Frage von isabellamita, 92

Gastroskopie/Magenspiegelung Ergebnisse, Sorgen?

Heute habe ich die Ergebnisse von meiner Magenspiegelung/ Gastroskopie bekommen.
Es wurde eine chronische Refluxkrankheit/Gastritis, Helicobacterbakterien und Papillome des Ösophagus festgestellt.
Nun wurde mir erstmal Antibiotikum gegen die Bakterien verschrieben.
Ihm Bezug zum Papillome des Ösophagus ist der Begriff Tumor gefallen. Ich soll in einem halben Jahr wieder kommen zu Untersuchung davon. Nun habe ich einen sehr großen Schrecken wegen dem Wort "Tumor " bekommen auch wenn er meinte er wäre gutartig. Kann mir evt  jemand von seinen eigenen Erfahrungen was berichten, und mir erklären was auf mich zukommt und um was es sich genau handelt? Ich wäre euch sehr dankbar... !

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tigerkater, 28

Hallo, ich will versuchen, Deine Frage ohne viel medizinische Fachausdrücke zu beantworten : 1.)  Als eine chron. Refluxkrankheit bezeichnet der Mediziner eine Entzündung der unteren Speiseröhre durch unzureichenden Verschluss des Magenausgangsmuskels. Dadurch kann mit Salzsäure ( vom Magensaft ) vermengter Speisebrei  vom Magen in die Speiseröhre zurückfließen und dort eine Entzündung hervorrufen. 2.) Eine Gastritis ist eine Magenschleimhaut-Entzündung. Ursachen gibt es viele, bei Dir ist sie offensichtlich hervorgerufen durch 3.) Helicobacter-Bakterien. 4.) Papillome sind meist gutartige Geschwülste, die an verschiedenen Organen des Körpers ( Magen/ Darm, Speiseröhre, Blase etc.) auftreten können. Behandlungen : 1. und 2. : Ausschließen der Ursachen evtl. Protonenpumpenhemmer ( z.B.Omeprazol).  3.) Die Helicobacter-Bakterien werden mit einer 3 er oder 4 er Kombination aus 2 oder 3 verschiedenen Antibiotika plus PPH ( Omeprazol) behandelt. 4.) Die P. werden in bestimmten Abständen kontrolliert. Evtl. werden Gewebsproben entnommen, evtl. werden sie abgetragen und histologisch untersucht.--- Z.Zt. solltest Du die Behandlung abwarten, Nikotin ganz meiden, Alkohol, Süßigkeiten und scharfe Gewürze erheblich einschränken.

Gute Besserung !

Kommentar von isabellamita ,

Lieber Tigerkater, ich bedanke mich sehr für diese ausführliche und professionelle Antwort. Lg

Kommentar von Tigerkater ,

Das mache ich doch gerne. Das ist ja der einzige Grund, dass ich gelegentlich hier bei GF eine Antwort gebe!

Antwort
von SamsHolyWorld, 47

Hallo isabellamita,

Tumor bezeichnet jeder Art der Geschwüre. Es ist natürlich besser wenn in 6 Monaten, das ganze nochmal kontrolliert wird. Aber allein wegen dem Wort "Tumor" brauchst du keine Angst haben. Tumor ist nicht gleich Krebs. Ein Antibiotikum gegen die Bakterien ist aufjedenfall gut. Wird etwas gegen deine Refluxkrankheit gemacht?

Liebe Grüße 

Kommentar von isabellamita ,

Erstmal beruhigend zu hören.
Gegen die Refluxerkrankung habe ich Pantoprazol Winthrop bekommen

Kommentar von Tigerkater ,

Das ist leider nicht richtig !! In der Medizin werden umschriebene Schwellungen = Geschwülste als Tumore bezeichnet. Keine Geschwüre, diese werden als Ulcera bezeichnet !!!

Kommentar von SamsHolyWorld ,

Das kommt davon wenn man mit dem Handy tippt. Da geht man auf Autovorschlag und nimmt auch noch das falsche. Ups. Schande über mich. 

Ja, ich weiß denn Unterschied eigentlich selbst!

Danke Tigerkater für die Verbesserung!

Kommentar von Tigerkater ,

Gerne !

Antwort
von Dickerchen123, 34

Hallo ich kann dir nicht alle deine Fragen beantworten, davon habe ich keine Ahnung. Aber eines weiß ich ganz gewiss. Das Wort "Tumor" bezeichnet alle "abnormen" Gewebeansammlungen im Körper, d.h. es ist Gewebe da, wo es nicht hingehört. Solche Gewebeansammlungen haben sehr sehr viele Menschen. Die meisten davon sind gutartig, so auch Papillome. Die Kontrolle soll sicherlich zeigen, ob diese wachsen und zu Beeinträchtigungen führen können. Das ist aber eine Mutmaßnung. Sicherheit bekommst du bei einem Gespräch mit dem Arzt. Frage ihn - oder sie - alles was du dazu wissen willst. Dazu hast du alles Recht. Bohre so lange nach bis du alles verstanden hast und beruhigt bist. Alles Gute LG

Kommentar von isabellamita ,

Vielen dank für deine Antwort!!!!!

Kommentar von Dickerchen123 ,

Gerne, ich hoffe, dass ich dir helfen konnte :)

Antwort
von HerrDegen, 38

Erst einmal: Details bitte mit einem Arzt besprechen!

- Die Antibiotikatherapie soll dich vom H. pylori befreien, und damit wahrscheinlich auch von Gastritis und Reflux. Ganz wichtig bei Antibiotika: immer exakt an die ärztlichen Anweisungen halten, auch noch nehmen wenn Symptome verschwinden, bis die verschriebene Menge aufgebraucht ist.

- "Tumor" ist in der Medizin erstmal ein wertneutraler Begriff. "Tumor" ist nicht gleich Krebs!! Hierbei bitte auch weitere Untersuchungen abwarten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community