Frage von jeanny13, 243

Frage an Männer - Sex beim 1. Date ok oder meist nur ONS?

Hallo,

rein aus Interesse eine Frage an die Männer :)

Reizt es euch wirklich mehr wenn eine Frau euch nicht gleich ran lässt?

Oder wird das ganze total überbewertet?

Ich denke mir das Interesse kann doch auch nach dem 3. oder 10. Date verloren gehen oder?

Ist das dann meist nur ein ONS für euch oder kann dann noch eine Beziehung draus werden?

Danke schon mal!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von Janiela, Community-Experte für Liebe, 88

Wenn das Interesse eh nach dem 3. oder 10. Date verloren gehen würde, es aber nur deshalb nicht tut, weil vorher schon Sex praktiziert wurde und der offenbar gut ist, basiert die ganze Beziehungsqualität offenbar einzig auf Sex. Das ist keine gute Grundlage. 

Sex beim ersten Date hat einige Vor- und Nachteile. Vorteilhaft ist bestimmt, dass beide Spaß haben und eine gewaltige Stimmungsexplosion feiern können. Man muss nicht ewig herumeiern und sich künstlich zurückhalten, sondern das Thema ist direkt auf dem Tisch: Ich finde dich scharf, du findest mich scharf, lass uns die Gedankenspiele in die Tat umsetzen. Nachteilhaft ist aber, dass man sehr schnell sehr viel Intimität und Spannung vorweg nimmt, ohne einander genauer unter die Lupe zu nehmen. Wenn die Nummer gut war, ist man vielleicht eingelullt und hält auch dann noch an der Romanze fest, wenn zahlreiche Kriterien dagegen sprechen. Immerhin ist man sich ja schonmal ganz nahe gekommen. 

Interessanterweise sind die meisten Männer, mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, an einer festen Bindung zu einer Frau, die beim ersten Date mit ihnen ins Bett geht, eher weniger interessiert. Das hat zwei Gründe. Erstens könnte ihre Spontaneität in Sachen Sex auch mal dazu führen, dass sie ganz spontan fremdgeht, weil sie eh nicht bis zum zweiten Date warten kann. Zweitens drückt sie damit nicht unbedingt ein tiefgründiges Interesse an ihrem Sexualpartner aus, denn die paar oberflächlichen Infos von einem Abend reichen ihr offenbar aus, um sexuell zu werden.

Entsprechende Verhaltensweisen habe ich oft bei Bekannten beobachten können. Diejenigen, die zusammen gekommen und über Jahre geblieben sind, kannten sich vor dem ersten Sex schon lange und gut. Die Konstellationen hingegen, bei denen es beim ersten (oder zweiten oder dritten) Date schon zum Sex kam, haben nicht gehalten und sind auch nur dann zu einer (kurzweiligen) festen Beziehung geworden, wenn ein/e Partner/in gesagt hat "Entweder wir machen jetzt eine Beziehung daraus oder ich schlafe nicht mehr mit dir".

Die eine oder andere Frau, die ich kenne, hat daraus schon den Schluss gezogen, erstrecht beim ersten Date mit dem fraglichen Mann ins Bett zu gehen, denn so kann man schonmal die sexuelle Passung abschätzen und außerdem wollten sie eh nicht mit jemandem zusammen sein, der Frauen, die beim ersten Date Sex wollen, gleich als untreue Luder abstempelt. Es wäre ja auch viel besser, jemanden kennen zu lernen, bei dem das mit der Leidenschaft schon beim ersten Date funktioniert und dann in eine Verliebtheit mündet, die den übrigen Bindungsprozess übernimmt. Leider hat es den erwünschten Effekt nicht gehabt und auch die Abstempler sind oft über Monate "bei der Stange geblieben", um den bequemen und leicht-erreichbaren Sex mit einer attraktiven Frau so lange genießen zu können, bis sie etwas Ernstes will.

Es gibt also ganz gute Gründe, nicht beim ersten Date mit einander ins Bett zu gehen, jedenfalls nicht, wenn man auf eine Beziehung hinaus will. Demgegenüber gibt es aber auch Gründe dafür, beim ersten Date Sex zu haben, vor allem wenn man sowieso schon abschätzen kann, dass das Interesse nach dem 3. oder 10. Date verloren gehen könnte oder wenn man das darauf folgende Verhalten zum Kriterium für die eigene Partnerwahl macht.

Mein Vorschlag: Mach, wie du willst! Wenn du wirklich scharf auf jemanden bist und er auch auf dich - wieso solltest du dich dann künstlich zurückhalten? Um dich einer Spaß-Erfahrung zu berauben, die du eigentlich machen willst, weil du ja eigentlich als moralischer Mensch nur auf Ernstes aus sein solltest? Und wenn du wirklich etwas Ernstes willst - wieso solltest du es dann eilig haben, mit deinem Gegenüber ins Bett zu gehen? Man kann die Spannung (und die Geilheit) stattdessen über Wochen und Monate genießen und der Sex, wenn er dann endlich passiert, wird dadurch wahrscheinlich nicht schlechter.

Wenn du etwas Ernstes willst und jetzt sofort scharf auf dein Gegenüber bist, ist Kommunikation -wie übrigens in allen anderen Fällen auch- das A und O. Erwarte nicht, dass es was Festes wird und kommuniziere sobald sich sexuelle Erregung abzeichnet unmissverständlich, dass es für dich um mehr als um einmaligen Spaß geht. Der Rest ist Vertrauenssache.

Kommentar von Mentolo1new ,

Nur die ersten absätze überflogen aber stimme vollkommen überein.

Würde eine Frau die beim 1. Date schon mit mir schlafen würde für Beziehung eher ausschließen.

Kommentar von jeanny13 ,

Ok danke für diese gute Antwort!

Mein Problem ist halt auch das ich mich schwer verliebe. Ich war in meinen Leben erst einmal so richtig verliebt und das begann eben mit einer reinen Sex Geschichte und dieses Gefühl entwickelte sich erst mit der Zeit. Klar muss man auch schauen ob die Chemie passt aber da kommt man auch oft erst mit der Zeit drauf und nicht erst nach ein paar Dates. Bis dahin hatte man sicher schon Sex *g*

Ich bin auch nicht der Typ Frau die immer und ständig einen festen Partner hat. Mir kann niemand erzählen sich 2 Wochen nach einer beendeten Beziehung wieder zu verlieben. Ich denke diese Menschen können einfach nicht allein sein.

Ich interessiere mich für dieses Thema gerade weil ich mich zur Zeit auf Dating Apps herumtreibe um jemanden für etwas Dauerhaftes kennenzulernen und man erntet halt doch sehr viele Angebote im Bezug auf Sex.

Ich hab mich halt gewundert. Einen habe ich frech geantwortet "Hättest du mich nett um ein Date gebeten wären evtl. sogar mehr als nur ein paar Gläschen geworden ;) Da meinte er dann darauf "da sehen wir dann eh ob die Chemie passt und ob mehr draus wird".

Kommentar von Janiela ,

Ich glaube, dass die Leichtigkeit des Verliebens eine Frage der Ansprüche ist, die man (bewusst oder unbewusst) hat. Wenn alle Ansprüche erfüllt sind oder zumindest nichts dagegen steht, kann man sich prinzipiell in jeden Menschen verlieben, der einen einigermaßen passenden Körpergeruch hat. Hat man sehr hohe Ansprüche oder sehr viele, ist es natürlich für den Rest der Welt etwas schwieriger, die zu erfüllen. Dementsprechend kommt die Verliebtheit erst gar nicht zustande.

Ich kenne einige Frauen und Männer, die glauben, dass es ihnen besonders schwer fallen würde, sich zu verlieben. Ich glaube nicht, dass das so unnormal ist, sondern vielmehr eine normale Begleiterscheinung des "Erwachsenwerdens", wenn ein reiner animalischer Hormonflash nicht mehr ausreicht, um einen aus den Socken zu hauen. Man wird halt spezieller in der Auswahl.

Wenn du jemanden für etwas Dauerhaftes kennen lernen willst, könnte das natürlich auch via Dating-App passieren. Allerdings sind auch in Dating-Apps (wie im realen Alltagsleben) die gravierende Mehrheit der Menschen nicht passend und wie du bereits bemerkt hast, geht es vielen auch vordergründig darum, nicht alleine und sexlos einschlafen zu müssen. Ich persönlich ziehe den Weg über direkte Zufallsbegegnungen vor. Manche gehen gerne in die Kneipe, andere ins Fitnessstudio. Wenn du etwas machst, was du gerne machst und dabei jemanden kennen lernst, sind die Chancen hoch, dass er Gemeinsamkeiten mit dir hat. Und Gemeinsamkeiten sind definitiv eine stabilere Basis für eine gemeinsame Zukunft als guter Sex. Den kann man zur Not ja auch noch gemeinsam lernen und verbessern.

Ich denke darüber hinaus, dass viele Menschen einen Monogamie- und Eifersuchts-Schaden haben. Wer aus einer Beziehung raus ist, will sich oft nicht sofort binden, aber trotzdem seine sexuellen Bedürfnisse befriedigen. Für solche Kandidaten ist die Situation natürlich klar: Bekomme ich Sex ohne Beziehung, ist das auf jeden Fall besser als Sex mit Beziehung, denn Beziehung heißt wieder Verantwortung übernehmen, Rechenschaft ablegen, monogam sein und ständig auf einander Rücksicht nehmen. Nur wer wirklich eine feste Beziehung sucht (sei sie nun monogam oder nicht, das ist ja Aushandlungssache), wird von vornherein langfristig denken und Beziehung und Sex noch besser finden als Sex ohne Beziehung. Und genau diese Menschen haben es generell beim ersten Date nicht eilig, ins Schlafzimmer zu kommen. 

Also worauf läuft das hinaus? Im Wesentlichen auf Teilmengen. Nicht jeder User einer Dating-App ist auf das Sexuelle fixiert, aber wer aufs Sexuelle fixiert ist, wird zweifellos eine Dating-App bemühen. Nicht jeder, der beim ersten Date Sex bekommt, wird danach seine Sexualpartnerin langfristig ausschließen, aber jeder, der seine potenzielle Sexualpartnerin langfristig ausschließt, wird versuchen, beim ersten Date zum Sex zu kommen (wer weiß, ob man sich noch mal wiedersieht?). Nicht jeder, der nach etwas Festem sucht, wird beim ersten Date einen Bogen um Sex machen, aber wer beim ersten Date einen Bogen um Sex macht, tut das vielleicht, weil er auf der Suche nach etwas Festem ist. 

Es ist jedenfalls nicht verkehrt, von vornherein schon beim Treffen einige Fragen dazu zu stellen und offen über das Thema Sex zu sprechen. "Suchst du momentan gezielt nach einer festen Beziehung oder suchst du erstmal nach sexuellen Abenteuern und guckst dann, was daraus wird?" wäre eine Beispielfrage.

Antwort
von holjan, 70

Ich halte nicht viel von irgendwelchen konstruierten Vorgaben dahingehend.

Ich hatte Beziehungen die begannen sozusagen mit Sex (also beim ersten Treffen) und welche, bei denen es eben eine Weile dauerte bis man im Bett landete.

Der Zeitpunkt des ersten Sex ist für mich also in keinster Weise ausschlaggebend dafür, ob sich daraus eine Beziehung entwickelt oder nicht.

Es kann passieren, das sich aus einem eigentlich nur angedachten ONS eine Beziehung entwickelt, andersrum habe ich das aber noch nicht erlebt - sprich, das ich eine Beziehung angestrebt hätte, sie direkt mit mir ins Bett ging und ich anschließend doch kein Interesse mehr an einer Beziehung gehabt hätte.

Eine Frau wird für mich also in Hinblick auf eine Beziehung nicht reizvoller nur weil sie den ersten Sex hinauszögert (das würde mich maximal bei ausschließlich sexuellen Absichten reizen).

Wann eine Frau schlussendlich mit mir ins Bett geht entscheidet nicht darüber, was ich von ihr halte.

Antwort
von daCypher, 58

Ich find es am besten, wenn sie sich einfach auf ihr Bauchgefühl verlässt. Wenn man es ihr beim ersten Date an der Körpersprache schon ansieht, dass sie mega rallig ist, aber sie nur deswegen auf Sex verzichtet, weil ihre Freundinnen es ihr so eingetrichtert haben oder sie es in der Bravo gelesen hat, dann macht sie sich sehr uninteressant. Dann hab ich nämlich das Gefühl, dass sie nur dumme Spielchen spielen will, auf die ich keine Lust hab.

Wenn sie allerdings selbst erst ein paar Dates braucht, um aufzutauen, dann ist es voll und ganz ok.

Also Sex beim ersten Date ist nicht schlimm, allerdings ist es auch keine Garantie, dass eine Beziehung draus wird. Sie macht sich aber auch nicht interessant, indem sie sich verweigert. 

Antwort
von capocino, 79

Ich bin der Meinung, dass wenn Frauen ernsthaftes Interesse an einem Mann haben und das auf Gegenseitugkeit beruht, macht dieses ich halte ihn noch hin überhaupt keinen Sinn.

Also ich zummindest finde es extrem dumm, weil ich aus so hinhalte Aktionen schließe "Ok sie hat kein Interesse", also wieso soll ich länger Zeit investieren. In der Hinsicht könnte man mich als faul bezeichnen, aber ich sehe nicht ein warum man sich nicht küssen oder zusammen sein sollte und auf kurz oder lang auch Sex haben sollte.

Beim ersten Date ist das allerdings auch für mich nicht der Gedanke. Es geht eigendlich darum sich kennen zu lernen und ich finde man braucht schon ein paar gemeinsame Stunden bis man weiß ob der Gegenüber zu einem passt oder nicht.

Anders wäre es z.B. wenn man sich schon länger als Freunde kennt und dann merkt das man vielleicht doch mehr als Freunde sein will.

Geistige Reife ist auch immer ein großes Thema finde ich. Wenn man trotz des Blitzstarts genau weiß das man eine feste anhaltende Beziehung sucht und du als Partnerin bist davon fest überzeugt, dann wieso nicht?
Wenn allerdings das typische "Oh Chéri, alle anderen sind doof"-Gesülze kommt kann man sich denken was am Ende dabei raus kommt.

Antwort
von dermitdemball, 41

Man(n) sagt immer Frauen wissen nicht was sie wollen!

Männer aber irgendwie auch! Wir "wollen", weil wir "Jäger" sind! Irgendwie "steht" in unserer "DNA" Sex mit jedem lieben Mädel! Gene weitergeben so oft und so breit gestreut, wie nur möglich!

Andererseits - wenn wir uns in ein Mädel verliebt haben und wir glauben, DAS ist die Partnerin fürs Leben, dann hoffen wir insgeheim, dass sie nicht schnell "nachgibt" - sich ziert - uns zappeln lässt!

Im Hinterkopf denken wir - wenn sie mit mir so "schnell", dann vielleicht mit jedem Anderen auch...?
Für eine feste Bindung ist Vertrauen und Treue sehr wichtig! Ja manche Paar-Berater meinen sogar, noch wichtiger als die Liebe!

Wir Männer "teilen" eben nicht gerne! Wir leihen unser Auto nicht her und schon gar nicht unsere "Bessere Hälfte"!

Kommentar von jeanny13 ,

Danke klingt einläuchtend.

Finde diese Jäger/Sammler Sache interessant.

Hmm ... für jemanden der eher spontan handelt ist das schwierig. Aber nun gut dann muss man sich halt interessant machen :) 

Dachte halt es wäre eher so ein Irrglaube unter den Frauen und wollte mal die Meinungen eines Mannes hören. Wobei das sicher auch unterschiedlich betrachtet wird.

Kommentar von dermitdemball ,

Ich kann nicht für alle Männer sprechen - es ist rein mein subjektives Empfinden!

Als Teenie hab ich auch oft gedacht, - das Mädel ist so lieb und hübsch, wirklich SCHADE, dass sie so eine "Lockere" ist!

Antwort
von FuHuFu, 54

Mach da kein Prinzip draus. Ich find, wenn beide geil aufeinander sind und richtig Bock haben, sich zu spüren, dann wäre es schade, die Gelegenheit nicht zu nutzen, bloss, weil es erst das erste Date ist. Wenn ihr Euch versteht, wenn Ihr erfüllenden Sex hattet und es Euch gefallen hat, wird es nicht bei einem Mal bleiben. Ob da dann eine Beziehung draus wird, muss sich zeigen. Aber wenn es mit der Beziehung nicht klappt, dann hattest Du wenigstens tollen Sex.

 Wenn es nicht so richtig knistert und der Sex eher mässig war, bleibt es halt beim ONS.

Antwort
von sepki, 85

Soweit mache ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken.

Kommt auch ganz auf die jeweilige Person an, kann man nicht wirklich pauschalisieren.

Wenn die Chemie stimmt, stimmt sie eben. Wenn nicht, dann nicht.

Auch daraus kann sich noch eine Beziehung entwickeln, wenn beide Interesse daran haben.

Antwort
von grossbaer, 98

Es kommt darauf an, was man will. Will man eine Beziehung haben, dann halte ich persönlich Sex beim ersten Date für absolut unpassend. Eine Frau wird nicht uninteressant, nur weil es beim ersten Date kein Sex gab. Im Gegenteil, eine Frau wird dadurch erst interessant.

Wenn man jedoch keine ernsten Absichten hat, dann ist Sex beim ersten Date unter gewissen Umständen in Ordnung.

Antwort
von Kev250, 10

Also ich bin Mann und 22 und würde nicht unbedingt bei einem 1. Date Sex mit einer Frau haben,denn man kennt sich noch nicht genug um zu wissen auf was der andere alles so steht. Ich würde erst mit dem 2.Date oder 3.Date Sex mit einer Frau machen, dann kennt man den anderen schon besser und kann sehen ob draus eine Beziehung werden kann. Man kann das nicht verallgemeinern, denn das hängt stark davon ab wozu die Frau beim ersten Date bereit ist und ob sie nur Sex sucht oder eher eine Beziehung.

Antwort
von snatchington, 36

Sex beim ersten Date = one night stand.

Wenn ernste Absichten anliegen, sollte es meiner Meinung nach nicht zum Sex beim ersten Date kommen. Dann sollte man sich auf jeden Fall erst mal vernünftig kennen lernen. Einen Zeitraum kann man da nicht fest legen. Wenn es soweit ist, merkt man das schon.

Kommentar von jeanny13 ,

Oh Mann ok danke. Ich bin eine Frau und denke da etwas lockerer. Ich würde jetzt zB niemals wochenlang warten. Ich mein es ist doch nicht das 1. Mal.

Gut, ein paar Dates würde ich noch ok finden wobei man kann es übertreiben. Auch dieser Teil muss doch bei einer Beziehung passen :)

Danke!

Kommentar von sepki ,

Snatch' meinte ja auch nicht, dass man wochenlang warten soll.

Man sollte es zumindest nicht übereilt und unüberlegt angehen.

Antwort
von N3kr0One, 92

Ist doch völlig egal...als wenn der Zeitpunkt des Sexes über die Beziehung entscheidet.
Wenn ihr beide Lust aufeinander habt, die Chemie aber nicht so richtig stimmt, wird es wohl zum ONS, wenn ihr euch gut verstanden habt und der Sex nicht schlecht war kann trotzdem mehr daraus werden, warum auch nicht?
Hängt doch vom Kerl selbst ab.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Partnerschaft, ..., 47
  • Erst Sex, dann Partnerschaft klappt erfahrungsgemäß so gut wie nie.
  • Wenn du eine dauerhafte Partnerschaft mit einem Mann wünscht, dann gilt ganz klar: Erst verlieben und zusammen sein, dann intim werden.
  • Verliebtheit entsteht nicht durch Sex. Wenn Sex schon einfach so möglich ist, dann hat ein Mann keinen Grund mehr, die Frau zu erobern. Wofür auch? Sex gibt's ja auch so. 
  • ONS ist aber natürlich übertrieben, denn wenn der Sex gut ist, wollen beide das vielleicht gerne oft wiederholen. Nur eine ernsthafte Partnerschaft wird nicht mehr daraus.
  • So gut wie kein Mann will eine Frau, die leicht zu haben ist und es beim ersten Date gleich mit ihm treibt. Wer es mit mir gleich macht, macht es auch mit anderen gleich und das ist absolut unattraktiv. Wer will schon einen Wanderpokal?
Kommentar von holjan ,

Bezüglich Punkt 1 habe ich andere Erfahrungen, aber das muss ja nichts heißen.

Bezüglich Punkt 2, müsste man mitunter Monate mit dem Sex warten, weil es im Regelfall länger als ein paar Abende dauert bis aus Interesse tatsächlich Liebe wird. Macht aber niemand. Wir reden hier von lediglich wenigen Stunden des Zusammensein, die zwischen dem ersten Date und dem 2., 3 oder 4. liegen bei denen viele Sex plötzlich als völlig angebracht empfinden. Ein Mann, der einer Frau was vorspielen will, kann das problemlos auch 2-3 Abende länger durchziehen.

Bezüglich Punkt 3, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Soso, der Mann hat also keinen Grund mehr eine Beziehung mit der Frau einzugehen, wenn sie gleich am Anfang Sex mit ihm hat. So ein Schwachsinn. Es mag dich überraschen, aber auch Männer erwarten mehr von einer Beziehung als Sex.

Eine Frau die einen hinhält wird nicht attraktiver und liebenswerter - schon gar nicht hätte ich Interesse mit einer Frau eine Beziehung einzugehen, die mich bewusst auf Abstand hält, weil sie sich davon verspricht mich irgendwie manipulieren zu können. (wenn sie aus diversen Gründen noch nicht will ist das eine andere Sache, aber dieses 'tu dies, damit der Mann dann so oder so reagiert - ist ein massiver Abturner in jedwede Richtung).

Punkt 4 hört sich so an als wärst du dir dessen sicher. Du wirst lachen - aus solch einer Übereinkunft (es ging wochenlang nur um Sex), hat sich einst meine längste Beziehung entwickelt (8.5 Jahre). 

Punkt 5 beschreibt mich dann wohl als Ausnahme, denn mir ist es tatsächlich vollkommen egal, ob die Frau 'leicht' zu haben ist oder nicht. Wenn ich eine Beziehung mit ihr anstrebe und sie das auch tut, dann gehe ich davon aus, das man keine anderen Leute datet.

Auch bedeutet es nicht, das eine Frau ständig mit Männern ins Bett springt, nur weil sie grundlegend bereit ist, dies beim ersten Date zu tun. Nicht jeder datet jede Woche jemand anderen, wenn du verstehst worauf ich hinaus möchte. 

Und selbst wenn - herrje...dann hatte sie halt schon viel Sex in ihrem Leben. Wenn wir Männer uns die Hörner abstoßen, ist das doch auch für niemanden ein Drama.

Meiner Erfahrung nach, stehen Frauen, den Männern in Sachen Interesse an Sex in nichts nach. Wenn eine Frau gern Sex hat, ist das okay für mich. Ist ja bei mir nicht anders und ich kann mich auch zusammenreißen in einer Beziehung.

Kommentar von Kajjo ,

zu Punkt 2: Ich rede von Verliebtheit, nicht von Liebe -- und dafür sind keine ewigen Zeiten nötig. Ich habe auch nicht davon gesprochen, ob der Mann der Frau was vorspielt, sondern davon, was beide fühlen. Wenn nicht einmal sie verliebt ist (und das wird sie ja wissen), ist es definitiv zu früh.

zu Punkt 3: Überrascht mich keineswegs, aber die Lebenserfahrung zeigt eben mit überwältigender Mehrheit, dass "erst Sex, dann Partnerschaft" so gut wie niemals klappt. Wenige Ausnahmen bestätigen allenfalls die Regel.

Beachte bitte, dass ich auf keinen Fall dazu rate, einen Mann hinzuhalten -- wenn beide verliebt ineinander sind, dann ist Sex jederzeit völlig in Ordnung. Aber vorher ergibt es einfach keinen Sinn, falls man sich mehr als nur Sex erhofft.

Politisch korrekt und ach-so-modern mag das alles sein, was du schreibst, aber ich habe noch keinen Mann persönlich getroffen, der Wert darauf legt, eine Partnerin zu haben, die schon sehr viele oder gar wahllos Expartner hat. Das passiert einfach in der Realität nicht, sondern wird nur in den Medien schöngeredet.

Wir stimmen aber überein, dass es schön ist, wenn eine Frau gerne Sex hat und dass auch viele Frauen ähnlich großen Spaß an Sex haben wie Männer. So ist Sex ja auch gedacht.

Kommentar von jeanny13 ,

Danke für dieses sehr erwachsene Kommentar :)

In vielen Punkten geb ich dir absolut recht. Auch Frauen dürfen auf Sex stehen und machen deswegen nicht bei jedem Mann die Beine breit. Eigentlich ein altmodisches Denken.

Hatte nur leider das Pech das ein "Freundschaft Plus" Beziehung keine Liebe wurde oder besser gesagt nur einseitig. Tja .... bin mir aber sicher das es sehr wohl auch eine Beziehung werden kann.

Und genau, nicht alle Beziehungen entstehen rein aus dem verliebt sein. Ich verlieb mich zum Beispiel nicht so schnell. Das würde tatsächlich dauern bis es dann zum Sex kommt :)

Kommentar von BijuuKrunos ,

Bei Punkt 1 muss ich dir recht geben. Hatte auch eine Sex-Beziehung bevor Ich mit Ihr richtig zusammen kam. xD

Antwort
von BijuuKrunos, 67

Wer Sex beim ersten Date erwartet hat schonmal die Falsche Erwartung. Aber Ich hab auch kein Bock 10 Dates zu warten. Wenn man sagt beim ersten Date ein abschiedskuss, beim zweiten Date in der Wohnung noch mit rauf gehen und beim dritten Date landet man im Bett. ist alles gut. Da weis man auch, ob es was ernstes ist oder ein ONS.

Kommentar von jeanny13 ,

Ok ich denke damit kann man leben :)

Eigentlich nicht zu übereilt und auch nicht zu albern. Danke :)

Kommentar von BijuuKrunos ,

gern geschehen. Also wann ist unser erstes date? (vorraussichtlich, du bist nicht 13 wie es in deinen Namen steht) xD

Kommentar von jeanny13 ,

haha guter Versuch. Sorry komm nicht aus Deutschland ;)

Antwort
von 3DFidibus, 77

Es kann bestimmt noch eine Beziehung daraus werden, aber es macht halt den Eindruck dass es für die andere Seite eben nur ein ONS ist..

Antwort
von Wuestenamazone, 55

Ich bin kein Mann aber es kann durchaus eine Beziehung aus einem ONS werden. Das eine schließt das andere nicht aus

Antwort
von Flyxt, 73

Ich finde es okay, wenn Frau das macht bzw. von sich sagen kann "Habe ich Bock drauf - machen wir."

Mein Fall ist es nicht. Eben aus Deinem o.g. Grund. Man fragt sich ob sie das öfter macht, ober es nur um Sex ging, ob es bei einem ONS bleiben wird - all das entfällt, wenn man ein zweites Date hat. Denn das heißt idR dass man sich mag und wiedersehen will.

Wenn sich beide von vorneherein einig sind finde ich es auch ok.

Antwort
von LiselotteHerz, 57

Ich bin zwar eine Frau, aber ich würde nicht beim ersten Date mit jemand gleich ins Bett springen. Wenn der Betreffende das haben möchte, soll er in den Puff gehen.

 

Kommentar von N3kr0One ,

Das war aber nicht die Frage...und was hat das mit Puff zutun?
Wenn beide es möchten, was spricht dagegen?
Allah? Die heilige Maria? Jesus?
Meine Güte...so lange sie jung sind können sie sich doch noch ausprobieren.

Kommentar von capocino ,

Die hätten da alle was gegen die sagen glaube ich das man erst heiraten soll bevor man überhaupt loslegt und vor allem soll man nicht verhüten weil der "Spaß" soll keinen Spaß machen sonder Kinder schaffen.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Du hast wohl einen leichten Knall. Nur weil man beim ersten Date nicht sofort mit jemanden in die Kiste springen sollte, ist man noch lange nicht verklemmt oder durch Religion irgendwie verbogen.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wer heutzutage nicht mit Kondomen verhütet, dem ist ohnehin nicht zu helfen. Geschlechtskrankheiten, Hepatitis, Herpesviren - davor wird nun wirklich mehr als auführlich gewarnt.

Kommentar von jeanny13 ,

Ähm ich denke das kommt auf die Frau an. Ich kenne auch genug die stehen absolut nicht auf ONS oder Sex beim 1. Date weil es ihnen zu billig wäre. Andere wiederum haben ein offenes Verhältnis zum Thema Sex und absolut kein Problem mal dem Verlangen nachzugeben.

Ich zB verhüte mit Kondome außer es wird richtig ernst und langanhaltend.

Antwort
von Spieler97, 32

Beim erstens Date darf man ruhig ran gehen ;)

Kommentar von jeanny13 ,

lol ... und es würde dich nicht abschrecken bzw. an einer festen Absicht zweifeln lassen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community