Frage von faxfaxfax, 178

Gastritis, wie lange dauert es zum ausheilen?

Moin

Vor 2 Wochen hat es mit meiner Gastritis angefangen infolge von Medikamenten welche auf den Magen schlugen

Ich war im Krankenhaus, und habe Omeprazol verschrieben bekommen

Hat alles super geklappt, bis gestern, gestern habe ich 1 einziges mal scharf gegessen, und jetzt geht es wieder richtig los, obwohl ich immernoch Omeprazol 20mg morgens und Abends einnehme

Wie kann ich da vorgehen? Gestern und heute ist mir richtig schlecht, bzw. ich habe ein leichtes Druckgefuehl im Oberbauch, jedoch kann ich noch normal essen

Bitte um Rat

Hilft eventuell Kamillentee?

Antwort
von ewaldstephan, 122

Ich bin neu hier im Forum und möchte ich mich mal zu Wort melden, weil ich auch schon sehr lange unter einer chronischen Gastritis leide. Eine Voraussetzung zur Besserung ist sicher, bestimmte Ruhephasen einzulegen und sich möglichst mit autogenem Training zu entspannen. Das 2. ist die Auswahl der Speisen, dass sie nicht scharf sind und leicht verdaulich sind. Aber das 3. ist 'm. E das Wichtigste: sehr langsam zu essen und intensiv zu kauen. Ich habe nach jahrelangen Beschwerden seit einiger Zeit erstmals Linderung seitdem ich so lange kaue bis die Nahrung flüssig ist und keine festen Bestandteile mehr hat. Der Magen produziert nämlich so viel Säure wie die verzehrten Speisen es erfordern. Das ist ein Wunderwerk. Einen Biss in ein Brötchen kaue ich 100 - 120 mal. Ich habe mich nach einiger Zeit daran gewöhnt. Auch in Gesellschaft fällt das gar nicht auf. Ich rede während des Essens einfach weniger. Inzwischen habe ich schon einiges an Gewicht zugenommen, was vorher gar nicht möglich war und worunter ich sehr gelitten habe. In geringem Maße nehme ich noch Magentabletten. Noch ein Tipp, der mir geholfen hat. Ich nehme morgens nüchtern 3 Teelöffel gemahlene Flohsamenschalen in Wasser aufgelöst. Das bildet eine Schleimschicht und ist aus früheren Zeiten als Rollkur bekannt. Bei den Beschwerden, die ich bisher hatte, glaube ich schon gar nicht mehr an eine Besserung. Deshalb möchte ich meine Erfahrung hier einfach weitergeben.

Antwort
von Aquilaya, 131

Liebe Faxi,

ich kann leider von Gastritis ein Liedchen singen. Ich leide schon seit meiner Kindheit ständig daran. Deshalb kann ich dir auch sagen, dass Gastritis auch oftmals psychisch ist. Dh wenn du viel Stress hast oder dich irgendwas belastet, dann kannst du auch Gastritis bekommen.

Wichtig ist auch die Ausheilung der Krankheit. Ich hatte es schon mal 3 Monate durchgehend, weil ich es nicht anständig behandelt habe. 

Für Gastritis ist ganz wichtig, dass du innerlich zur Ruhe kommst. Medikamente hast du schon. Gönn dir Schonkost. Dh mageres Fleisch oder Fisch mit Gemüse oder Kartoffeln. Kartoffelbrei, leichte Suppen, Zwieback, Hühnersuppe mit Gemüse, Tees usw. 

Wenn du dich wirklich an die Schonkost hälst und dir Ruhe gönnst, dann hast du es in maximal 2 Wochen ausgestanden. MAXIMAL! Bei mir war es nach 5 - 10 Tagen auch schon weg.

Gute Besserung

Antwort
von noname68, 107

nimm eine oder zwei talcid-tabeletten, die helfen zusätzlich. allerdings musst du dir kritik gefallen lassen, wenn du mit einer gastritis keine strenge diät einhältst. aus schaden solltest du lernen.

Antwort
von Carlystern, 117

Mir hilft Kamillentee immer. Ja das Problem bei bestimmten Medikamenten, dass man zusätzlich immer einen Protonenpumpenhemmer (Pantoprazol, Omeprazol) verschreiben muss. Wielange es tatsächlich dauert kann man nicht voraus sagen. Das ist tatsächlich bei jedem anders.

Antwort
von Lavendelelf, 98

Diese Frage kann nur richtig beantwortet werden wenn man auch weiss um welchen Gastritis TYP es sich handelt. Es gibt 5 verschiedene Typen. Deine Frage solltest du deinem Arzt stellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community