Frage von elesedese, 61

Hilft vegane Ernährung gegen Binge-Eating, Wie allgemein mit B-E umgehen, Wie hält man die Kontrolle?

Hey, ich habe schon seit klein auf unter Essstörungen gelitten, früher habe ich kaum was gegessen und war viel zu untergewichtig. Momentan vermute ich, dass ich unter Binge-Eating leide, bin noch nicht adipös (da ich etwas Sport mache), aber ich habe in letzter Zeit schon etwas zugenommen :/ . Ich habe einfach keine Ahnung, wie es ist sich gesund zu ernähren und wie man Kontrolle über das Essensverhalten hat. Ich habe im Internet gelesen, dass vielen die vegane Ernährungsumstellung geholfen hat.

  • Hattet ihr vielleicht schon Erfahrung allgemein mit Essstörung und Binge -Eating gehabt?
  • Wie sollte ich mit der Ernährungsumstellung anfangen?
  • Wie kann ich durchgehend mein Essensverhalten kontrollieren ? (oft genug daran gescheitert :/)

LG

Antwort
von Tiberius1, 37

Ich persoenlich hatte auch frueher die ein oder andere Heisshungerphase, aber als wirkliches "Binge Eating" kann ich das jetzt nicht unbedingt bezeichnen, aber nun zum eigentlichen Thema:

Eine Ernaehrungsumstellung hin zur veganen Ernaehrungsweise koennte dir durchaus helfen, diese Probleme zu ueberkommen. Diese Ernaehrungsform bringt naemlich den Vorteil mit sich, dass du meist sehr wasserhaltige, fettarme, kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Reis, Kartoffeln oder auch einfach Obst und Gemuese in grossen Mengen zu dir nehmen kannst und wirst, ohne viele Kalorien aufzunehmen. 1 Kilogramm Kartoffeln enthalten gerade mal etwa 750kcal. Also ein immenses Volumen, das du zufuehren darfst, ohne auch eine immense Menge an Kalorien einzunehmen. Mit all diesem Volumen in deinem Magen sollten alle Heisshungerbegehren aufgrund des massiven Fuellegefuehls erstmal vergessen sein.

Das ist auch nur eines der vielen Beispiele, weshalb die vegane Ernaehrung hilfreich sein koennte.

Wie du damit anfangen solltest? Am besten nich radikal vom einen Tag auf den anderen alle tierischen Produkte aus der Ernaehrung streichen. Besser allmaehlich, von Woche zu Woche kontinuierlich Fleisch, dann Eier, dann Milschprodukte, dann Fisch, usw. entfernen.

Wie du dein Essverhalten kontrollieren kannst? Am besten Zwischenziele setzen, bei dessen Einhaltung du dich in irgendeiner Weise belohnst (am besten keine Belohnungen, die Binge Eating, Suessigkeiten, o.ä. beinhalten :D). Nachdem sich die ersten Erfolge einstellen, solltest du sowieso einen Motivationsschub, weiterzumachen, verspueren.

Hoffe, das hilft erstmal weiter und wuensche viel Erfolg!

Antwort
von Schokolinda, 29

vegane Ernährungsweise hilft nicht gegen binge-eating.

es klingt so, als wüsstest du nicht, was binge-eating ist: man isst dabei massen - bis der magen fast platz (wortwörtlich). fertig. ob das essen vegan ist oder fleisch pur, ist egal.

daran zu scheitern, das essverhalten zu kontrollieren, muss nicht gleich binge-eating bedeuten. schafft man nicht, eine Diät einzuhalten, isst die falschen dinge oder ein bißchen zu viel, ist das nicht binge-eating.

sprich mit deinem Hausarzt, lass dich beraten.

Antwort
von Undsonstso, 27

Beprich dich bitte erst einmal mit deinem Therapeuten.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 24

Warum sollte vegane Ernährung gegen eine Essstörung helfen? Das ist nur eine Verschleierungstaktik. Man muss dann weniger darüber nachdenken ob man isst/nicht isst, dafür aber mehr darüber, was man isst bzw. nicht. D.h. der Veganismus liefert hier nur eine Ausrede für seltsame Ernährungsgewohnheiten. An der zugrundeliegenden Problematik verbessert sich damit rein gar nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community