Frage von sternfen92, 132

Handgelenk tut nach Hundebiss weh?

Hallo Zusammen,

ich wurde heute von einem Hund in die Hand gebissen, es hat nicht groß geblutet, allerdings sieht man den Biss und mein Handgelenk zu tun. Muss man wg. so etwas zum Arzt?

Ich bin mir unsicher.

Danke. :)

Antwort
von Rollerfreake, 86

Ja, natürlich solltest du damit einen Arzt aufsuchen, aus zwei Gründen:

1.) Können z.B. Sehen verletzt worden sein und

2.) Ist die Infektionsgefahr bei Tierbissen besonders hoch, da die Bakterien durch die Zähne tief eindringen und durch die meist geringe Blutung auch nicht wieder aus der Wunde ausgeschwemmt werden. 

Nehme deinen Impfpass mit zum Arzt, das dein Impfschutz überprüft und nötigenfalls aufgefrischt werden kann. In jedem Fall, muss die Wunde ärztlich Versorgt werden. 

Kommentar von Bitterkraut ,

Die Infektionsgefahr ist bei Menschenbissen genauso hoch ;).

Kommentar von Rollerfreake ,

Das ist mir auch klar, beides sind schließlich Bisswunden. Aber da es sich hier um einen Tierbiss handelt, habe ich auch nur das geschrieben. 

Antwort
von brandon, 42

Wenn Du Schmerzen hast dann solltest Du auch zum Arzt gehen. So viel solltest Du Dir wert sein.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

LG

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 37

solche bisswnden entzuenden sich leicht -man erkennt es an klpfenden schmerzen. deshlab bitte leiber einmal zu viel zum arzt.

bist du gegen tetanus geimpft und ist das auch nicht zu lange her?

fuer die kosten kommen die haftpflichtversicerung oder der hundehalter auf.

tollwut ist in deutschland mehr oder weniger ausgerottet.

Antwort
von SantiGalvez, 77

Ja du musst auf jeden Fall zum Arzt. Der gibt dir dann eine Tetanusspritze und sieht sich die Wunde an. Nicht das du eine Blutvergiftung hast. Schnell zum Arzt!

Antwort
von maggylein, 63

Ja auf jeden Fall... ggf. Tetanus Impfung geben oder auffrischen lassen also Impfpass mitnehmen

Antwort
von Bitterkraut, 38

Wenn Blut geflossen ist, also die Haut durchgeknipst ist, solltest du auf jeden Fall deinen Tetanus-Status überprüfen lassen. Außerdem entzünden sich Bisswunden gern. Das kann bis zur Sepsis gehen.

Also geh zum Arzt, laß die Wunde versorgen, dir ggf. ne Tetanusspritze geben und ggf. ein Antibiotikum.

Außerdem hast du bzw. deine KK Ansprüche gegen den Hundebesitzer. Der Arzt dokumentiert auch die Bisswunde und di Behandlung. 

Antwort
von LeBlanc85, 55

Du geht ernsthaft nach einem Hundebiss NICHT zum Arzt?

Also das wäre das erste, was du jetzt machen solltest^^

Antwort
von Luca9975, 71

Wenn man den Biss deutlich sieht oder irgendwelche Beschwerden hat die auf den Biss zurückzuführen sind zum Arzt.

Kommentar von EgonSued ,

IMMER in ärztlicher Behandlung. Wie soll der Laie das einschätzen können?

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Laie kann z.B. sagen, ob es eine offene Wunde ist oder nur eine Prellung.

Kommentar von EgonSued ,
@Bitterkraut~~Der Laie kann z.B. sagen, ob es eine offene Wunde ist oder nur eine Prellung.

Ich versteh ja deine Verbissenheit, dafür bist Du bekannt.

Es geht hier auch nicht um Prellungen, sondern um einen Hundebiss. Und ob die Wunde offen oder geschlossen ist, ist unerheblich. Und woher soll der Laie jetzt wissen was genau die Diagnose ist? Und wie sollte die dann behandelt werden? Selbst wenn der "Gebissene" zu einem Hausarzt geht, wird der ihn ins Krankenhaus schicken. Sofern er verantwortlich handelt. 

Das ist nicht meine Meinung, sondern das habe ich in sehr vielen Fällen so erfahren/erlebt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Unter einer (offenen) Wunde versteht man, daß die Haut verletz/durchgebissen ist. Und es ist nicht unerheblich, ob es eine Wunde oder Prellung ist, mit einer Prellung muß man nicht zum Arzt und man braucht auch keinen Tetanus.

Man muß keine Panik verbreiten, so wie du das tust. Es besteht keine augenblickliche Lebensgefahr...

Antwort
von EgonSued, 53

SOFORT zum Arzt - Krankenhaus -. Manchmal blutet ein Hundebiss gar nicht, weil sich die Wunde schließt. In der Wunde befinden sich Bakterien. Die Wunde muss gesäubert werden. Du solltest nicht zum Hausarzt gehen, sondern ins Krankenhaus !!! Impfpass mitnehmen !!! Frage den Hundehalter nach der Tollwutimpfung, lass es dir zeigen !!!

Kommentar von Bitterkraut ,

Nicht gleich durchdrehen...

Nen Tetanus und ne ordntliche Wundversorgung macht jeder Hausarzt. Mit Tollwut ist nicht zu rechnen.

Kommentar von brandon ,

Mit Tollwut ist nicht zu rechnen.

Gut das Du die Leute immer aufklärst dann brauch ich nur zuzustimmen. 😉

Eigentlich sollte man meinen das es sich inzwischen herumgesprochen hat das die Tollwut so gut wie ausgerottet ist in Deutschland.

Danke 🌷

Kommentar von SantiGalvez ,

Stress den armen doch nicht so. Zum Hausarzt zu gehen reicht völlig aus.

Kommentar von Bitterkraut ,

Der letzte Tollwutfall bei einem Menschen in Deutschland trat im Jahr 2007 auf. Es handelte sich um einen Mann, der in Marokko von einem streunenden Hund gebissen wurde. https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Tollwut.html

Antwort
von mila180, 61

Jaaaa geh sofort zum arzt ich wurde auch von hund gebissen da ist aber meine ehmalige freundin dran schuld und ich hatte glück das ich kein teuwut bekommen hab ich habe stark geblutet und hatte Gips bekommen die narbe sieht man heut noch nur bei mir war es auf der innenseite der handfläche

Kommentar von Bitterkraut ,

ich hatte glück das ich kein teuwut bekommen hab

Nein, das war kein glück, das liegt daran, daß der Hund keine teuwut hatte, weil es in DE keine teuwut gibt. Und es heißt Tollwut.

Kommentar von EgonSued ,

@Bitterkraut~~Zu deiner "Tollwut"

In Deutschland eigentlich nicht. Aber illegal importierte Tiere die im Urlaub "so süß" waren können Tollwut mitbringen. ein Wolf z. B. der irgendwo weit aus dem Osten oder "anderen Ländern" kommt auch.

Kommentar von Bitterkraut ,

ja  und es ist ja auch höchst wahrscheinlich, daß ausgerechnet ein solcher Hund, der gerade erst illegal eingeführt wurde, gebissen hat. Meine Güte, mach doch aus einer Mücke keinen Elefanten.

Kommentar von anaandmia ,

Ganz genau Tollwut (und nicht "Teuwut") gibt es in DE nicht mehr.

Antwort
von Geisterstunde, 18

Auf jeden Fall zum Arzt gehen. Schon allein deshalb, um sich eine Tetanus Spritze geben zu lassen.

Antwort
von anaandmia, 48

Hallo:)
Wegen dem Biss an sich musst du wahrscheinlich nicht zum Arzt, aber du solltest aufjedenfall gehen um ggf. deine Tetanusimpfung auffrischen zu lassen.
Gute Besserung !

Kommentar von mila180 ,

Alta was geht bei dir ab natürlich muss man zum Arzt gehen wenn mann vom Hund gebissen wurde da man nieee weiß ob der Teuwut oder sonst welche krankheiten haben

Kommentar von Bitterkraut ,

Teuwut gibts nicht mehr in DE und welche anderen Krankheiten meinst du denn? Hunde übertragen keine Krankheiten sie können aber Bakterein in die Bißwunde einschleusen - und das tun auch ganz gesunde Hunde.

Kommentar von anaandmia ,

Ohje....da braucht jemand dringend einen Duden !

Kommentar von anaandmia ,

Du meinst doch mit "Teuwut" nicht etwa Tollwut oder ?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten