Habe eine Krankheit, doch die Behandlung kann nur mit einer plastischen OP erfolgen. Muss ich Ferien beziehen oder werde ich krankgeschrieben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich vermute mal, die Krankenkasse bezahlt die OP.

 Da diese keine "Schönheitsoperationen" sondern nur medizinisch notwendige Eingriffe bezahlt, wirst Du für diese Zeit auch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten.

Hier handelt es sich ja um eine Krankheit die der Behandlung bedarf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaabush
03.01.2016, 21:36

Nein, dieser Eingriff muss leider zu 100% selbst finanziert werden und da es eine Fettabsaugung der Beine ist noch eine plastische Operation. Die Krankenkasse zahlt nur Stützstrümpfe die aber nichts bringen.. Viele Erkrankte kämpfen immer noch dafür, dass die OP von der Krankenkasse bezahlt werden soll, jedoch noch ohne Erfolg.

0

Frag mal den Arzt, ob du eine AU dafür bekommst... Für die Nachsorge gibt es auf jeden Fall eine... Da bist du auf Grund der op Arbeitsunfähig...

Bei der Zeit im Krankenhaus bis zur op bin ich mir nicht sicher...

Mit der Chefin sprechen kann aber nicht schaden, solang du aus der Probezeit raus bist... Ich würde das machen... Als Chef würde ich es komisch finden, wenn ich nach der Krankschreibung von der Angestellten mit Rehbeinen erfahre, dass die op geplant war... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deiner Chefin sagen, dass bei dir eine OP ansteht und du ca. 10 Tage Arbeitsunfähig geschrieben sein wirst. Mehr muss deine Chefin nicht wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?