmerzen hat und sich evtl. eine Entzündung anbahnt, dann gehe so schnell wie möglich zur Nachtbereitschaft eines TA. Fieber messen, Fressverhalten kontrollieren.

Ich möchte Dich in soweit beruhigen, dass der Eingriff bei einer Kastra des Rüdens klein und unblutig ist. Im Grunde braucht es keine Naht, wenn die Hoden noch oder rassebedingt klein sind. Die Wundversorgung und Sauberhaltung ist wichtig. Aber ich kenne die Umstände nicht.

Habe hunderte Kastras bei Schweinen und Kaninchen durchgeführt. Nix wurde genäht, keine Sonderdesinfektion, keine Wundbehandlung, keine Narkose und trotzdem ist nie eine Entzündung entstanden. Die Tiere waren nach kurzer Zeit völlig unbeeindruckt. Die Umgebung muss halt sauber sein. Mag babarisch rüberkommen, doch der Eingriff ist Sekundensache und bei Wirtschaftshaltung nicht anders vertretbar bis zu einem gewissen Tieralter.

Zum Vorgang: Die Hoden sind direkt unter der Haut, diese wird gespannt und mit einem  kleinen Ritz geöffnet, der Hoden springt geradezu raus, wird vom Samenstrang und Blutgefäß abgequetscht damit keine Blutung entsteht. Das wars auch schon im Normalfall. Krankheits- und altersbedingt kann das allerdings auch umfangreicher sein.

Da der TA keine weiteren Vorgaben gemacht hat, scheint der Eingriff harmlose Routine gewesen sein, also nix mit der Feuerwehr, wenn die Sicherheitsfäden raus sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skydram
29.05.2016, 07:53

Tiere ohne Narkose Kastrieren?!?!

0

Sofort mit dem waukl in die Klinik! Das arme Viecherl. Und diesmal bitte die Halskrause mitgeben lassen!!!! Das ist Notwendig!!! 

Alles alles Gute für euch und euren Hund!!! 

Liebe Grüße 

T.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung