Frage von Bokaj65, 167

Einnässen mit 13?

Hi Community, ich M/13 habe ein Problem(was auch Peinlich ist) nämlich ich Nässe(wenn mich meine Eltern nicht noch 1 Stunde nach dem Schlägen gehen wecken ) immer noch ein... Das macht mir ziemlich fiele Probleme zB wenn ich auf Klassenfahrten geh ... Weiß ich nicht was ich machen soll…oder ich kann nicht einfach so mal bei Freunden übernachten. Und jetzt wollte ich euch mal fragen ob ihr wisst was man dagegen machen kann … danke auf die Antworten !😔 ps. Ich war schon bei einem ganz normalen Arzt bei einer Physiotherapie beim Orthopäden und bei ganz vielen anderen ...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grims1988, 86

Hey,

Das Einnässen kann unterschiedliche Gründe haben. Und um es vorwegzunehmen, das Einässen geshieht in der Traumphase (leichtschlaf.)

Entweder du Träumst, das du auf toilete sitzt oder du leidedt an einer richtigen Enuresis Nocturna. Wenn du bald auf Klassenfahrt bist, probiere unterschiedliche Windeln aus. Und zwar nicht die Drynites oder Underjams oder so, sondern die Windeln mit Klebestreifen. Lass dich mal im Sanitärshaus beraten.

Aber da gibt es ja die GefAhr das Mitschüler die Windel sehen und möglicher Weise dich auslachen. Versuche mit guten Freunden in ein Zimmer zu kommen. Setz dich am besten mit den Freunden zusammen und frage sie wie sie reagieren würden wenn jemand auf Klassenfahrt windeln tragen würden. Wenn sie sagen, das sie diese Person nich auslachen würden, brauchst du dir keine sorgen machen.

Wenn du noch fragen hast, die du NICHT in aller Öffentlichkeit klären möchtest, schick mir eine Freumdschaftsanfrage und dann eine Persönliche Nachricht, in der du mir diese frage stellst.

Kommentar von Grims1988 ,

danke für sen stern...

Antwort
von EstherNele, 69

Es gibt ein anatomisches Problem, das bei etwa 85%  der betroffenen Personen mit genau diesen beschriebenen Symptomen vorliegt, der weitaus größere Anteil davon sind Jungs.

Das ist jetzt keine Diagnose, sondern eine Möglichkeit, die relativ einfach vom Facharzt überprüft werden kann.

Ich kenne mich deshalb damit aus, weil mein älterer Sohn davon betroffen war.

Wir sind auch erst von einer Untersuchung zur nächsten rumgereicht worden, unser Kinderarzt hatte noch nie davon gehört, wir hatten mit meinem Sohn dasselbe Problem - wenn er nicht etwa ein -zwei Stunden nach dem Einschlafen geweckt wurde, war das Bett nass am Morgen.

Und dann musste er mit 14 wegen einer kleineren Op ins Krankenhaus, ich habe in Berlin-Buch beim Aufnahmegespräch über das Problem enuresis nocturna (nächtliches Einnässen) geredet und auch über alles das, was bereits als mögliche Ursache ausgeschlossen wurde.

Da mein Sohn ohnehin eine Vollnarkose bekommen sollte, wurde vorgeschlagen, die Tests darauf durchzuführen und gleich bei dem geplanten Eingriff das Problem mitzuerledigen.

Und zwar geht es dabei um Folgendes: stell dir den Querschnitt der Harnröhre als Kreis vor. Und bei einigen Leuten haben sich in der Harnröhre so genannte "Segelklappen" gebildet bzw. die hat man von Geburt an.

Die kann man sich vorstellen wie eine halbmondförmige Membran, die an der Wand der Harnröhre sitzt wie ein "Querschnitt" und dadurch den Durchlass behindert.

Wenn jemand sogar mehrere davon hat oder diese Segelklappen sehr groß sind, also nur noch ein kleiner Querschnitt an der Stelle der Harnröhre zur Verfügung steht, dann bildet sich so etwas wie ein Stau.

Nicht der Blasenschließmuskel übernimmt das Regime und meldet den Füllstand ans Gehirn (mit dem Resultat, dass du anschließend das Bedürfnis zur Blasenentleerung verspürst), sondern in der Blase und in dem ersten Stück des Harnleiters wird ein riesiger Druck aufgebaut, der irgendwann den Urin an der Engstelle durchdrückt.

Und dann hat man natürlich keine Kontrolle mehr darüber, die letzte bewusst steuerbare Stelle ist der Blasenschließmuskel.

Wenn so ein Befund vorliegt, dann hat der Betreffende auch eine stark verdickte Blasenwand - die Blase ist ja ein Hohlmuskel.

Bei uns nicht Betroffenen ist der Kreislauf doch so: die Blase bzw. die Nerven am Blasenschließmuskel melden ans Gehirn einen erhöhten Druck, also den Füllstand, Blase wird entleert, Kreislauf geht von vorne los.

Bei diesen Segelklappen ist die Blase  oft so voll, dass am Schließmuskel der Blase längst Überlauf war und der Abfluss nur noch von diesen Verengungen aufgehalten wird. Ist der Druck entsprechend groß, passiert das, was du beschreibst.

Das Fatale: das Gehirn hat so ein bisschen verlernt, die Signale der Blase richtig zu interpretieren, weil einfach zu oft passiert ist  - Meldung "Blase voll" und "kann aber nicht" gleichzeitig. Weil der Druck noch nicht da war.

Das Seltsame ist, dass betroffene Patienten am Tag meist ein gutes Regime haben, sich selber "auszutricksen".

Da meinem Sohn das mit 6-7 Jahren auch tagsüber noch manchmal passiert ist, war der regelrecht darauf konditioniert, bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf Toilette zu gehen. Was das Problem für den Tag, aber nicht für die Nacht gelöst hat.

Die Diagnostik ist einfach, wenig aufwendig, schnell und völlig schmerzfrei: Die Blase wird mittels Ultraschall durch die Bauchdecke angeguckt und auch, ob es Restharn gibt, also die Blase nicht richtig entleert werden kann, wegen der Druckproblematik.

Mein Sohn hatte insgesamt fünf derartiger Segelklappen in der Harnröhre. die größte hat den Durchlass so weit eingeengt, dass - wie der Arzt uns später gesagt hat - nicht mal eine Kugelschreibermine durchgepasst hätte.
Außerdem hatte bei ihm die Blasenwand, die bei einem Erwachsenen ja nur wenige mm dick ist, fast die dreifache Dicke.

Diese Klappen werden in einem kleinen stationären Eingriff operativ entfernt, das wird unter Vollnarkose durch die Harnröhre gemacht, ohne dass es einen äußeren Zugang braucht. Das ist nichts Spektakuläres, nach ein paar Tagen ist man wieder zu Hause.

Für meinen Sohn war das ein ganz anderes Lebensgefühl - nicht mehr diese Angst, er könnte wieder nass sein am Morgen, für mich fiel das tägliche Aufbleiben zum Wecken nachts weg.

Nach einem Vierteljahr ist es fast nicht mehr passiert (ohne Wecken), nach knapp einem halben Jahr war das Ganze Vergangenheit.

Seine Blase, die noch ein paar Jahre lang jährlich per Ultraschall kontrolliert wurde, hatte sich nach zwei Jahren ziemlich auf eine normale Wandstärke zurückgebildet. Alles total normal. ----

Vielleicht solltest du oder deine Eltern mal mit deinem Arzt über diese Möglichkeit reden.
Uns hat man damals im KH gesagt, dass kaum ein Kinderarzt und ganz viele Urologen diese Fehlbildung nicht kennen und demzufolge alle möglichen abenteuerlichen Diagnosen stellen.

Und wenn es dann nichts bewirkt, dann ist es eben "psychisch".

Ich würde es zumindest mal untersuchen lassen - das kostet dich einen Termin bei einem Urologen,der Ultraschall macht oder bei einem Radiologen. Und dann weißt du ein paar Tage später nach der Auswertung der Bilder zumindest Bescheid.

Ich wünsche dir, dass ihr ganz schnell eine Lösung findet für dein Problem, so dass du hoffentlich deinen Alltag als Teenie ganz unbeschwert leben kannst ...

Ganz liebe Grüße   Anne

PS: Sorry für den Roman

Kommentar von Grims1988 ,

nach dem ich deinen roman gelesen habe kann ich sagen: gut erklärt. das wäre zumindest ein grund.

Antwort
von satinth, 48

Hallo Bokaj, gehe bitte auf der Seite  www.thanksdoc.de da stelle bitte Deine Frage bei den Urologen. Es wird Dir im laufe des Tages Dr.Harald Pauthner helfen sag Ihm Dein schreib Dein Problem auf und bestelle schöne Grüße von Sabine. Habe keine Angst er wird Dir genau schreiben was für einen schritt Du machen mußt. Er ist der absolute Fachmann auf dem Gebiet.

Ich hoffe ich konnte Dir damit weiter helfen und es muß Dir nicht Peinlich sein dieses Problem haben ganz viele Jugendliche. Liebe Grüße und gute Besserung sagt Dir Sabine

Antwort
von wijulchen, 51

Hallo!

Mir passiert es auch noch öfter, dass ich ins Bett mache. Ich bin ein Mädchen und auch 13. Das nasse Bett ist zwar morgens immer sehr unangenehm, aber sonst stört es mich nicht weiter. Es passiert bei mir auch immer seltener, im Moment noch höchstens ein mal im Monat.

Versuche doch mal herauszufinden ob in deiner Klasse noch mehr Bettnässer sind. Es gibt mehr mit unserem Problem als du vielleicht denkst. Als ich mit 10 zum ersten  mal auf einer Klassenfahrt mit Übernachtung war hat unsere Lehrerin ein paar Tage vorher in einer Pause mich und zwei Klassenkameradinnen zu sich gerufen. Vorsichtig hat Sie uns erklärt, dass wir alle 3 das gleiche Problem haben. Ich und ein weiteres Mädchen haben damals nachts noch Windeln getragen, die dritte hat auch noch ab und zu ins Bett gemacht, brauchte aber keine Windeln mehr. Unsere Lehrerin hat uns dann gefragt ob wir in einem Zimmer schlafen wollen, was wir dann auch gemacht haben. Im letzten Schuljahr waren wir drei Nächte auf Klassenfahrt. Wir wurden vorher gefragt, ob wir wieder in ein Zimmer wollen. Die eine war inzwischen ganz trocken, ist aber trotzdem mit uns auf ein Zimmer gegangen. Das andere Mädchen brauchte Nachts immer noch Windeln. Ich hab zu der Zeit zwar noch Häufiger ins Bett gemacht wie heute, brauchte aber keine Windeln mehr. In den drei Nächten ist mein Bett einmal nass geworden und die Windeln von dem anderen Mädchen zwei mal.  Außer der Lehrerin und wir Mädels in dem Zimmer hat es aber keiner mitbekommen. 

Vielleicht kannst du das auf deiner Klassenfahrt ja auch so lösen.

LG Jule 

Antwort
von moopel, 98

Warst du auch schon einmal bei einem Psychiater oder Psychologen? Auch mehr als nur eine Sitzung?

Kommentar von Bokaj65 ,

Nein dass habe ich noch nicht gemacht ... Aber meine Eltern wollen dass nicht ...

Kommentar von moopel ,

Aber oft steckt dahinter ein psychologisches Probelm.... Peter-Pan-Syndrom, Verlustängste.. da kann so viel hinter stecken. Und warum wollen deine Eltern das nicht, wenn es dir helfen kann?

Kommentar von WalterE ,

Auch wenn das jetzt hart klingt: Das finde ich von Deinen Eltern ziemlich dämlich. Kannst Du da drüber mit einer Oma/Opa oder so sprechen? Grade Ursachen im Grenzbereich Psychiatrie-Neurologie-Psychosomatik gehören abgeklärt, ggf. kann man auch mit Medikamenten was machen. 

Kommentar von Grims1988 ,

ZUM PSYCHOLOGEN ZU GEHEN HILFT NICHT!!!!!!!! Sorry dafür, aber Das einässen ist nichts Psychologisches! Der Lateinische Begriff für Bettnässen ist "Enuresis Nocturna" was so viel wie "nicht erlerntes ODER wiederverlerntes sauberkeitsverhalten.

Kommentar von moopel ,

DOCH ES KANN HELFEN!!!! Sorry dafür... Es muss nicht immer ein Psychologisches sein, es kann auch organische Gründe haben. Aber oftmals ist eben doch was psychologisches dahinter.

Wenn ein Kind/ Jugendliche ein Trauma hat, das kann durch eine Scheidung passieren oder auch durch sexuelle Belästigung, durch Gewalt, dann kann es durch auch nachts in Bett machen. Das kann ganz schnell passieren wenn sich das soziale Umfeld ändert. Wenn ein Geschwister Kind geboren wird, kann auch ein Grund sein. 

Unbewusst versetzt sich der Betroffene in die Lage des Kleinkindes zurück, weil es da eine andere Aufmerksamkeit der Eltern bekommen hat. Er möchte wieder den Schutz wie damals bekommen. Wo noch alles gut war. Grob gesagt ist das ein Teil des Peter-Pan-Syndrom, man möchte jung bleiben. Bei einer Scheidung hat das auch was mit Verlustängsten nebenbei zu tun.

Wenn der Betroffene hier schon bei sämtlichen Ärzten war und da kein organisches Leiden festgestellt wurde, kann also durchaus auch ein psychologisches Problem dahinter liegen. Man nennt das dann ein sekundäre Enuresis. Damit wird erneute Einnässen bei Kindern bezeichnet, die bereits gelernt hatten, die Blasekontrolliert zu entleeren. Und das gibt es tatsächlich und ist oftmals psychologisches Ursprungs.

Es gibt viele Jugendliche die in bei Psychiatern und Psychologen gerade deshalb in Behandlung sind. Google einfach mal "Einnässen psychologische Ursachen" und du findest eine Menge. Du musst es dann selber filtern, was eine zuverlässige Quelle ist und was nicht. Ich schließe ein organisches Leiden ja gar nicht aus, da es auch unfähige Ärzte gibt, gebe aber Tipps eine andere Seite mal zu betrachten. Bevor du hier also so stupide Aussagen machst, solltest du vielleicht erst einmal das ganze Feld betrachten als nur deine eine Theorie.

Kommentar von Grims1988 ,

Ich habe mich blöd ausgedrückt. Socher du hast recht famit, das es mit der Änderung des familien umfeldes, aber für mich höhrr sich das wie eine primäre Enuresis Nocturna an.

Antwort
von findi20, 91

Eigentlich nichts außer Windeln tragen(gibt's auch in so großen größen)

Kommentar von Bokaj65 ,

Die habe ich auch manchmal an aber dah geht es halt auch manchmal durch ... Und wenn es gerade auf der Klassenfahrt passiert ... (Wir haben dort nur Ehebetten)

Antwort
von simsataby, 74

Trink nur noch Wasser

Kommentar von Bokaj65 ,

Hilft dass ? Also eig. Trink ich auch nicht sofiel anderes nur noch Milch

Kommentar von karin69 ,

Mit 13 Jahren trinkst Du fast nur Milch? Warum??? 😳

Kommentar von simsataby ,

Sollte schon helfen und 3 Stunden vor'm schlafen gehen auch nichts mehr trinken

Kommentar von Grims1988 ,

Das mit dem vorm ins Bedgehen macht es nur schlimmer. Durch das nicht trinken vor dem schlafen macht die Blase kleine. Früher sagte man das dass hilft.

Kommentar von Grims1988 ,

aha... höhr auf Milchprodukte vor dem schlafen zudor zu nehmen. könnte daran liegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community