Frage von doro23,

Gibt es natürliche Appetitzügler?

ich will ein bisschen abnehmen, schaffe es aber einfach nicht. mein appetit kommt mir immer wieder in die quere. ich habe aber keine lust, mir chemie rein zu hauen und habe auch angst, vor nebenwirkungen von gängigen appetitzüglern. gibt es nicht vielleicht ein homöopathisches oder pflanzliches mittel, was meinen appetit unterdrückt?

Antwort von Evamarie999,
17 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Viel Trinken hilft, Mate-Tee hat eine appetitzügelnde Wirkung, mehr Gewürze und schärferes Essen, man isst langsamer und die Gewürze haben teilweise auch einen kleinen Effekt auf das Gewicht und man benötigt weniger Salz. Durch das langsamere Essen setzt das Sättigungsgefühl ein bevor du zuviel gegessen hast.

Kommentar von MartinaW32,

Also mit Tee hatte ich leider keinen Erfolg. Aber ich habe zwei Monate lang Hoodia Gordonii probiert und hatte echt gute Resultate (um die 7 Kilo verloren)

Kommentar von anon-6751866,

Grüner Tee und Mate Tee dämpfen den Appetit. Und nimm keinen Süßstoff, der führt zu Heißhunger. Immer, wenn du zwischendurch Appetit bekommst, iss ein Stück Kohlrabi oder Salatgurke. Auch Buttermilch ist Kalorienarm und dämpft den Hunger, aber ohne Zucker. Du musst sie ohne alles trinken. Grüner Salat füllt den Magen und ist gesund, wenn du nur ganz wenig Dressing dazu gibst. Trinke keine süßen Limonaden (machen Appetit) Trinke lieber Schorle oder Wasser. Wenn du kein kalorienarmes Gemüse zum Knabbern zur Hand hast, kannst du Wasser oder Tee ohne Süßstoff (nur etwas Honig oder ganz wenig Zucker reinrühren) trinken. Wenn du großen Appetit auf Süßes hast, iss ein paar Gummibächen ganz langsam und mit Genuss. Das hilft. Beim Essen solltest du keine (oder nur wenig) dicke Soßen essen. Dann klappt das auch mit der Ernährungsumstellung. Ach ja, kein Fast food. Keine Dosen und Fertignahrung.

http://www.amazon.de/mn/search/?_encoding=UTF8&site-redirect=de&x=0&...

Antwort von vincent,
16 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ihttp://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/appetitzuegler_aid_114961.html Ich habe hier etwas gefunden. Ob es für dich von Interesse ist? Schau mal rein.

Kommentar von claudiaKstn,

Danke für den Link Vincent. Sehr hilfreich

Also ich selber habe gute Erfahrungen mit dem Produkt "Skinny Sprinkles" gehabt. Es ist ein sogenanntes Sättigungs-Drink das Glucomannan enthält.

Glucomannan ist ein natürlicher Appetitzügler getestet und genehmigt von der Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA also kann man damit nicht falsch liegen.

Antwort von MichaelaRal,
14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich bin auch kein großer Freund davon, sich ständig Medikamente einzuwerfen. Hier werden tolle natürliche Alternativen vorgestellt. Gerade das scharfe Essen sagt mir hierbei besonders zu!

Video von strudel Fragant 20.06.2012 - 14:55
Natürliche Appetitzügler
Antwort von tinimini,
12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Zur Ernährung. Die Menschheit konnte in ihrer Entwickungsgeschichte die Lust auf Süßes jahrhunderttausende ausschlieslich nur durch das Essen von Früchten stillen! (einzige Ausnahme: Wilder Honig nach einem Kampf mit wilden Mörderbienen) Zucker in heutiger Form gibts seit etwas um 100 Jahre. Inzwischen ist eine extrem aufgebauschte Süßigkeiten-Industrie rund um diesen industriellen Raffineriezucker entstanden. Was dieser von Ballaststoffen, Pflanzenfasern, Vitaminen und Mineralstoffen vollständig entleerte reine hochkalorische "Brennstoff" besonders an Kindern anrichtet, überblicken nicht einmal die meisten Ärzte! Eigentlich gehören auf Zucker und alle hochzuckerigen Produkte ( z. Ketschup, Cola, Limo, sogar manche Essiggurken!, Bonbons, Eis usw....) ähnliche Warnhinweise drauf wie auf Zigaretten!!! Immer wenn man/frau Lust auf Süß hat, sich bewusst für Obst zu entscheiden und nicht auf die verlogene Süßigkeitenindustrie hereinzufallen! Ansonsten viele Milchprodukte, Gemüse, Samen und Nüsse, z.B. Hafer ist sehr wertvoll- besser als Weizenprodukte. Wenn Weizenprodukte, dann Vollkorn- z.B. Nudeln. Für weises Mehl gilt fast das selbe wie für weißen Zucker! Ich bin Agrarbiologe und meine Frau ist Dipl.Ökothrophologin univ. Gemeinsam verstehen wir ein klein bischen von Ernährung. Meine Frau hat ihre Diplomarbeit (suma cum laude) über Zucker, Zuckeraustauschstoffe und Süßstoffe geschrieben. Wenn ich das Zeug (den weissen Rübendreck) als "Vitaminräuber" bezeichnet habe, dann hat das seinen sehr guten Grund! Gegen Fleisch ist weniger zu sagen. Wenn sie mal Lust auf Buletten(wie Berliner zu Fleichküchle sagen) oder auf ein Pasta ascuta im Hackfleischsauce usw... da spricht weniger/nix dagegen. Nur fette Wurst eher vermeiden! Viel Milch-Quark-Käse usw... Produkte ist gut. Calzium, Eiweiß und Mineralien. Trinken: Mineralwasser gerne mitstark verdünnten Fruchtsäften. Ein Trick: Statt Apfelsaft einen ganzen frischen Apfel oder jede andere frucht in einem Mixer /Püriere ganz zerkleiern und mit viel Wasser zu einem trinkbaren Shake verschütteln. Das ist Durststillend, aber es sind nicht nur die wasserlöslichen Fruchzucker, Fruchtsäuren enthalten wie in filtriertem Apfelsaft sondern alle Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe, Fasern usw... Was sonst als wertvoller Obsttrester in die Tierernährung geht! Das selbe gilt für alle Früchte.

Versuche ergänzend zu Vitamin E auch ein noch wertvolleres Öl für deine Tochter zu bekommen: Nachtkerzenöl (Prostaglandol). Vernünftige Ernährung kann vieles erleichtern. Wirklich gute Ernährung kann sogar manches heilen oder zumindest Medikamente sparen. Ich glaube nicht, daß man ernährungstechnisch oder diätetisch eine Skoliose oder M. Scheuermann verhindern oder aufhalten kann- das wäre eine schöne Illusion!

Aber man kann sich wenigstens so ernähren, daß man z. B. für Sport und KG optimal fit ist, selten Infektionen (Grippe, Schnupfen usw...) bekommt, niedere Cholesterinwerte, wenig Oxalsäuren, wenig Nitrat/Nitrit, wenig Fäulnisprodukte durch zu lange Dickdarmverweilzeiten wegen Darmträgheit, keine "Gicht" bekommt, genügend natürliches Jod, ausreichend Mineralien und andere Spurenelemente und Antioxydantien zur Verfügung stehen, usw......

Insbesondere Schmerzpatienten mit Skoliose- und M. Scheuermann können und sollten sich auch an die Ernährungsempfehlungen halten, die eigentlich für Rheuma-Patienten gemacht sind: http://www.ernaehrung.de/tipps/rheuma/rheuma11.htm

Wie unglaublich stark gute Ernährung wirken kann, berichtet meine Frau (Dipl.Ökothrophologin und Altenpflegerin) oft, wenn sie im Pflegeheim alte Menschen in die Betreuung bekommen die multimorbid sind, oft schon Dekubitus haben oder offene Beingeschwüre, zu schwach um auch nur sitzen zu können, völlig verwirrt/senil usw.... Nach wenigen Tagen, in denen auf Trinkmenge und optimale Ernährung geachtet ( notfalls mit Infusion und Magensonde) wird, blühen diese Leute regelrecht auf, werden kräftiger und manchmal sogar wieder unternehmungslustig, werden auch wieder klar im Kopf und regenerieren sich enorm. Zuhause haben sie sich oft unzureichend und einseitig ernährt, zu wenig getrunken (manchmal aus Scham und Angst wegen Inkontinenz) oder wurden von angeblich "pflegenden" Angehörigen total falsch oder suboptimal versorgt.

Die Wundheilung funktioniert wieder, Schmerzen verschwinden, die Kraft und sogar die Intelligenz kehrt zurück!

Was esse und trinke ich? 1. oberster Grundsatz: Möglichst keine industriell vorgefertiten, "raffinierten" Nahrungsmittel! (fast) ALLES gestrichen, das aus weißem Mehl und weißem Zucker hergestellt ist. Zucker generell meiden. (Meine einzige unvermeidliche Zucker-Ausnahme: Original Mauritius Demerara brauner Rohrzucker zum Earl Grey- zur tea-time .... very british! Ist also "by appointment to Her Majesty the Queen and His royal Highness The Prince of Wales" like my britsh handmade Car by LAND ROVER!)

Grundsätzlich Vollkornprodukte: Vollkornnudeln, Vollkornspätzle, Vollkornbrot, Vollkornkuchen, usw... ( Im ehem. DDR.Cargon: "Sättigungsbeilage" Der Begriff gefällt mir herrlich!) Auch Hirse-Cous-Cous, Buchweizengrütze, Kolbenmais, Hafer-Porrige. Kartoffeln überwiegend als Pellkartoffeln. (Salzkartoffeln verlieren zuviel Mineralien!) Ab und zu als wunderbare Sünde: Knusprige Backofen-Pommes, fettarm aber mit viiieel Acrylamide!

Viel Gemüse. Mindestens ein Drittel der Nahrungsaufnahme als Rohkost- Salate-Obst.

Wenig Fleisch und dann wirklich gutes!

Viel Fisch und Meeresfrüchte. Vor allem alle "fetten"Kaltwasserseefische die auch roh, mariniert oder nur leicht geräuchert gegessen werden können: Lachs, Matjes, Makrele, Sushi,

Leckere Kombinationen von Leguminosen mit Graminaceen ( "globale Urnahrung") z.B. Linsen mit Vollkornspätzle (Schwäbisch) Saure Fisolen mit Schwarzbrot (österreichisch) Dicke weisse Bohnen in Tomatensauce zu Knoblauch- Pita (griechisch) Falafel -Kichererbsen-Püree mit Fladenbrot (Orient/Afrika) Erbsensuppe mit Brot (Preussen) Chili-Bohnen mit Mais-Tortillias (mexikanisch) Sojabohnenkeimlinge mit Reis (asiatisch) Prinzip: Immer eine Hülsenfrucht mit einer Getreideart (Gräser) kombinieren. Das ergänzt sich auch von den unterschiedlichen Aminosäuren her so gut, daß es Fleisch (fast) vollständig ersetzt. Daher waren früher und in vielen Teilen der Welt solche Legu-Gram-Kombis essetielle Grundnahrungsmittel vor allem für die ärmere Bevölkerung und für Wochentags. Hat sich auch bei uns bis heute oft als traditionelles "Samstags-Essen" erhalten.

Milchprodukte: Alles! Käse, Kräuterquark, Topfen, Jogurth, usw..... Vor allem Jogurth mit probiotischen Kulturen. Das stärkt das Immunssystem mit einem vollbiologischen Trick! Das ist angewandte Mikrobiologie pur.

Öle und Fette Ich verwende wenig Butter, gar keine Margarine und nur wertvolle Öle. Spitzen-Olivenöle, gute Rapsöle, Distelsamenöl, Nussöl, Traubenkernöl, ganz phantastisch: Steierisches Kürbiskernöl!!! Bei den Ölen darauf achten, daß ein möglichst hoher Teil mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind.

Ich verwende bewusst wenig Salz, dafür spare ich nicht an Gewürzen und besonders nicht an frischen Kräutern, von denen ich etwa 18 Arten auf meinem Balkon (Statt Blumen) anbaue. Knoblauch "fresse" ich hemmungslos! ( Knoblauch macht nicht einsam- frisst man ihn gemeinsam!)

Ich liebe große mediterane gemischte Vorspeisenteller über alles.

Getränke

Ich trinke wenig Bier- dann meistens Alkoholfreies. Ich achte sehr auf meine tägliche Trinkmenge. Ca. 3-4 Liter. Überwiegend Leitungswasser. (hat im Allgäu hervorragende Qualität). Eine ausreichende Trinkmenge ist unglaublich wichtig. Sehr viele Beschwerden und z.T. sehr ernste Krankheiten entstehen durch latente und permanente leichte Dehydrierung. Wir trinken allgemein oft zu wenig und das wenige oft überzuckert (z.B. Cola mit Limo). Man kann sich angewöhnen etwas mehr zu trinken als man eigentlich Durst hat. Davon profitieren alle Organe- auch die Wirbelsäule über "saftigere" Bandscheiben. Stoffwechselabfallprodukte kann die Niere leichter ausschwemmen als bei ständig "ungespürtem Durst". Alkoholische Getränke und Kaffe zählen nicht mit, da sie entwässern.

Früher habe ich gerne Fruchtsäfte zum mischen mit Wasser verwendet, vor allem Apfel und/oder Johannisbeere. Inzwischen werfe ich ganz frische oder getrocknete Früchte in den Mixer und püriere sie ganz fein. Dann entstehen so Mischungen und ganz neuer Fruchtaromen wie z.B. Orange mit Tockenpflaume, oder Apfel mit Kiwi und Feige, oder Johannisbeeren mit Karotte, usw... je nach JaJahreszeit was reif ist. Ich mach mir ein Viertel "Fruchtschlamm" und dreiviertel Wasser. Das ist sehr fruchtig erfrischend und trinkt sich gut. Im Gegensatz zu Fruchtsäften enthalten diese Ganzfrucht-Dünnschlamm-Longdrinks ALLES Gute aus der Frucht- also auch die wertvollenBallaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe. Meistens reichere ich den Ballaststoffanteil mit indischen Flohsamenschalen (Plantago ovata) Kleien einer tropische Wegerichart an. Das regt den Darm an und sorgt für sehr kurze Darmverweilzeiten.

Wenn du dich so ernährst hast du kein Heißhunger mehr.

Antwort von demosthenes,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich brauche mir nur irgendein wirklich ekliges Essen (Gammelfleisch,...) vorzustellen und schon ist mein Appetit weg - ganz ohne Chemie!

Antwort von Blondi,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Versuch mal mehr Eiweiß zu essen. Geflügel ohne Haut,Putenbrust.Dies ist schön fettarm.Dazu noch einen schönen Salat,aber ohne fettigen Dressing.Putenbrust gibt es eingefroren bei den Discountern,ist billig und hält lange satt.

Antwort von Morris,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Trinke viel Wasser und esse langsam. Und höre auf Deinen Körper, ob Du eigentlich schon satt bist und nur noch weiter isst, weil es schmeckt...

Antwort von Bergfeuer,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Trinken hilft oder was nicht dick macht sind Wildkräuter bzw. Obst und Gemüse. Du hast Hunger? Iss nen Apfel und eine Banane. Oder eine banane mit grünem Kräuterzeug.

Vielleicht ist es ratsam, eh die Eßgewohnheiten umzustellen - in Richtung Naturkost. Ich habe damit auch viel geschafft und es gibt reuefreie Süssigkeiten etc.

Nahrung sollte basische Wirkung haben (Obst, Gemüse, Kartoffeln u.U.).

schwarzwaldkrauter.de z.B. bietet gute Nachereien an.

Antwort von Patrycia123,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Drei mal täglich richtiges Vollkornbrot essen hilft beim abnehmen.Ausserdem stoppen Calzium Tabletten oder Brause Calzium Tabletten den Apetit.Sport ist kein Heißhungerstopper. Mineralwasser ca.1,5 bis 2L täglich hilft ebenfalls sehr gut.

Antwort von Isabellla,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Was bei manchen funktioniert (es es ist typsache) ist, wenn sie sich nervös machen, auf 180 bringen: Kaffe, aber auch Guarana (gibts als Riegel, Kaugummi, Traubenzucker,...)

Also ich denke nicht mehr ans Essen, wenn ich so flattrig bin. (Auch viele chemischen Appetitzügler von früher basierten auf dem Prinzip der Überaktivität. Aktivität > Erschöfpung. Aktivität > Erschöpfung)

Ich persönlich würde eher zu kreativer Ablenkung raten. Spiel Gitarre in einer Band. Und du wirst soviel Lust und Freude spüren, das das Essen automatisch in den Hintergrund rückt.

Antwort von Renie,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

wenn mich der heißhunger packt trinke ich ein glas Kefir (selbst mit der Kefirknolle hergestellt)am besten schmeckt er mit etwas rein pürierter banane und etwas honig. Der macht erstmal satt ohne zu viel Kalorien zu haben und durch die Banane vergeht auch der süßhunger

Antwort von expertin,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

So ganz speziell gibt es nichts, nur wenn man einen großen Geldbeutel hat. In der Apotheke gibt es "Almased", das ist ein Trinkpulver. Das soll gut helfen. Aber probiere es lieber mit Salat, Rohkost (aber ohne fette Salatdressings - wenn dann nur dezent) oder mach öfters eine heiße Gemüsebrühe! Und bedenke auch die Esszeiten! Tagsüber eher gesund ernähren und Abends mehr Salat und Gemüse...

Antwort von first235,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi, ich kann Dir heißen Tipp geben.Reinige deinen Darm mit basischen Einläufen.(5x1Lnach einander)Trink dabei auch am 1.Tag mal Glauber Salz.Dann ist der Hunger weg.Das Geheimnis ist,dass die Darmbakterien den Hunger verursachen,wenn die zum großen Teil weg sind,weil basisch,hört auch der Hunger auf.Lies Dich in Darmreinigung ein.Hilft bei abnehmen immer,allserdings gewöhnungbedürftig.Gerätschaft-Irrigator kriegst Du in Apotheke.

Gruß

Vital Energy

Antwort von luxoriusvisus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hallo, am einfachsten, am natürlichsten und am günstigsten ist es direkt vor dem essen zwei große gläser warmes wasser trinken. dem magen wird signalisiert dass es bereits gut gefüllt ist und eine sättigung tritt schneller ein und du gewöhnst dich an kleinere mahlzeiten

Antwort von poldie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja Olivenöl : http://www.pressemitteilungen-online.de/index.php/abnehmen-mit-appetitzuegler-olivenoel-reduziert-das-hungergefuehl/ , dazu die Studie

Antwort von Gerontologe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Viel Wasser trinken! www.humanis-pflege.de

Antwort von Pimpinella,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Grüner Tee und Mate Tee dämpfen den Appetit. Und nimm keinen Süßstoff, der führt zu Heißhunger. Immer, wenn du zwischendurch Appetit bekommst, iss ein Stück Kohlrabi oder Salatgurke. Auch Buttermilch ist Kalorienarm und dämpft den Hunger, aber ohne Zucker. Du musst sie ohne alles trinken. Grüner Salat füllt den Magen und ist gesund, wenn du nur ganz wenig Dressing dazu gibst. Trinke keine süßen Limonaden (machen Appetit) Trinke lieber Schorle oder Wasser. Wenn du kein kalorienarmes Gemüse zum Knabbern zur Hand hast, kannst du Wasser oder Tee ohne Süßstoff (nur etwas Honig oder ganz wenig Zucker reinrühren) trinken. Wenn du großen Appetit auf Süßes hast, iss ein paar Gummibächen ganz langsam und mit Genuss. Das hilft. Beim Essen solltest du keine (oder nur wenig) dicke Soßen essen. Dann klappt das auch mit der Ernährungsumstellung. Ach ja, kein Fast food. Keine Dosen und Fertignahrung.

Antwort von zoooyo,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ein großes Glas Wasser, immer wenn du Hunger bekommst. Das schadet zumindest nicht, Vor der eigentlichen Mahlzeit den Magen mit besagtem Wasser und Rohkost füllen. Auf Süßes verzichten. Appetitzügler können gefährlich sein und zur Gewöhnung führen.

Antwort von abibremer,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken füllt den Bauch und soll gesund sein. ansonsten Obst essen

Antwort von tinimini,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja.Vollkornmehle,Vollkornprodukte kein Zucker mehr nehmen sondern lieber mit Honig süßen,zwischendurch Obst und Gemüse essen.Keine Geschmacksverstärker in den Lebensmitteln Inhaltsangaben lesen.Hefeextrakte meiden.Den Körper im Basischen Bereich halten 7-7,5.Säuren meiden,z.B.Kohlensäure in Getränken.Wassermelone mit Kernen essen.Wirkt basisch.

Antwort von MQRHE,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Heißhunger kommt ja von einem anstieg und schnellem Abfall des Zuckerspiegels. Ic hkann nur raten, z.B. Nudeln durch Vollkornnudeln zu ersetzen, ein langsamer Zuckeran- und Zuckerabstieg ist die beste Hilfe bei Heißhunger..

Antwort von krubi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es hört sich paradox an, stimmt aber: Du musst einfach mehr essen! Dicke Menschen quälen sich immer damit, dass sie sich alles versagen - trotzdem nehmen sie zu. Man nimmt nur durch ausgewogene Ernährung ab. Man muss genügend essen, aber halt das Richtige! Es wurde hier schon gesagt, wie wichtig Eiweiß ist, und auch viel Wasser trinken. Du nimmst nur ab, wenn du deinen Appetit befriedigst mit viel Obst, Gemüse und weißem Fleisch.

Kommentar von platja,

Im Prizip stimmt es ! Doch man sollte unbedingt die Ernährungspyramide beachten :ganz wenig Fett - mittlere Menge Eiweiss(auch Fisch und rotes Fleisch ) -und den grossen Anteil der Nahrung sollten Kohlehydrate , wie Gemüse , Obst und möglichst Vollkornprodukte sein .Trotzdem sollte mann sich ab und zu ein BISCHEN!!! verwöhnen , also nur EIN Stück Schokolade! Helfen wird auch ein Glas Wasser vor dem Essen- es füllt erst mal denm Magen!

Kommentar von krubi,

Täglich 3 TL Schokolade sind sogar gesund, allerdings sollte sie so dunkel wie möglich sein, mindestens 70 % Kakaoanteil :-)

Kommentar von heikephs,

Die klauen Dir aber das Eisen. Dann wirst Du müde.

Und achte auf ausreichend gutes Fett - Butter und Kaltpreßöl native oder extra native; soinst bekommst Du Fettsucht, und dann wird es ganz schlimm!

Antwort von elocinknarf,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich habe mal einen betreuten abnehmkurs in einer apotehke gemacht .wir haben cm3 bekommen.das sind allgenextrakte die in wasser aufgehen und so an den sensoren des margens schwimmen und das sättigungsgefühl länger anhalten läst.aber es gibt kein wundermittel.du must regelmässig sport machen.sonst bringt alles nichts.ich könnte so viel schreiben .habe nanlich 10kg abgenommen.aber das sprängt hier den rahmen.geh einfach in eine gute apotehke und lass es dir dort erklären.viel erfolg.

Antwort von Freundin99,

Evtl. hilft es, wenn Du viele Bitterstoffe isst. Da stellt sich im Körper einiges von alleine um. Ich kann dazu das Buch "Die Bitterstoff-Revolution" empfehlen und die darin genannten Bitternsterntropfen. Das ist reine Natur. Ich habe zum Beispiel damit meinen Hunger auf Süßes abgestellt.

Antwort von Lord75,

Hallo ! Ich lese hier immer man soll viel trinken . Aber was ist wenn der Hunger Abends kommt ? Bei mir ist es jedenfalls oft so . Dann esse ich etwas Dosenmais und der Hunger ist gegessen .

Antwort von monteverdi1567,

Yohime ist ein starker Appetitzügler. Zu beziehen bei Biovera, Berlin

Antwort von wupsala,

schau mal hier, habe gerade einen passenden Tipp hier auf gutefrage entdeckt: http://www.gutefrage.net/tipp/natuerliche-appetitzuegler-statt-pillen

Antwort von heikephs,

Ich habs mal versucht mit Vitamin-B-Komplex-Kapseln; denn Heißhunger ist oft ein Zeichen für Mangelzustände.

Die kannst Du in der Apotheke bekommen, am günstigsten die von Ratiopharm.

Antwort von kragenechse,

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit 5HTP gmacht. Kannste ja mal googeln. Darf dir diesen körpereigenen Baustein nicht anpreisen hier im Forum.

Antwort von Erbsilein,

ohne zusätzliche mittel hilft es schon, direkt vor den mahlzeiten ein glas wasser zu trinken.dann ist er schon etwas gefüllt und man wird schneller satt. aber es gibt auch Mucilar Avena(zu kaufen in apotheken und drogerien) es enthält ein natürliches, stuhlregulierendes quellmittel in form von quwllfähigen schalen bestimmter wegerichsamen(psyllium) und als natürlichen ballaststoff haferkleiepulver. mit wasser vermengt quillt es auf das 40fache seines volumens auf, vor dem essen eingenommen füllt es den magen und zügelt damit den appetit. gibt es ganz ohne ärztliches rezept, aber ich denke es ist doch ratsam rücksprache mit einem mediziner zu halten, oder auch mit apothekern.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community