Frage von tony5689, 153

DXM-rausch/trip abmildern bzw. Stoppen?

Was hilft gegen eine dextromethorphan überdosierung? Und ich rede nicht von einer tödlichen überdosierung aka 20-30mg/kg körpergewicht. Ich habe "nur" 300mg genommen, aber langsam nervt das. Was könnte da helfen? Also bei psychedelika wie LSD soll ja vitamin C/orangensaft helfen, aber ich glaube DXM gehört eher zu den opioiden. Da ich keinen opioid antagonist zur hand habe, wollte ich mal fragen ob es andere sachen gibt die man normalerweise auch zuhause hat, die helfen die DXM wirkung abzuschwächen.

Antwort
von Drogen69FTW, 19

Deggah, der Trip ballert wenn du Alkohol und einen besten freund dabei hast, wenn du gut alkohol trinkst dann is des ein komplett anderer rauch, so n halber mdma trip ungefähr :D

Antwort
von kristina142001, 17

Ich hatte auch mal nen Badtrip mit DMX. Ich habe mich eif hingelegt und habe farbige mathematishe Formeln gesehen... zum Teil noch lustig. Würde nix anderes empfehlen zu machen. Ich bin wie ein Roboter gelaufen und war echt unangenehm etwa zu machen..

Antwort
von seife23, 78

Vermutlich hilft ein potentes antipsychotisches Neuroleptikum. Ich will hier aber keine falschen Infos streuen also lies bitte nochmal nach!

Kommentar von tony5689 ,

Naja, hab jetzt erstmal was gegessen und soweit gehts mir wieder gut - hat sich also erledigt^^
Trotzdem danke

Kommentar von seife23 ,

Viel Spaß dann noch beim Trip :)

Antwort
von Ololiuqui, 91

Ich denke nicht, dass du da groß was tun kannst.

Ich weiß auch nicht, ob Benzos bei DXM zu Komplikationen führen könnten.

Am besten einfach damit abfinden, dass der Zustand jetzt noch eine Weile andauern wird.

Ich würde auf keinen Fall dagegen ankämpfen, das macht sowas erfahrungsgemäß nur schlimmer.

Mach dir nen Tee, geh Spazieren, lenk dich irgendwie ab :)

Kommentar von tony5689 ,

Ok. Wie ich auch dem kollegen thxii schon geantwortet habe ist es einfach so das ich mich anfangs sehr leicht gefühlt habe - das aber sehr plötzlich umgeschlagen ist, in ein ziemlich starkes gefühl der schwere... Aber da ich im bett liege ist das auch weiter kein problem..

Kommentar von Ololiuqui ,

Dieses plötzliche Umschlagen kenne ich von anderen Substanzen auch - persönlich finde ich da eine sehr heiße Dusche ganz gut

Kommentar von tony5689 ,

Garkeine schlechte idee... Mal gucken. Ich werde erstmal etwas essen, vielleicht wirkt sich das ja auch schon positiv auf den "trip" aus

Kommentar von Ololiuqui ,

Essen ist immer gut. Wann hasts denn genommen?

Kommentar von tony5689 ,

Gegen 15:00 210mg, um 16:30 nochmal 44mg und um 17:15 nochmal 44mg. Gegen 18:45 ist es dann umgeschlagen...

Kommentar von Ololiuqui ,

Okay, magst vielleicht später, wenn es wieder weg ist, kurz die Wirkung näher beschreiben? DXM interessiert mich im eher niedrigen Dosisbereich :)

Kommentar von tony5689 ,

Ich bin jetzt wieder einigermaßen nüchtern...

Naja, ist immer recht schwierig sowas zu beschreiben, aber ich versuchs mal...
Angefangen hat es mit einer leichten euphorie, die ziemlich schnell eingesetzt hat, war vielleicht aber auch nur eine art "placebo effekt"... Ich hatte direkt vorher etwas gegessen deshalb hat die wirkung wohl etwas spät eigesetzt. Jedenfals habe ich 14:45 20 lutshpastillen zu je 10.5mg, also gesamt 210mg genommen. Gegen 16:15 kam die wirkung dann mit ziemlich intensiv - mit einmal hatte ich kaum noch ein gleichgewichtsgefühl, bin durch die wohnung gewankt und habe mich letztenendes ins bett gelegt da ich mich kaum auf den beinen halten konnte - ähnlich wie wenn man zuviel getrunken hat, nur ist das dann meist unangenehm. Bei DXM fühlte ich mich sehr leicht und euphorisch, ausserdem hörten sich alle geräusche so an als würden sie von weiter weg kommen, aber trotzdem alles klar verständlich... Alles in allem ziemliche ähnlichkeiten mit lachgas in niedriger dosis. Habe aber gegen 16:30 also knapp 15 minuten nachdem die wirkung eingesetz hat noch 44mg nachgelegt, welche gegen 17:15 angefangen haben zu wirken - alles wurde noch etwas intensiver, und es kamen optische veränderungen dazu - und zwar habe ich alles durch eine art schleier gesehen, alles war leicht unscharf und es wurde sehr schwer sich auf etwas zu fokusieren. Dann um ca. 17:30 nochmal 44mg. Diese haben gegen 18:15 nur sehr leicht die wirkung verstärkt, und gegen 18:30 schlug es dann um, ich war nichtmehr so leicht sondern fühlte mich sehr schwer, mir wurde schwindelig, und ich wurde dann auch ziemlich müde. aber die euphorie war immernoch recht intensiv. Gegen 19:30 (vllt. Etwas später) habe ich dann etwas gegessen, damit war das schwindelgefühl weg, und schwer habe ich mich auch nicht mehr gefühlt - aber auch nicht sonderlich leicht, das war wieder ganz normal. Ab 20:30 klingt die wirkung ab, und jetzt fühle ich mich ein wenig... Naja, "verpeilt", also als wäre ich nicht so ganz bei der sache... Liegt aber vielleicht auch daran das ich die letzten tage schlecht geschlafen habe.

Alles in allem muss ich sagen das der vergleich mit dem lachgas doch recht passend ist, mit lachgas habe ich schon sehr viele erfahrungen gemacht und das ist in etwas niedriger dosierung dem DXM rausch sehr ähnlich. Werde mich demnächst mal an eine etwas höhere dosiwrung DXM heranwagen, vielleicht entspricht eine hohe dosis DXM auch einer hohen dosis N2O...

Hoffe das ist einigermaßen verständlich, bin wie gesagt immernoch ein wenig neben mir..

Kommentar von Ololiuqui ,

Danke für den Bericht, klingt interessant. Vielleicht werd ich mich nochmal an eine kleine Dosis heranwagen. Beim letzten Versuch war ich wohl übervorsichtig und es war zu wenig. Denn die Wirkung von höheren Dosen klingt für mich nicht erstrebenswert.

Antwort
von thxii, 78

Nein DXM ist ein Dissoziativum. Ich finde es erschreckend, dass man soetwas nimmt ohne sich mit der Substanz auseinander zu setzen. Yolo

Ich denke mal da Hilft nur beten zu Allah...Eistee trinken und einfach abwarten.

Der Stoff ist schon im Blut also musst du wohl oder übel da durch.

LG

Kommentar von tony5689 ,

Mir ist klar das es ein dissoziativum ist, und der "trip" ist auch nicht wirklich schlimm. Es ist ja auch keine besonders hohe dosierung. Um eine dissoziative wirkung zu erreichen muss man schon höher dosieren, für meine gewichtsklasse müsste ich da ca. Da doppelte von dem was ich jetzt intus habe nehmen. So ist es eher ein leichter mix aus cannabis und N2O, aber aus dem anfänglichen gefühl der leichtigkeit wird mittlerweile eher ein gefühl der schwere. Was zwar auch sehr interessant ist, aber meine konzentration doch massiv stört.

Kommentar von thxii ,

Let it flow... Musst du etwa noch lernen oder so? Denke mal das DXM dafür eher suboptimal ist, zumal der Bodyload auch richtig ekelhaft werden kann. :$

Kommentar von tony5689 ,

Lernen muss ich zum glück nicht, das ist das schöne an einer abgeschlossenen schulischen ausbildung^^ es ist nur einfach nichtmer so angenehm wie am anfang. Aber das liegt vielleicht auch an der dosierung...

Kommentar von thxii ,

Kann sein. Mach das beste drauß :D 

Kommentar von tony5689 ,

Mach ich, hab jetzt etwas gegessen und schon gehts mir wieder super^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community