Frage von conni000111, 21

Die letzte Zeit Verstopfung und jetzt plötzlich dünner langer Stuhlgang?

ich habe seit längerer Zeit mit Verstopfung zu kämfen. Als ich heute morgen auf der Toilette war war eigentlich noch alles gut. Aber gegen Mittag habe ich bemerkt, wie der Stuhlgang immer dünner wurde. Kann das der sogenannte Bleistiftstuhl sein? mache mir solche Sorgen War letztes aber letztes Jahr beim Arzt und habe einen Bluttest durchführen lassen, war alles im grünen Bereich. Kann das ein Tumor sein?

Antwort
von svenwie, 10

Also ein Bleistiftstuhl entsteht ja im Falle von Darmkrebs, weil ein Tumor einen Teil des Darms verengt. Ich glaube nicht, dass das von Morgens auf Mittags der Fall sein koennte.

Ein duenner Stuhl kann auch andere Ursachen haben. Ich wuerde das die naechsten Tage mal etwas beobachten und sollte das nicht besser werden, dann kannst du mal einen Arzt aufsuchen.

Du kannst allerdings auch versuchen, die Verstopfung in den Griff zu bekommen und schauen, ob das damit zusammenhaengt. Ich wuerde dir empfehlen :

1. Viel trinken. 

Wenn du zu wenig trinkst, dann wird der Stuhl fester und kann nicht mehr so einfach vom Darm weiterbefoerdert werden. Da der Dickdarm zudem auch noch dem dem Verdauungsbrei Wasser entzieht macht es das ebenfalls nicht besser und je laenger der Kram drinnen bleibt, desto schlimmer wird es.

2. Versuch mal Flohsamenschalen. 

Die Dinger haben gleich mehrere positive Eigenschaften. Zum ersten sind das reine Ballaststoffe, die nicht verdaut werden koennen. Dadurch verbleiben die im Stuhl und lockern diesen massiv auf.

Desweitern quellen die auf, wenn Sie mit Fluessigkeiten in Beruehrung kommen. Das sorgt dafuer, dass das Volumen des Stuhls sich vergroessert und der Darm mehr gereizt wird, die Verdauung voranzutreiben. Dadurch sollte man auch regelmaessiger auf Toilette gehen koennen.

Da die nicht verdaut werden koennen und ihre Struktur mehr oder weniger behalten, haben die auch noch den Vorteil, dass die den Darm reinigen - ihn also sozusagen durchfegen.

Un zu guterletzt sollen die noch bei Beruehrung mit Wasser eine Schleimige Fluessigkeit bilden, die das vorantreiben des Stuhls im Darm ebenfalls noch einmal beguenstigen soll.

Google doch mal nach Flohsamenschalen.

3. Viel Bewegung :

Ein Darm kann durch z.B. Bewegungsmangel traege werden. Das bedeutet, dass die Verarbeitung des Stuhls gehemmt wird und nur recht langsam von Statten geht. Mit viel Bewegung wie z.B. Spaziergaengen kann man dem recht gut entgegenwirken. Bewegung bringt den Darm wieder in Schwung und hilft bei der Verdauung. Ich wuerde einen kurzen Spaziergang am Morgen (ca. 15 Min) und einen am Abend (ca. 30 Min) empfehlen. Das hat bei mir recht gut geholfen !!!

Antwort
von SupraX, 16

Sehr unwahrscheinlich. Abwechselnd Verstopfung und dann Durchfall deuten eher auf einen Reizdarm hin. Der ist harmlos aber unangenehm. Aber sicher sagen kann das nur der Mediziner nach persönlicher Begutachtung.

Auf jeden Fall mal vom Arzt ansehen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten