Frage von Kaktus16, 34

Sollte man für die Ausbildung wegziehen?

Weit weg von Zuhause ziehen, nur weil der es der einzige Ausbildungsplatz ist den man bekommen hat ?

Antwort
von vonkleinzugross, 17

Jetzt mal ohne Mist eine Ausbildung ist der Grundstein deiner Zukunft! 

Also entscheidest du jetzt in die Richtung und ein Jahr Schule noch zu machen gibt die keine Garantie das du nochmal eine Chance bekommst eine einzige Ausbildung zu bekommen. 

Denk an deine Zukunft Ausbildung ist wichtig und wenn du die Chance hast sie zu machen dann nimm diese. Viele sitzen jetzt da und haben diese Chance nicht. 

Und wie du dann sehen wirst dort bist du auch in der Berufschule du lernst neue Leute kennen. Ganz viele neue Erfahrungen und Eindrücke sammelst du dadurch. Ich würde es versuchen viel Glück bei deiner Entscheidung. 

Antwort
von Miumi, 19

Ich ziehe auch 300 km weg wegen meiner wunschausbildung. Allerdings bin ich auch schon bald 22. Ich schätze mal, du bist circa 17? Damals als teenager wäre ich auch nicht von daheim weggezogen.

Antwort
von Branko1000, 19

Dann würde ich lieber 1 Jahr weiter zur Schule gehen und dann im folge Jahr es noch einmal probieren.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 14

Hallo!

Mir persönlich wäre es das definitiv nicht wert... weil Dinge wie Familie, Freunde, Vereinszugehörigkeiten usw. genauso wichtig sind bzw. die Psyche stimmen muss. Was nutzt dir die Ausbildung mit dem verdienten Lohn, wenn du fernab der Heimat ggf. todunglücklich bist & das ganze Geld "idealerweise" auch noch für Wohnung, Nebenkosten, Auto, Lebensmittel usw. draufgeht? 

Das wäre für mich einfach nicht lohnenswert ... auch nicht für den Traumberuf. Denn wenn die Psyche im Eimer ist bzw. rebelliert, ist der Job auch kein Trost mehr. Und wenn du emotionale Probleme in der Ferne haben solltest, bist du im Job auch kaum Leistungsfähig -------> das sollte man auch bedenken!

Zwar kann man einen Wegzug auch als Chance für einen Neustart sehen, aber das würde ich nur dann in Angriff nehmen, wenn dein aktueller Lebensstandart bei dir zuhause so schlecht ist dass du damit absolut total unzufrieden bist. Dann ja, ansonsten nein!

Wer bereit ist Kompromisse einzugehen & sich entsprechend bewirbt, sollte - so meine Gedanken - auch in seinem näheren (erreichbaren) Umfeld immer "irgendwie" einen vernünftigen Ausbildungsplatz finden!

Ich hoffe dir helfen zu können!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community