Frage von chrixio, 59

E-Shisha verbraucht zuviel liquid?

Habe mir vor 2 tagen die Ego aio gekauft war auch zufrieden, bis ich dann gemerkt habe wie viel liquid ich verbrauche. Meine freunde haben auch die ego aio und die dampfen manchmal denn ganzen tag und müssen 2-3 mal auffüllen. Und ich habe gerade mal in der schule 2 pausen ca. 20-30min gedampft und musste schon nachfüllen und denn rest des tages dampfe ich nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RayAnderson, Community-Experte für Dampfen, Genuss, Liquid, ..., 40

Hallo,

Deine eGo AIO ist eine reine SubOhm E-Zigarette. E-Zigaretten, die im SubOhm Bereich dampfen haben grundsätzlich einen viel höheren Liquid Verbrauch als wenn sie im HighOhm Breich gedampft werden.

Allerdings gibt es für die eGo AIO 3 verschiedene Köpfe (Coils). Evtl. nutzen Deine Freunde den 1,0 Ohm Kopf und Du den 0,5 oder 0,6 Ohm Kopf. Je niedriger die Ohm Zahl, desto höher der Verbrauch.

Eine gute E-Zigarette besteht aus einem Verdampfer und einem Akku, bzw. Akkuträger plus Akku. Im Innern des Verdampfers sorgt ein Verdampferkopf (Coil) für den Dampf.

Verdampferköpfe sind Verschleißteile. Sie können bei einwandfreier Nutzung ca. 4 bis 5 Wochen verwendet werden. Dann sollten sie ausgewechselt werden, da die Leistung dann nachlässt. Je höher die Beanspruchung, desto geringer die Lebenserwartung, von Köpfen. Deswegen lohnt es sich darüber Gedanken zu verschwenden. Abgesehen von der Lebenserwartung, sind die Kosten für Köpfe grundsätzlich sehr unterschiedlich.

Bei Verdampfern und Verdampferköpfen wird grundsätzlich zwischen HighOhm und SubOhm unterschieden.

HighOhm Köpfe (ab 1,0 Ohm aufwärts) sorgen in hochwertigen E-Zigaretten für satten Dampf, bei gleichzeitig herausragendem Geschmack. Dabei wird jedoch eine vergleichsweise geringe Leistung benötigt. Das schont das Akku und die Lebenserwartung des Kopfes.

SubOhm Köpfe (0,1 bis 1,0 Ohm) sind aktuell sehr modern, werden primär von jungen Leuten bevorzugt. Sie arbeiten mit einer vergleichsweise hohen Leistung. Durch extreme Dampfentwicklung sind sie nur bedingt in Gesellschaft zu dampfen. Der Verbrauch von Liquid ist wesentlich höher und kann schnell das Doppelte bis Dreifache betragen, sogar noch mehr. Durch die wesentlich höhere Leistung entsteht ein schnellerer Verschleiß der Köpfe. Dadurch sind auch die Folgekosten bei SubOhm Dampfen relativ hoch. Bei extremem SubOhm dampfen ist es nicht unüblich, dass die Köpfe jede Woche ausgetauscht werden müssen.

Bei mir halten Köpfe ca. einen Monat. Allerdings nutze ich nur HighOhm Köpfe. Je nach Verschleiß und Dampf- bzw. Zugverhalten kann es sein, dass Verdampferköpfe wesentlich früher ausgetauscht werden müssen.

Vielleicht solltest Du Dir Gedanken darüber machen, ob es nicht sinnvoller wäre, sich eine HighOhm E-Zigarette zuzulegen oder wenigstens eine die beide Bereiche abdecken kann, wie der Aspire Triton 2 Verdampfer.

Bei Fragen einfach melden.

RayAnderson  😏

Kommentar von chrixio ,

Danke erstmal für die antwort :) aber ich habe mir ja nur eine wegem dem geschmack gekauft. Ich werde mir dann vermutlich eher einen 1.0ohm kopf kaufen, da ich zurzeit nicht regelmäßig dampfe und nur zwischendurch. Ich werde mir dann erst etwas später eine bessere kaufen. Und danke nochmal für die antwort. :) 

Kommentar von RayAnderson ,

bitte, gern....

Ich dampfe mit 1,6 und 1,8 Ohm Köpfen, Verbrauch bei ganztägiger Nutzung ca. 3 -4ml.

Bei einer guten E-Zigarette ist Geschmack keine Frage des Verbrauchs.....

Kommentar von RayAnderson ,

Danke für das Sternchen.

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Dampfen, Genuss, Liquid, ..., 13

Hallo,

zur Ergänzung, hier noch ein paar Denkanstöße.

Leider wird immer nach ganz viel Dampf verlangt, obwohl es für eine gute E-Zigarette, mit einem herausragenden Geschmacksbild nicht das Kriterium ist.

Jeder SubOhm Dampfer wird darauf schwören, dass nur mit SubOhm E-Zigaretten der wahre Geschmack zu erzielen ist. Das ist jedoch Unsinn. Um den Geschmack einer Frikadelle richtig zu schmecken, muss man auch nicht eine ganze Schüssel voll Frikadellen essen.

Ein gewisses Dampfvolumen ist für ein gutes Geschmacksbild nötig. Alles darüber hinaus erhöht nur unnötig den Verbrauch und die Kosten.

Eine gute E-Zigarette, mit herausragendem Geschmack, über den ganzen Tag gedampft, begnügt sich mit 3 bis 4ml Liquid. Allerdings müssen es dafür HighOhm Verdampferköpfe sein.

Einsteigergeräte erzeugen teilweise nicht genügend Dampf und die Technik, die auch über das Geschmacksbild entscheidet, ist nur durchschnittlich. Bei einer guten E-Zigarette ist es jedoch nicht nötig, sich dann in den SubOhm Bereich zu begeben.

Beispiel:

Stelle Dir vor, Du trinkst Champagner.

Um den Geschmack von Champagner in seiner wahren Vollendung zu schmecken, reicht es nicht wenn man nur daran nippt. Trinkst Du jedoch ein Glas Champagner, kannst Du sehrwohl über den Geschmack urteilen. Die ganze Flasche Champagner bringt darüber hinaus nicht mehr Geschmack, sondern lediglich mehr Champagner.

So kannst Du Dir die Unterschiede zwischen Einsteiger E-Zigaretten, wie z.B. Einweg oder Billg E-Zigaretten, einer hochwertigen, aber HighOhm und einer SubOhm E-Zigarette vorstellen.

Was noch hinzu kommt. Sind wesentlich höhere Kosten durch stärkeren Verschleiß der Verdampferköpfe. Verdampferköpfe sind Verschleißteile und müssen regelmäßig ausgetauscht werden.

SubOhm Verdampferköpfe sind in der Regel teurer und im Extremfall nach einer Woche verschlissen. Bei einem TFV8 sind das gleich Kosten von über 6€. Jahreskosten (52/1 x 6€) ca. 312€.

HighOhm Köpfe halten bei einwandfreier Nutzung problemlos 4 bis 6 Wochen. Ich tausche meine Köpfe in der Regel alle 5 Wochen. Dazu kommt, dass ein HighOhm Kopf zwischen 2 und 3€ liegt. Jahreskosten (52W/5 x 2,5€) ca. 26€.

RayAnderson  😏

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community