Frage von welcome1997, 53

Erfahrungen mit Siriderma. Hilft es auch bei fettiger, unreiner Haut?

Hallo :)

Ich habe beim Stöbern die Internetseite von Siriderma entdeckt. Das Konzept klingt eigentlich ganz gut.

Hat jemand Erfahrung mit dieser Marke?

Ich habe Mischhaut bis fettige Haut und Unreinheiten besonders an den Wangen. Eigentlich ist ja die Marke eher für Neurodermitis gedacht..?

Kann jemand etwas berichten?

Antwort
von Judita25, 33

Hallo, 

Ich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Ich habe meine Neurodermitis nachhaltig in den Griff bekommen und daher pflege ich mich auch schon seit vielen Jahren damit. Natürlich brauchst du mit deiner eher fetteren Mischhaut eine andere, als ich mit meiner sehr trockenen Haut. Mit der Zeit regeneriert sich die Haut und du bekommest ein besseres Hautbild. Ich würde mich entweder bei der Firma beraten lassen, per Telefon, oder in einer der Apotheken, die diese Produkte führen, gehen und mir auch Proben geben lassen. Auf der Internetseite findest du die Kontaktdaten oder die Apotheke in deiner Nähe.

 lg Judita 

Antwort
von Pangaea, 39

Ich würde das an deiner Stelle gar nicht erst probieren. Der natürliche pH-Wert der gesunden Haut ist sauer (unter pH 5!) und nicht basisch.

Alles, was du mit basischen Produkten erreichst, ist eine Zerstörung des Säureschutzmantels. OK, der regeneriert sich wieder, wenn du die Haut eine Weile in Ruhe lässt, aber warum in aller Welt sollte man ihn freiwillig zerstören?

Bei unreiner Haut brauchst du eine milde, alkoholfreie Reinigung und ein gutes BHA-Produkt. Wenn das nicht genügt, besorg dir ein Produkt mit BPO aus der Apotheke, und wenn das auch nichts nützt, geh zum Hautarzt.

Kommentar von welcome1997 ,

Warum aber wachsen die Babys im Mutterleib bei einem PH-Wert von 8 oder sogar 8,5 auf? Allgemein haben die Babys eine zartweiche Haut. Also kann es ja nicht so schlecht sein oder?

Kommentar von Pangaea ,

Tun sie doch gar nicht. Der pH-Wert des Fruchtwassers ist neutral, zwischen 7 (wie Wasser) und 7,4 (dem pH-Wert des Blutes).

Ganz bestimmt würde die Natur einen Fetus nicht in einer Lauge aufwachsen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten