Frage von Traumfee87, 874

Gehört die Bella Hexal 35 auch zu den gefährlichen Pillen?

Gestern bei Stern TV wurde über die Pille berichtet und das es auch schon Todesfälle gibt. Thrombose und Lungenembolie war die Ursache. Jetzt hab ich Angst das mir das auch passieren könnte :( Kann mir Jemand helfen???

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit & Pille, 874

Thrombosen und Lungenembolien können mit der Pille passieren, diese Erkenntnis ist nicht neu. Das müsste dir eigentlich auch aufgefallen sein, als du den Beipackzettel gelesen hast, denn da steht es ganz ausführlich drin.

Vielleicht hilft dir folgende Berechnung: Die Pille verdoppelt das natürliche Thromboserisiko. Das liegt bei jungen, nicht rauchenden Frauen in der Größenordnung von 4-5 pro 10.000 im Jahr. Mit der Pille ist es etwa 9 pro 10.000, und in der Schwangerschaft 30 pro 10.000.

Rauchen verdoppelt das Thromboserisiko übrigens auch, das heißt wer raucht und gleichzeitig die Pille nimmt, hat schon ein vierfaches Risiko. Das liegt aber bei jungen Frauen trotzdem noch bei nur etwa 20 pro 10.000.

Die Pille ist verschreibungspflichtig, und das mit den Thrombosen ist der Grund dafür. Die Frauenärztin hat dich ja vermutlich vor der Verschreibung gefragt, ob in deiner Familien schon mal Thrombosen aufgetreten sind. Es gibt nämlich Menschen mit einem erhöhten natürlichen Thromboserisiko (das bekannteste ist die Faktor-V-Leiden-Mutation), und die sollten die Pille nicht nehmen.

Hinzu kommt: Thrombosen unter der Pille (die wie gesagt extrem selten sind) kommen, wenn sie kommen, fast immer in den ersten 6 Monaten der Einnahme. Danach sinkt das Risiko wieder fast auf den natürlichen Wert ab. Deswegen sollte man nicht dauernd mit der Pille beginnen und dann wieder aufhören, sondern lieber kontinuierlich weitermachen, auch wenn der Freund das Weite sucht. Der nächste kommt manchmal schneller, als man denkt.

Die einwöchige normale Pillenpause schadet nichts, aber wenn man länger als 2 Monate aufhört und dann wieder anfängt, hat man wieder das erhöhte Anfangsrisiko.

Was bedeutet das für dich? Wenn du die Pille schon länger nimmst und gut verträgst, mach einfach weiter und sorge dich nicht um Thrombosen. Das Risiko liegt in einer Schwangerschaft wesentlich höher. Und wenn du rauchst, schmeiß deine Zigaretten in den nächsten Mülleimer.

Kommentar von Pangaea ,

Vielen Dank für das Sternchen!

Kommentar von Traumfee87 ,

Gerne ;) Hast auch ganz nett und freundlich geantwortet. Manche sind so frech beim Antworten und regen sich über die Frage auf. Verstehe nicht wieso man dann überhaupt antwortet. Klar stehen solche Dinge im Netz aber manchmal hätte man lieber persönliche Antworten :)

Antwort
von Verhueter, 780

Ist es wirklich so schwierig, die entsprechende Website anzusurfen? Meine Güte.

http://www.stern.de/tv/risiko-antibabypille--warum-selbst-junge-frauen-an-thromb...

Kommentar von Traumfee87 ,

Was ist denn bitte dein Problem?? Dann antworte doch nicht auf meine Frage wenn es dich aufregt :D Manche Leute sind so Panne :D

Kommentar von Verhueter ,

Mein Problem ist deine Unselbstständigkeit. :D

Manche Leute sind so Panne

Da hast du sowas von recht.

Kommentar von Traumfee87 ,

Ich wollte einfach nur eine persönliche Antwort und da muss man nicht so frech werden! Wenn dich so eine "Unselbstständigkeit" aufregt dann verstehe ich den Sinn nicht das du darauf überhaupt antwortest :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten