Frage von Elfenpost, 187

Einnahme von moviprep danach Nebenwirkungen?

Hallo, Ich musste am Montag einen Liter Moviprep trinken, weil ich ziemliche Verstopfung hatte allerdings hab ich jetzt nach 2 Tagen immernoch einen Blähbauch, Bauchschmerzen, Übelkeit ich kann total schlecht schlafen und bin sehr schlapp wenn ich aufwache.. Kennt ihr das und was habt ihr getan ? Soll ich direkt zum Arzt oder legt sich das ?

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 143

Diese Symptome, die Du schilderst, sind typisch, nachdem man abführende Maßnahmen vorgenommen hat.

Du könntest jetzt z.B. Kümmel-, Fenchel- oder Anistee trinken. Alle drei Tees wirken sehr gut gegen die viele Luft im Darm.

Feuchte Wärme ist auch super. Dazu legst Du ein dünnes, nasses Handtuch auf den Bauch und darüber eine Wärmflasche. Durch die Feuchtigkeit wirkt die Wärme viel besser.

Eine Rollkur hilft auch sehr gut.

"Bei Blähungen kann eine Rollkur durchaus hilfreich sein: Der Patient legt sich abwechselnd auf die eine und die andere Seite. Die Gase steigen jeweils nach oben bzw. sie werden von anderen Darminhalten der Schwerkraft folgend verdrängt (rein mechanisch) und können dann einfacher ausgeschieden werden."  (Quelle:Wikipedia)

Wenn Du Essen kochst, dann nimm am besten etwas, wo Majoran oder Koriander drin ist.

Wenn nichts mehr hilft und die Bauchschmerzen zu stark werden, dann hole Dir aus der Apotheke entweder "Sab simplex Tropfen" oder "Lefax Tabletten". Beides wirkt gegen Blähungen.

Alles Gute

Kommentar von Elfenpost ,

Oke vielen Dank für die Tipps:)

Ehm kann es denn eigentlich auch durch diesen blähbauch kommen das ich so nen sehr schwabbeligen Bauch habe und das aussieht wie Sprechrollen ..?

Bin normalgewichtig und hab normalerweise nen relativ niedrigen Körperfettanteil :(

Kommentar von Sternenmami ,

Natürlich kann das zum Teil vom Blähbauch kommen. Es kann allerdings auch bei einem niedrigen Körperfettanteil sein, dass sich das vorhandene Fett hauptsächlich im Bauchbereich befindet. Nicht bei jedem Menschen ist das Körperfett gleichmäßig über den ganzen Körper verteilt. Es gibt da durchaus auch Menschen, die haben im Bauchbereich sehr viel Fett, dafür aber an Armen und Beinen z.B. so gut wie gar nichts.

Allerdings ist es gerade das Bauchfett, welches als gefährlich gilt. Es legt sich um die Organe herum und sorgt für schädigende hormonelle Ausschüttungen. Außerdem führt Bauchfett häufiger zu Leberverfettungen, welches in Folge zu einem Diabetes führen kann.

Daher gilt ganz besonders für Dich, dass Du immer im normalgewichtigen Bereich bleibst und nicht ins Übergewicht abrutschst.

Antwort
von Wootbuerger, 133

das legt sich wieder...

Ist halt ein Abführmittel und so wirkt es auch ;-)

Kommentar von Elfenpost ,

Danke, hoffentlich bald :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten