Hausfrau und Mutter als Ziel, heute noch akzeptabel?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja bei Männern, die selber sehr ambitioniert sind und auf ihre Karriere den Fokus legen wollen kommt das glaub gut an.
Aber mein Tipp: mach trotzdem ne Ausbildung, ein Studium oder so, weil den Lebensstil, den man heutzutage hat, kann man nicht mehr durch einen Verdiener bezahlen.
Außerdem ist es leider nicht mehr so, dass jede Ehe bis ans Lebensende hält. Besorg dir also unbedingt einen Plan B.
Meine Mama ist zB auch Teilzeit Hausfrau, Teilzeit Sekretärin, und sie meint, dass es zum einen mit den Steuern viel besser rausgeht, zum anderen kommt sie dann auch unter Leute und jetzt wo wir alle ausgezogen sind, hat sie auch nicht mehr viel im Haushalt zu tun, da wird's dann schon manchmal langweilig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klemisa
25.11.2015, 23:49

Super Beitrag - bin ganz deiner Meinung!!!!

0

Willst du denn wirklich dein ganzes Leben lang von deinem Mann abhängig sein? Da kann dir ganz schnell passieren, dass du dich nicht mehr wohlfühlst! Ich habe nach dem Abi und Studium auch einige Jahre Pause wegen den Kindern gemacht. Das war sehr schön und für die Kids auch wichtig. ABER: seit ich wieder teilzeit arbeiten gehe, habe ich 1. wieder mein eigenes Geld. Mein Mann hat mich nie gefragt, was ich mit dem Haushaltsgeld gemacht habe (solange das Geld reichte), aber ein eigenes verdientes Geld ist ganz etwas anderes! 2. bin ich nicht mehr für Kids und Verwandtschaft die liebe Mami, die immer daheim ist und der man den ganzen Organisationskram, Verwandtschaftsfeiern und Besorgungen anschaffen kann. 3. Fällt dir irgendwann daheim die Decke auf den Kopf. Die Kinder werden größer, sind viele Stunden in der Schule und du wartest daheim. Willst du dein ganzes Leben darauf warten, dass einer nach Hause kommt? Mache deine Schule und eine Ausbildung. Dann kannst du ja den Traum von Mann und Kind verwirklichen. Dann hast du immer noch einen Beruf in der Hinterhand. In einigen Jahren wirst du darüber froh sein. Mache nicht den Fehler, kein Studium oder Ausbildung zu machen. Ansonsten bist du nur noch finanziell abgängig!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher ist das akzeptabel, dein Zukünftiger wird sich damit wohlfühlen und deine Kinder auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest du für eine Antwort hier. Mein Fall wäre es nicht - wofür machst du dann Abitur. Ich hätte dann schon noch andere Ziele. Aber das ist wie gesagt Ansichtssache.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinamariee
26.11.2015, 00:56

zu deinem Einwand im Bezug des Abiturs, das ist in keinem Fall so nach dem Motto : Wir haben Bildung in dich reingesteckt, jetzt musst du dich amortisieren.
Dabei liegt meine Ausbildung nicht brach, sondern fließt in die Erziehung der Kinder, denen ich eine Gesprächspartnerin und ein Beistand bis zum Abitur sein kann

0

Wenn das dein Wunsch ist - warum nicht :)
Und ich denke auch, dass du einen lieben Mann kennenlernst, der dich darin unterstützt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht nur akzeptabel, sondern nicht selten. Nur zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin der selben Meinung wie die Anderen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?