Frage von MeerliLover, 135

Frettchenbaby/Marder gefunden. Was tun?

Meine Mama hat Gestern im Garten ein Frettchen oder Marderbaby gefunden. Es war allein und hat die ganze Zeit gequikt! Wir waren bestimmt fünf Stunden da und die Mutter kam nicht. Trotzdem haben wir es nicht mitgenommen, falls die Mutter über Nacht auftaucht. Heute Morgen haben wir gedacht, dass es bestimmt inzwischen weg ist, aber es war noch da und noch schwächer als Gestern. Also haben wir es mitgenommen...ja, ich weiß, man macht es nicht, aber ich wollte es nicht verhungern lassen! Jetzt füttern wir es mit Katzenmilch, die es auch gierig aufnimmt. Inzwischen schläft es in meiner Hand, in der Kiste fand es keine Ruhe und quikte nur. Die Krankheiten sind mir gerade relativ egal. Was sollen wir jetzt tun? Die Auffangstelle hat schon zu. Geht also erst Morgen wieder. Aber es ist maximal 4 Tage alt. Hat das kleine Ding überhaupt eine Chance? Wie oft muss ich füttern? danke schonmal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LilaPferd1, Community-Experte für Tiere, 85

Schau mal auf diese Webseite > Marderhilfe / Aufzucht & Auswilderung > http://www.onside.de/

Kommentar von LilaPferd1 ,

Vielen Dank für den Stern ;-))

Antwort
von skogen, 93

Schon zu? Normalerweise sind da immer einige Leute, die sich selbstverständlich um die dort anwesenden Tiere kümmern. Ruf dort mal an!

Ansonsten beim Tierarzt nachfragen.

Antwort
von jww28, 80

Hi,

Ich hoffe du meinst Katzenaufzuchtmilch und keine normale Katzenmilch. 

Ich würde mal schauen ob es bei euch eine Tierrettung gibt, weiss ja nicht wo ihr wohnt aber kannst ja selber mal dein Wohnort und Tierrettung bei Google eingeben. Die kommen dann vorbei und kümmern sich darum das das Tier in medizinsche Behandlung und auch in eine sachkundige Pflegestelle kommt, nur Flasche geben reicht da leider nicht aus, du musst dafür sorgen das es Kot absetzen kann, dafür massiert man den Darm bis was kommt, sonst droht ein Darmverschluss. Und füttern muss auch alle paar Stunden erfolgen inkl. nachts. 

Wenn du gar nicht weiter weisst versuch mal direkt bei eurer Feuerwache anzurufen (nicht den Notruf wählen, sondern die Dienststelle anrufen, vielleicht können die dir helfen.

Antwort
von kaesdreher, 83

Wenn du weiter mit Aufzuchtmilch fütterst, hat es eine Chance. Immer schön warm halten. Alle 2 Stunden die Kanüle ohne Spritze mit der Milch geben (auch nachts!). Nach jeder Mahlzeit leicht den Bauch massieren. Das Tierchen wiegen um festzustellen, dass es zunimmt.

Antwort
von Wuslon007, 44

Woher kommst Du denn?
Wende Dich sonst mal an das Marderhilfsnetz (www.marderhilfsnetz.de).
Die sind zwar in Bayern, können Dir aber ganz bestimmt auch Anlaufstellen in Deiner Nähe sagen.

Antwort
von FemaleVampyre, 78

Bring es am Besten zum Tierarzt, er weiß mehr darüber und er kümmert sich da auch ganz anders drum.

Kommentar von kaesdreher ,

Ganz sicher tut der Tierarzt das nicht. Der setzt sich nicht die ganze Nacht hin, um das Tier zu füttern. Der kann einem bestenfalls die geeignete Aufzuchtmilch bzw. das richtige Milchpulver bestellen.

Kommentar von FemaleVampyre ,

Unser Tierarzt zieht auch verwaiste Eichhörnchenbabys auf, ich würde darauf nicht wetten. Einfach nachfragen hilft.

Kommentar von FemaleVampyre ,

Musst mal schauen, es sollte ja bestimmt einer Notdienst in der Nähe haben.

Antwort
von Blumenacker, 48

Wenn das wirklich ein Marderbaby ist, würde ich mir keine Sentimentalitäten leisten und das Tier fortschaffen. Ich weiß, daß einem das bei so einem hilflosen Wesen unendlich schwer fällt. Aber wenn es durchkommt, und sich in Eurem Lebensbereich einnistet, kann das üble Verwüstungen durch Verbiß zur Folge haben. Und Eure Nachbarn werden sich auch bedanken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community