Frage von Eckil95, 116

Gibt es Medikinet adult auch nicht-retardiert?

Hallo Zusammen, Ich habe ADS und nehme regelmäßig Medikinet ein. Jetzt habe ich aber ein Problem: Da ich seit neuestem als Student gesetzlich krankenversichert, wurde mir von meinem Arzt mitgeteilt, dass meine Krankenkasse nur noch Medikinet Adult Retard-Kapseln bezahlt. Da ich aber in der Vergangenheit allerdings auch viel mit den "normalen" nicht-retardierten Medikinet-Tabletten gearbeitet habe (u.a. weil ich diese einfach besser dosieren kann, v.a. in Bezug auf die Wirkungsdauer), wollte ich fragen ob es auch ein Medikinet-Adult Präparat gibt, welches nicht Retardiert ist. Mir werden zwar weiterhin bei Bedarf Rezepte über das "normale" Präparat ausgestellt, jedoch müsste ich diese dann aus eigener Tasche bezahlen, was ich mir schlichtweg nicht leisten kann. Daher meine Frage ob es auch ein Adult Präparat gibt, das nicht in retard-form existiert? Ich hoffe jemand kann mir bei meinem Problem weiterhelfen! Danke im Voraus für die Rückmeldungen! :)

Antwort
von MannInReno, 95

Medikinet Adult gibt es nur in retardierter Form, das Problem hatte ich so ähnlich auch als ich 18 geworden bin. Du kannst einen Antrag bei der Krankenkasse stellen, dass die Kosten für das nicht-retardierte übernommen werden, bei mir wurde das gemacht (bin bei der DAK), allerdings nur, weil ich noch relativ viele andere Medikamente nehme und da immer ungerne etwas geändert wird. Mittlerweile bin ich doch auf die Retard-Kapseln umgestiegen, weil ich mit zwei 40ern davon einfach gut über den ganzen Tag komme und die Wirkung nicht so plötzlich und extrem aufhört wie bei den unretardierten. Aber du kannst dein Glück probieren :)

Kommentar von Eckil95 ,

Alles klar, dankeschön!

ja ich werd mal nachfragen wie meine KK so dazu steht und dann weitersehen...
:)

Antwort
von einfachichseinn, 102

Gibt es leider nicht.

Aber eigentlich müsstest du sofern du vor deinem 18; Lebensjahr erfolgreich mit normalem medikinet behandelt wurdest, müsste das auch jetzt noch möglich sein.

Kommentar von Eckil95 ,

ok, das ist blöd... :/

Ja das wurde ich, umso mehr verwundert es mich ja, dass meine neue KK das nichtt ebenfalls übernimmt. Vor allem weil ja der Wirkstoff in den Adult-Retards und den normalen Tabletten ja genau der selbe ist... (?!)

aber vielen dank für die Rückmeldung!

Kommentar von melinaschneid ,

Es geht dabei um die Zulassung. Medikinet adult ist für Personen nach Vollendung des 18 Lebensjahres zugelassen. Präparate wie normales Medikinet nur für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre. Wenn es dir dein Arzt verschreibt wäre das eine Off Label Verschreibung und wird von der Kasse nicht gezahlt. Was du versuchen kannst ist eine Genehmigung bei der Kasse zur Kostenübernahme zu beantragen. Wird aber eher selten genehmigt da es ja Präparate speziell für Erwachsene gibt.

Kommentar von Eckil95 ,

Achso alles klar!

ja dann werd ich da mal anfragen ob sowas gehen würde.. danke!

Kommentar von einfachichseinn ,

klar wird es weiter gezahlt nur nicht mehr komplett, so wie viele andere Sachen mit der Vollendung des 18. Lebensjahrs nicht mehr komplett übernommen werden

Kommentar von melinaschneid ,

Ne wird eben nicht automatisch gezahlt. Ab 18 Jahre nur noch die adult Präparate wobei dann eben noch die Zuzahlung fällig wird. Ich musste zum beispiel meine Medikamente zu 100% zahlen bis die Diagnose komplett durch war. Erst dann hat die Kasse sie übernommen.

Kommentar von einfachichseinn ,

wie alt warst du denn bei der Diagnose. Ich habe extra geschrieben, dass es noch weiterhin übernommen wird, wenn der Patient schon vor dem 18. Lebensjahr erfolgreich behandelt wurde!

Kommentar von melinaschneid ,

Ich war 26. Ab den 18 Lebensjahr wird methylphenidat weiter bezahlt. Aber eben nur noch die adult Präparate. Aus dem Grund das eben alle anderen Präparate keine Zulassung für Erwachsene haben. Es gibt eben wie schon erwähnt die Möglichkeit eine Kostenübernahme bei der Krankenkasse zu beantragen. Wenn ein unretartiertes Präparat ohne vorheriges ok auf Kassenrezept verschrieben wird ist das eine fehlerhafte Verschreibung und die Krankenkasse wird das Geld zurück verlangen. Kostenübernahme bei Off Label Verschreibungen müssen vorher immer Seitens der Kasse genehmigt werden.

Kommentar von einfachichseinn ,

nein. Es ist ein riesen Unterschied, ob man schon vorher behandelt wurde oder eben nicht. 

Antwort
von atze3011, 82

Gibt es anscheinend nicht, aber du kannst die auch entretardieren, sollte eigentlich kein Problem sein.

Kommentar von Eckil95 ,

ok und wie stelle ich das an? einfach kapsel öffnen und den inhalt so einnehmen oder wie?

Kommentar von atze3011 ,

Kapsel öffnen, Kügelchen zerstampfen, sodass nur Pulver übrig ist, sollte funktionieren. Vielleicht geht es auch nicht bei deinem spezifischen Präparat, welches nimmst du denn genau?

Kommentar von melinaschneid ,

Da wäre ich vorsichtig. Das könnte als Medikamenten Missbrauch angesehen werden. Man verändert dadurch die Wirkungsweise was dann nicht mehr der verordneten darreichungsform entspricht.

Kommentar von atze3011 ,

Das ist klar, aber ich denke dem ist sich der Fragensteller bewusst. So wie ich es verstanden habe will er aber sowieso selber über den dosieren, dass hieße dass die Retardierung ja quasi noch vorhanden ist, nur Zeitversetzt und von ihm gesteuert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community