Frage von MartinaZorro,

dürfen Hunde stilles Mineralwasser trinken?

Antwort von Eppendorf,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Na klar.

Antwort von chynah,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

meine Hunde sind Familienmitglieder!!! Aber ich kenne noch den Unterschied zwischen Mensch und Tier. Tiere sind nicht glücklich, wenn sie nicht als Tiere gehalten werden. Meine Kinder stehen immer noch über meinen Tieren. Wenn man Tiere vermenschlicht, ist man krank!!!

Antwort von grisu05,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

??? Warum nicht? Ob Du es aber schaffst, daß er aus dem Glas trinkt, wage ich zu bezweifeln.

Antwort von tobi2000,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

na klar

Antwort von Murmeli,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Der Hund meiner Oma bekommt ab und an Vittel-Wasser. Wenn du dein Tier liebst und das sollte man ja wohl (!), tue ihm etwas Gutes :-)

Kann man ihm auch hauptsächlich geben!

Kommentar von Floeckli,

wieso kein Leitungswasser??? Das tuts ja völlig, wenn die draussen sind schlabbern die aus jeder Pfütze! Aber das ist wahrscheinlich so eine, die zieht ihrem Hund auch ein Jäckchen an wenns draussen 10 Grad hat! Tierquälerei

Kommentar von MartinaZorro,

Ich möchte meinem Hund stilles Mineralwasser geben, weil unser Wasser sehr Kalkhaltig ist und ich gemerkt habe, dass er das stille wasser viel lieber mag!

Antwort von simikra,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

klar aber wozu soll das gut sein

Antwort von Mariposa68,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wozu? Geht billiger aus der Leitung

Antwort von Blutrot,

Das ganze Barfgetue geht mir schwer an den Kranz. Hunde haben sich weiterentwickelt, genau wie wir Menschen. Wir essen ja auch nicht rohes Fleisch, Leber ect. nur weil wir eine moderne Rückführung brauchen in die Zeit in der wir noch Steinzeitmenschen waren. Ich halte das alles für Geldmacherei und Wichtiggetue. Ja, Hunde dürfen stilles Mineralwasser trinken! Ja, Hunde dürfen Hundefutter fressen! Max wurde 19 Jahre alt, mit Feuchtfutter von Aldi und Lidl! Ja, wenn es Jemand möchte darf der Hund mit ins Bett. Gutes Gefühl wenn er grunzend neben einem liegt! Ja, Hunde dürfen auch mal ein Stück Wurst bekommen! Gottseidank gibt es noch ein paar Hundehalter die den Hund so sehen wie ich, ein Hund ist eben auch nur ein Mensch! :)))

Antwort von frustbeisser,

Ein Hund muß nicht aus der Pfütze trinken um ein Hund zu sein. Vor Hundefutter wird immer wieder gewarnt, daß das krank machen soll und ich glaube das auch. Einen Hund jeden Tag zu waschen ist für mich quatsch.Ein Tier hat das gleiche recht zu leben wie ein Mensch. Ich bin kein Vegetarier warum auch- wenn ich in ner Wildnis rumlaufe würden mich irgendwelche Raubtiere auch töten. Ich bin nur der Meinung, daß der Mensch mehr respekt für andere Lebewesen haben sollte und wenn ein Tier getötet wird um es zu essen, dann schnell, ohne quälerei.In meinen Augen ist ein Menschenleben nicht mehr wert als das eines Tieres und das eines Tieres ist daher genausoviel Wert wie das eines Menschen!!!

Antwort von chynah,

ähm... Hunde sind Aasfresser und würden jedes Vittel stehen lassen für das leckere grüne oder auch schwarze Wasser aus der Pfütze! Meine Hunde bekommen Kranwasser, sie dürfen aus Pfützen und Bächen trinken, vertragen das auch, weil sie es immer schon durften. Immer diese Verweichlichung von unseren "Wölfen"!!! Kotzt mich langsam echt an. Früher haben Hunde nur die Reste vom Tisch bekommen, haben draussen gelebt und sind alle älter als 16 geworden, selbst die Rassehunde. Heute bekommen die Extrafresschen, andauernd Tierarzt und "Maniküre" und sterben mit 5 an Krebs!!! Fällt das eigentlich nur mir auf??? Laßt die Tiere normal leben!!! Wenn das Wasser nicht trinkbar wäre, würdest du es wissen, weil dann solltest du es auch nicht trinken. Wenn du nichts anderes hast kann er es natürlich trinken. (im Urlaub z.B. wenn man unterwegs ist etwa) Aber gibst du ihm auch lieber das Katzenfutter weil er es lieber frisst?? Da sind nämlich mehr Geschmacksstoffe drin und deshalb leckerer. Ist absolut falsch den Hund nach dem zu ernähren, was er lieber mag. Weil so erziehst du dir eine Thöle, die die Nase rümpft weil du ihm zum dritten Mal hinternander das selbstgekochte Hühnchen auftischst. Alles schon mitbekommen bei anderen Haltern. Aber wenn du drauf stehst, dass dir der Hund auf der Nase rumtanzt, bitte schön. Ist nämlich meist ein "Komplettpaket" aus "mein Hund frisst nicht alles und dabei koche ich ihm doch täglich was" und "der Hund hört gar nicht und macht nur Mist..."

Kommentar von Diamond89xx,

Also ich seh so richtig den Unterschied zwischen denen, für die Hunde einfach nur Hunde sind oder die Leute, für die ihre lieblinge Familienmitglieder sind. Mein Hund bekommt 2 mal in der Woche was gekochtes ( frische Hänchenbrustfilet ), bekommt alle 2-3 Stunden das Wasser gewechselt und verdammt ja, iuch gib meiner kleinen auch oft Mineralwasser aus der Flasche! Meine kleine trinkt nicht aus dreckpfützen ( mein Kind würde es auch nicht tun ), ich zieh meiner kleinen auch eine Jacke an wenn es draußen extrem kalt ist und sie läuft dann auch und zittert nicht am ganzen Körper. Und das hat nichts mit Quälerei zu tun!!!! Wenn ich meiner kleinen jeden Tag das gleiche hinstell und sie es nicht mehr isst oder ich was kauf und sie mag, ja genau sie MAG es NICHT, dann bekommt sie einfach was anderes. Sie schläft bei uns im Bett, wird jeden Tag gewaschen ( Pfoten, die wichtigen Stellen und die Gosch ) und wenn wir auf dem Sofa liegen, liegt sie mittendrinn. Mein Hund tanzt mir nicht auf der Nase rum , sie zeigt mir ihre Liebe und ihre Dankbarkeit und das ist für mich wichtig. Dioe wo denken Hund ist Hund sollten solche Fragen garnicht beantworten und wen, dann bitte NUR die Frage und nicht irgendwelche Vorurteile und HUND das und HUND hier und Tierquälerei wegen einer Jacke oder einem Pulli wenn es kalt iust usw...Die Zeiten sind vorbei...früher war früher! Früher war ein Hund draußen im Garten um aufzupassen... Früher konnte er aus Pfützen trinken usw , FRÜHER! Heut gehts halt wegen den ganzen Abgasen einfach nicht mehr...Für mich ist meine kleine wie mein Baby und ich hab es satt deswegen immer und immer wieder so ein Zeug zu lesen ( habe selber einige Fragen gestellt und die gleichen Antworten erhalten ). Mein Hund kriegt nicht einfach nur Trockenfutter, jeden Tag das gleiche und Wasser. Mir macht es spaß für sie zu kochen und zu sehen wie gut ihr was schmeckt.

Kommentar von chynah,

meine Hunde sind Familienmitglieder!!! Aber ich kenne noch den Unterschied zwischen Mensch und Tier. Tiere sind nicht glücklich, wenn sie nicht als Tiere gehalten werden. Meine Kinder stehen immer noch über meinen Tieren. Wenn man Tiere vermenschlicht, ist man krank!!!

Kommentar von Blutrot,

Meine Güte, vielleicht hat Jemand keine Kinder und sieht den Hund als Kindersatz an, was ist da so schlimm. Oder die Kinder sind aus dem Haus und man sieht den Hund als Familienmitglied? Kein Mensch ist krank weil er Hunde wie Kinder behandelt. Hunde sind wie kleine Kinder und haben auch keinen all zu großen Horizont. Allerdings geben Hunde keine frechen Antworten, das ist der Vorteil! Auch Hundeerziehung ist ganz einfach, loben wenn er etwas richtig macht und ruck zuck hat man einen braven, angenehmen Hund. Das klappt bei Kindern nicht so gut!

Antwort von Mismid,

wieso nicht? Das ist ja normales Wasser! Hunde trinken noch ganz andere Dinge

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community