Frage von misstyson,

Die gute alte Zeit....war wirlich alles besser?

Ich bin nun 28 Jahre und voll in unserer heutigen Welt mit schneller Informationsbeschaffung und schnellem Informationsaustausch, oberflächlichen Bekanntschaften, Trash- Fernsehen und It-Girls,"Keine-Zeit-aber -immer- Stress-haben", Konsumverhalten, dem schnellen Geld, Wegwerfprodukten und Wegwerfmoral verankert.

Manchmal überkommt mich aber eine solche Wehmut nach der "guten alten Zeit" ( in der ich ja teils noch garnicht existiert habe) und ich würde am liebsten mein iPhone aus dem Fenster schleudern und den alten Commodore 64 starten und wieder ein Telefon mit Wählscheibe auf die Kommode stellen, mich auf meinen Ohrensessel setzen und mich nur zwischen zwei Fersehprogrammen entscheiden müssen ( ausgestrahlt auf einem Schwarz/Weiß Röhrenfernseher).

Geht es nur mir so oder empfindet ihr auch manchmal alles zu schnell, zu laut, zu viel, zu hart?

Kinder, die keine Kinder mehr sind, 40- jährige, die wie 22- jährige aussehen sollen (wollen), Mutter, Karrierefrau, Ehefrau, Hausfrau, Freundin, Tochter in einer Person..

Schneller, höher, weiter, besser, schöner, mehr, neuer, ..........HILFE!

Halt die Welt an, ich will aussteigen!

War frührer wirklich alles besser, wahrer und reiner oder ist das nur eine Illusion?

Hilfreichste Antwort von CanPicafort87,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo misstyson,

hab deine Frage leider erst jetzt entdeckt...Ich bin zwar noch 4 Jahre jünger als du,aber ich denke genauso.Ich hätte das nie geglaubt,die typischen Sprüche von den Erwachsenen "früher war alles besser" und nun sage ich das gleiche ...Ich sehne mich so wahnsinnig nach der alten Zeit,mir würde es schon reichen,wenn man die Zeit 20 Jahre zurückdreht,die guten alten 90er...Es war alles noch was ruhiger und entspannter und auch was einfacher ....Es sind so viele Dinge aus verschiedensten Bereichen,die mir da einfallen...Die Sommer waren meiner Meinung nach besser,man hatte noch richtige Winter...Die Kindersendungen waren noch super schön,ach an sich das Tv Programm...Und selbst die Musik gefällt mir heute kaum noch!Ich höre am liebsten Musik aus den 70,80er und 90er Jahren.....Mein erstes Handy hatte ich mit 13,nicht mit 6 !! Und das auch nur nach langem betteln.Ein Nokia 3210 ;-)) Naja und dann sind das so viele kleine Dinge aus meinem Leben,so persönliche Dinge,zB wenn wir in Urlaub fliegen...Meine Eltern sind 1971 u ich 1987 das erste mal nach Mallorca geflogen,es war das Paradies schlechthin,alles noch geruhsamer und nicht voll mit Menschen...Als Kind konnte ich die Straße im Ort rauf und runter rennen,da waren hier mal paar Leutchen und da mal paar Leutchen...Heute ist es so voll,dass man sich abends die Straße nur langsam runter kommt...Und der Strand ist auch mega überfüllt...Meinen Eltern ist das mittlerweile zu viel,sie sehnen sich zu sehr nach der alten Zeit...Oder die Fliegerei,früher bekam man ein Tablett im Flieger mit verschd.Sachen,heute knallen sie dir nur noch ein Gummibaguette dahin...Oder was ist mit dem neuen Airbus ?? Schrott ?? Da denke ich wieder an die Zeiten,als es noch mit der guten alten Tristar nach Mallorca ging....

Kommentar von CanPicafort87,

Oder so Dinge wie Mp3Player statt Walkman,die blöden DVDs,weshalb ich jetzt alle alten VHS Filme mühselig auf DVD überspielen muss u diese DVDs dann noch nicht mal in jedem Player laufen...Das sind viell.alles Kleinigkeiten,u.klar verändert sich die Welt...Das war schon immer so,aber hab das Gefühl,es ist auch alles so umständlich geworden....Ich bin aber echt froh,dass ich zumindest noch Ende der 80er geboren wurde und somit die 90er voll miterlebt habe und nicht erst Mitte der 90er geboren wurde...Ach und was mir da noch einfällt :-) Ich hab immer das Gefühl,als ging es ab dem Jahr 2000 total bergab...Fragt mich nicht warum,aber es erscheint mir so,als wären da so schlimme Dinge passiert,wie nie zuvor bzw.so extrem viele schlimme Dinge passiert,die wirklich heftig waren..zb 11.9.01,dann Hochwasser 02 Deutschland,04 Tsunami ,05 New Orleans unter Wasser...Also von da an war irgendwie jedes Jahr was richtig krasses,vielleicht war ich vorher zu klein,um es zu kapieren..Ich weiß nicht genau...Ach und meines erachtens waren die Sommer ab dem neuen Jahrtausend auch nicht mehr das,was sie mal waren..Der einig richtig gute war 2003 u 2006 in meiner Erinnerung...Die anderen so larifari..Naja ,wie dem auch sei...Man kann es leider nicht ändern...Wir müssen uns mit der Zukunft auseinander setzen...Mein größter Wunsch wäre noch immer,dass man jemand eine Zeitmaschine baut,damit ich wieder in meine Kindheit oder in andere Jahrzehnte reisen kann...Aber das wird wohl niemals gehen...Und so bleibt mir nur übrig,mein altes Super Nintendo o meinen Gameboy rauszukramen ab und zu ;-) Oder mir alte Cassetten anzuhören,wo dann immer einer dazwischengeplappert hat im Radio ;-) Was wars das doch einfach,Cassette rein,Knopf gedrückt,aufgenommen!Heute musste erstmal jeglichen Mist installieren u so...Bin echt froh,dass ich noch Ende der 80er geboren bin u nich später...So,nu hab ich genug gelabert,sorry ,aber ich kann darüber stundenlang labern,ich liebe die alte Zeit einfach zu sehr

Kommentar von misstyson,

Ich stimme dir total zu! Du hast so viele Dinge erwähnt, die mich auch stören. Ich würd manchmal auch so gerne eine Zeitmaschine haben und einfach in die 80er, 90er jahre zurückreisen.

Heut hab ich Hannah Montana nebenbei im TV gesehen. Ich frag mich wo all die bezaubernden Kinderserien hinverschwunden sind...Nils Holgerson, Niklas, TauTau, Pinoccio etc.etc.

Keine frechen, zickigen Teens mit Lachern vom Band, sondern schön gezeichnete, liebevoll gestaltete Zeichentrickserien.

So vieles hat sich zum Negativen verändert, sicher gibt es auch viele positive Aspekte.

Aber leider bringt das "Jammern" nichts, diese Zeiten sind unwiderruflich vorbei. Das macht mich traurig.

Kommentar von misstyson,

Mhmm, soviele Antworten waren wirklich super geschrieben, ich hab mich echt schwergetan, aber du bekommst den *.

Kommentar von CanPicafort87,

Danke Danke :-) Jetzt muss nur noch jemand die Zeitmaschine erfinden :-)

Kommentar von misstyson,

ich arbeite schon fleißig dran, vielleicht werd ich bis Jahresende fertig..;)

Kommentar von CanPicafort87,

Oh das wäre genial,wenn das klappt !! Bloß raus aus den 2000ern und rein in die 90er oder 80er !!!

Antwort von Daglight,
10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Erstmal von vornherein: Deine Frage gefällt mir und ist sehr gut geschrieben!

Ich bin 15 Jahre alt und es geht mir teilweise genauso wie dir. Mich regt manchmal auch auf, dass heutzutage alles via Facebook/Sms usw. geklärt werden muss. Wenn jemand ein Problem mit einem Freund hat wird das nicht mehr persönlich beredet sondern im Chat, wo es doch so einfach ist zu lügen. Hinzu kommt noch die ganze Werbung, die einfach nur nervt, das Fernsehprogramm, das einen halbwegs gebildeten einfach nur langweilt (ich sage nur: DSDS, Bauer sucht Frau etc.).

Ich selbst kenne die "alte Zeit" natürlich nicht, doch ich habe eine Menge gehört und finde es kling besser. Freunde unternehmen spontan Sachen nach der Schule, anstatt sich bei MSN oder Facebook sinnlose Dinge zu schicken.

Liebe Grüße, Paul.

Kommentar von misstyson,

Du sprichst mir aus dem Herzen, Paul. Genauso hab ich es auch gemeint. Irgendwie ist alles so künstlich. Obwohl ich in den 60ern noch nicht auf der Welt war, ist mir diese Zeit irgendwie sympathischer als diese. Liebe Grüße Claudia

Kommentar von Hsweetheart1415,

Es geht mir auch so. Anscheinend geht es sehr vielen so. Doch wieso ändert sich nichts ?

Kommentar von Daglight,

"Doch wieso ändert sich nichts ?"

Weil der Fortschritt ruf und die großen Firmen und die Politiker Profit von den Veränderungen schlagen. Und weil der Großteil der Bürger sowas eben auch cool findet.

Kommentar von Sweetdaniel,

da hast du recht.. damals haben alle wirklich mehr unternommen, und freunde riefen an, ob wir jetzt in die stadt gehen wollen, bisschen neue mädchen kennenlernen, oder einfach so ein wenig computer spielen wollen (C64, NES, Super Nintendo).

Und heute sitzen alle nur noch vor dem Pc und wollen schreiben, selbst die Freunde von vor einigen Jahren, die immer selbst soviel mit rausgehen wollten und von all denen ist nur ein Freund dabei, der das auch merkt, das die alle ihr Leben verpassen, weil sie nur noch vorm Computer rumhängen.

Denn in der Zeit wo man da Stundenlang hin und her schreibt, kann man auch sich so treffen, was unternehmen, bisschen reden und unterhalten und hat hinterher mehr erlebt, als vorm PC zu sitzen. Denn so vergehen die Tage und Wochen und werden zu Monaten und sogar Jahren, und nichts passiert im Leben! Schade das die Menschen gar nicht merken, wieviel sie in Wahrheit verpassen, weil sie es nichtmal wissen, das sie dadurch in Wahrheit vereinsamen und die Leute die sie wirklich nur aus dem Internet vom schreiben her kennen, als ihre "freunde" bezeichnen...

Antwort von sonnex2,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da ist was dran...auf jeden Fall war es um einiges persönlicher und menschlicher...

Antwort von goodboy21,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Stimme dir im Großen und Ganzen zu. Ob aber wirklich alles schlechter geworden ist, das lasse ich mal dahingestellt. Denn der technische Umschwung erleichtert auch das Leben ungemein. Wenn manche oder auch viele Menschen nun die Kontrolle über ihr Begeisterung für technische Innovationen verlieren, ist das eine andere Sache.

Jedoch gebe ich dir vollkommen Recht mit den aufgezählten Punkten, die dich stören. Eine sehr Leistungsorientierte Gesellschaft, wo ein Großteil der Menschen ein Roboterleben führt, da kann nur ein Bruchteil davon wirklich glücklich werden. Diesen "Bruchteil" kennen wir alle ;-P

Antwort von Daglight,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nochmal im Nachhinein, habe einen Song von meinem Lieblingsrapper ausgegraben, das das Thema anspricht, nur so falls es irgendjemanden interessieren sollte.

Kommentar von Jeanginy,

cooler Song - super !!!

Antwort von Angel84,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ob es tatsächlich "besser" war, das weiß ich nicht. Jedenfalls war es anders.

Egal wie: JETZT ist JETZT und ein "Früher" existiert nicht.

Was du aus diesem JETZT machst, liegt ganz bei dir!

Keiner zwingt dich alles "gut" zu finden und bei allem mitzuspielen. Finde für dich selbst heraus, was deine "Werte" sind und lebe danach.

Ich habe im August mein Handy "beerdigt", nachdem ich bestimmt zehn Jahre einen Vertrag hatte. Am Anfang seltsam und jetzt nichts vermissend, fast erleichtert...

Auf das Internet möchte ich im Moment (noch) nicht verzichten.

Ansonsten beobachte ich nur, was direkt vor meiner Nase ist und wende mich ausschließlich den Dingen und Menschen zu, womit ich mich zu 100% wohl fühle.

Antwort von wueselduesel,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Früher war alles besser. Das Fersehprogramm, die Jugendlichen, das politische Bewußtsein und mir taten noch nicht bei jeder Bewegung die Knochen weh.

Antwort von anqelinajolly,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Jetzt ist die Zeit, von der wir später sagen werden "früher war alles besser" :-)

Antwort von misstyson,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es geht mir garnicht primär darum, dass ich ein Kind war. Ich sehne mich nach den 50er, 60er oder 70er Jahren genauso zurück, obwohl ich da noch garnicht auf der Welt war. Ich möchte einfach in dieser Zeit leben. Sicher, nun sind wir in medizinischer,femministischer und technologischer Weise viel weiter als vor ein paar Jahrzehnten.

Aber was hat es uns gebracht? Durch das Netz sprechen die Menschen viel weniger miteinander, von Angesicht zu Angesicht, mein ich. Und Frauen müssen alles gleichzeitig sein, Männer haben ihre Männlichkeit verloren.

Gebracht hat es doch nicht soviel, oder?

Kommentar von kataha,

Doch. Männer können so männlich sein, wie sie wollen, Frauen müssen nicht mehr keusch sein und hinter dem Herd stehen. Wir müssen NICHT alles gleichzeitig sein, wir haben die Wahl. Das hat früher gefehlt, und wenn jemand trotzdem mehr wollte, hat er sich am Widerstand der anderen fast aufgerieben.

Kommentar von misstyson,

Aber bedeutet "die Wahl zu haben" manchmal nicht auch, dass man auf einmal zu viele Möglichkeiten hat und deshalb nie ans Ziel kommt? Versteh mich nicht falsch, ich bin froh, dass Frauen nun nicht mehr nur am Herd stehen sollen. Aber zuviele Wahlmöglichkeiten verwirren und blockieren. Wenn ich in einer Beziehung nicht zu 100% glücklich bin, auf zum Nächsten, ich hab ja die "Wahl". Man arbeitet nicht mehr an etwas, wenn was (oder jemand) nicht passt, wird es (oder er ) geändert, sei es in einer Beziehung oder am Arbeitsplatz. Wenige investieren noch Zeit in etwas, alles muss jetzt sofort so sein. Der perfekte Partner, die perfekte Wohnung, der perfekte Job, die perfekten 1,5 Kinder...

Antwort von Praline,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es war alles besser, reiner und viel, viel schöner!

Antwort von Philmemacher,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schließe mich an: gute, interessante Frage. Und wie Du siehst, interessieren sich so viele GF-Mitglieder für dieses Thema. - Ich bin 32 und habe sämtliche Veränderungen, die Du aufgeführt hast, miterlebt. Was z. B. Computer betrifft, bin ich dankbar für die schnellen Geräte und Betriebssysteme, für den Informationsaustausch und das Wissen durch das Internet. Andererseits würde ich aber auch niemals meinen C64 wegwerfen; ich hole ihn immer noch ab und zu raus oder programmiere in BASIC auf einem Emulator. Es geht also manchmal auch beides, und Du findest (im Internet!) viele Nostalgiker in Foren, welche die "alte Zeit" mit Dir teilen wollen.

Antwort von FrolleinSchulze,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ist ne Illusion Jeder der älter wird denkt so.. denn als Kind hat man eine ganz andere Gedankenwelt, ich denke auch seehr gerne an meine Kindheit zurück und deswegen sage ich aber noch lange nicht dass früher alles besser war.

Mit der Zeit verklärt der Blick wenn man in die Vergangenheit schaut.

Das hier habe ich mal zu dem Thema aufgestöbert. http://www.zeit.de/zeit-wissen/2010/01/Familienmythen

PS.: der Don hat es schon ganz richtig gesagt: Wir leben in einer Gesellschaft wo man so leben kann wie man möchte ( solange man anderen nicht schadet) dh Du kannst Deine Wohnung mit Möbeln aus den 50igern vom Sperrmüll bestücken, Deinen TV + Handy + PC wegschmeissen ( aber Du brauchst den ja um hier Fragen zu stellen^^) Und Wäsche mit der Hand waschen.

LG

Antwort von omnia,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ich glaube noch nie hat irgendeine frag mir mehr aus dem herzen gesprochen als diese!! erst gestern dachte ich wieder: haltet die welt mal an ich will aussteigen! wobei ich wirklich miente: nee also des reicht mir jetzt hier! des ist mir hier alles zu wild im alltag! außerdem leide ich darunter, dass ich mich immer fühle wie auf dem falschen planeten gelandet zu sein! und sogar mein bruder dachte öfters (erst kürzlich bestätigte er es als erwachsener) dass ich irgendwie außerirdisch wäre. naja ich sehne mich einfach nur sosehr nach der guten alten zeit mit meinen großeltern! desswegen schau ich mir pumukl an. natürlich kann man jetzt denken: ja die kindheit da fühlt man sich geborgen aber diese schnelle konsum-kapital-religion die die menschen leben hängt mir dermaßen zum hals raus.

Kommentar von DonRamon,

diese schnelle konsum-kapital-religion die die menschen leben... Du musst dich ja nicht mit dem Leben der anderen identifizieren!

Kommentar von FrolleinSchulze,

bzw es nicht mitmachen ^^

Kommentar von omnia,

naja ich geh halt in die schule und bin immer auf meinem schulweg durch die großstadt konfrontiert mit allerlei menschen die so leben. privat versuche ich mich schon zu entziehen aus all dem sinnfreien getummel. und versuche mehr die seele zu nähren statt zu konsumieren und damit dem menschlichen trieb nach oberflächlichem konsum zu unterliegen. aber manchmal will ich mir einfach 3 lippenstifte kaufen weil ich halt will. -naja ich bin so schwach..

Kommentar von CanPicafort87,

Klar musst dud ich irgendwo anpassen,schau mal auf der Arbeit,was da heut abgeht...Das war bei meinen Eltern noch lange nicht so...Es wird immer mehr verlangt,als Azubi musste am besten schon vorher alles wissen und können,und immer alles schneller schneller schneller...Da kriegt man doch echt das würgen...privat ist es natürlich noch immer ein wenig was anderes....Und Pumuckl ist toll :))

Antwort von Questor,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nicht alles war besser - aber so vieles. Ich vermisse die 70er, das war eine super Zeit, für mich die beste - obwohl die 80er auch ihr gutes hatten.

Antwort von Kruschler,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

also ich bin zwar erst 15 aber ich denke es kommt einem die gute alte zeit so stark vor weil man noch selbst ein kind war und sich mehr gefreut hat anders kann ichs mir nich erklären^^

Antwort von pferdinand,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wir hatten

  • die Mauer
  • die D-Mark
  • den dicken Helmut
  • nach 10min Ladezeit "LOAD ERROR"
  • die Neue Deutsche Welle
  • Döner war noch wirklich was Exotisches
  • Loddar
  • keine verfetteten Kinder
  • Grüne die noch grün waren
  • Vokuhila
  • Spaß am Dienstag und Dalli Dalli
  • Breakdance
  • Malle war noch so aufregend, wie heute ein Überlebenstraining mit Rüdiger Nehberg
  • Aldi gehörte noch der Arbeiterklasse
  • Made in Germany
  • und no future

Wie ist nur die Zeit vergangen?

Antwort von Batafly,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hey =)

Das ist eine echt tolle Frage, finde ich (und die anderen hier auch!)!

Ich schließe mich jetzt einfach Daglights Meinung an, denn er hat es genau auf den Punkt gebracht.

Und zum Thema Früher&Heute ist mir ein Spruch eingefallen, den mein großer Bruder mir vor ein paar Wochen gesagt hat:

Früher war alles besser, auch die Zukunft

Ich fand den Spruch zuerst ziemlich lustig, aber als ich mehr drüber nachgedacht habe, habe ich festgestellt, dass es früher zwar besser war, aber auch nicht gut:

Angenommen, dieser Spruch sagt die Wahrheit (ja, ich philosophiere gerade darüber, auch wenn es manche vielleicht nicht interessiert), dann denke ich mir...

Früher war die Zukunft im Vergleich zur jetztigen Zukunft besser, auf jeden Fall.

Doch war die Zukunft früher wirklich gut? Wenn uns die heutige Zeit nicht gefällt, würde uns die Zukunft von früher auch nicht gefallen...

Ich finde, das Ganze widerspricht sich. Aber das ist ja auch nicht das Thema deiner Frage ;)


Jetzt lasse ich dich mit diesem Spruch allein, denn meine Meinung habe ich ja bereits gesagt... Hoffe er gefällt dir.

Gruß Batafly

=)

Antwort von Chamich,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich bin 15 (seit heute :D) und bin teilweise der gleichen Meinung wie Daglight. Ich kann zwar nur lesen/hören wie es früher im Gegensatz zu heute war. Heute gibt es natürlich auch viele Dinge, die besser waren als zuvor. Aber die dämliche Technik regt mich regelrecht auf. Obwohl ich mich computertechnisch eigtl. ziemlich gut auskenne. Aber ich hasse es einfach, denn es ist alles zu kompliziert. Was es nicht alles gibt. LCD, 3D, HD,... Am schlimmsten finde ich ja die Musik. Aber da hat eh jeder einen anderen Geschmack ;) In der Gesellschaft hat man ohne tolle Handys, Appleboxen, etc. kaum noch chance. Die Welt ist momentan extrem oberflächlich. Aber meiner Meinung gibt es auch extrem viele positive Dinge. Bessere Medikamente, wie oben erwähnt: Informationsaustausch, schnelle Verkehrsmittel etc. Ich glaube es gibt kein "bestes" Zeitalter. Nur das schlechteste ;)

Antwort von Hsweetheart1415,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Du hast wirklich eine gute Frage gestellt. Du sprichst mir jedes Wort von der Seele. Haargenau. Nur dass ich noch nicht mal 28 Jahre bin. Mir geht es echt genauso. Und ich denke wir sind nicht die Einzigen.

Kommentar von misstyson,

Vielen Dank. Ich freu mich irgendwie, dass ich nicht als einzige so empfinde. Ich denk auch, dass es sicher mehreren so geht. DH!

Antwort von habnefragezu,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Definitiv ist es nicht selten stressig in der heutigen Zeit. Aber: "Das iphone aus dem Fenster schmeißen"; "Zwischen 2 Programmen an einem schwarz/weiß Röhrenfernseher entscheiden"... Das sind doch eindeutig Dinge die sich verbessert haben und ein schöneren und Praktischeren Alltag ermöglichen. Also ich hätte keine Lust mich vor einen 20 Zoll schwarz/weiß Fernseher zu setzten oder komplett auf mein Handy verzichten! Sowieso sagen das ("Die guten alten Zeiten") in der Regel nur (sehr) ältere Menschen die mit der neuen Technik nicht zurecht kommen oder nicht offen für neues sind...

Antwort von Hsweetheart1415,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich denke schon, dass es früher besser war. Die Menschen waren einfach noch etwas anders und nicht ganz so hektisch (kommt natürlich teilweise auch darauf an, wann, früher.) Ich finde, dass es heutzutage oft sehr oberflächlich ist, und immer mehr von einem verlangt wird. Es gab natürlich auch gewisse Nachteile, wie z.B. Medizin, Hungersnöte..., aber die gibt es größtenteils auch heute noch. Und in 200 Jahren werden sie wahrscheinlich über unsere Lebensart entsetzt sein. Also ich fand es früher besser, insofern man nicht in der untersten Gesellschaftsstufe oder als Sklave gelebt hat. Es war damals einfach noch ruhiger und vielleicht hat man damals auch einfach noch mehr "gelebt" wie heute.

Antwort von Kolibri5,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

hi. jede zeit hat ihre guten und schlechten seiten. so erzählt eine generation der nächsten, dass früher alles besser war. die zeiten, in denen man sich am wohlsten fühlte, sind immer die besten. ich empfinde es heutzutage auch stressiger, schnelllebiger usw. aber eine andere generation wird sie in ein paar jahren als die "alte, bessere zeit" deklarieren, da bin ich mir ganz sicher. lg koli

Kommentar von misstyson,

Oder es gibt irgendwann einen "totalen Zusammenbruch". Und man besinnt sich in 10 oder 20 Jahren wieder auf echte, wahre Werte. Schneller, höher, weiter, mehr, irgendwann ist doch eine Grenze erreicht, denk ich.

Kommentar von Kolibri5,

die grenze war einmal der himmel, dann das weltall. der mensch steckt die grenzen immer weiter ab. irgendwann gibt es eben einen knall und man fängt wieder von vorne an, oder ist ganz weg vom fenster. schau dir nur die bevölkerungszahlen an. ewig lange geht das eh nicht mehr gut. lg koli

Kommentar von misstyson,

Da geb ich dir recht.DH! LG

Kommentar von Kolibri5,

in der hinsicht habe ich zwar ungern recht, aber thx für dh! lg koli

Kommentar von Hsweetheart1415,

Bald müssen wir auf den Mond umsiedeln ! (-;

Kommentar von Kolibri5,

ich hoffe, dass ich bis dahin nicht mehr auf der welt bin. lach lg koli

Kommentar von Hsweetheart1415,

Hoffentlich !

Kommentar von misstyson,

Dem schließe ich mich an..

Antwort von kataha,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vieles war besser, vieles war schlechter. Die guten alten Zeiten sind nur deshalb so gut und idyllisch, weil wir die schlechten Seiten entweder nicht kennen oder schon vergessen haben.

Du kannst Dein Leben auch heute gemütlicher und langsamer gestalten, man muss ja nicht überall mitmachen.

Kommentar von Hsweetheart1415,

Manchmal hat man aber keine Wahl. Ich habe mich jetzt aber dazu entschieden, nicht allen Leuten gefallen zu wollen und aus der Masse hervorzustechen. Ich habe z.B. noch NIE in meinem Leben gechattet. Weil es MEINE Meinung ist, dass ich es nicht gut finde. Und es ist mir herzlich egal, was die anderen dazu sagen. Ich bin stolz drauf. Für mich steht auch fest, dass ich mir keinen Fernseher kaufe, wenn ich mal eine eigene Wohnung habe.

Kommentar von kataha,

Man hat nicht bei allem eine Wahl, das stimmt. In der Freizeit kann man sich aber schon die Rosinen herauspicken und sie so modern oder altmodisch gestalten wie man will. Deine Haltung zur Meinung der anderen finde ich gut, damit bist Du schon mal auf dem richtigen Weg.

Antwort von Ackerschnacker6,

Hallo,

leider bin auch jetzt erst auf Deine Frage gestoßen. Hier nun ein paar Anmerkungen von mir: Wir sind stolzer Besitzer eines sogenannten „Ackerschnacker“. Dabei handelt es sich um ein Feldtelefon der Bundeswehr mit der amtlichen Bezeichnung „FF OB/ZB“ aus dem Jahr 1958. Diesen Apparat haben wir sogar an unserer ISDN Anlage angeschlossen und durch einen Wandler, den man für kleines Geld bei ebay bekommt, können wir sogar mit dem Telefon heraus telefonieren bzw. verbinden.

Nun haben wir ein Geschäft und wenn dann Kunden in unserem Geschäft sind und der Ackerschnacker rappelt was das Zeug hält, dann können Sie bei den älteren Kunden einmal leuchtende Augen sehen. Da wir uns noch einen 2. Apparat als Schau-Objekt für den Kundenraum zugelegt haben, kommt immer die Frage: „Darf ich mal an der Wählscheibe drehen?“ Die „Kleinen“ bis zu einem Alter von 18 Jahren!! fragen uns immer wieder, wie denn man mit dem „Ding“ wählt!

Überlege einmal: Ich bin 1963 geboren und habe das Telefon mit der Wählscheibe bis 1989 erlebt! Von 1989 bis ca. 2000 hatten wir ein Tasten-Telefon in grün. Danach begann die Hochzeit der drahtlosen Geräte. Heute haben viele keinen Festnetzanschluss mehr, sondern lediglich ein Handy. Wir wollen unseren „Ackerschnacker“ für kein Smartphone der Welt eintauschen, denn hier kommt der alte Spruch von den Telefonzellen noch zur Geltung: „Fasse dich kurz“. Das macht man auch, denn der Hörer ist noch richtig schwer! Wer einen Ackerschnacker einmal sehen möchte, dem empfehle ich folgenden Link: http://ackerschnacker116.de/326/

Antwort von BienchenMaja200,

EIN DICKES Entschuldigung :-( hatte garnicht gesehen das die Antwort so oft abgeschickt wurde :-( da hat mein Internet wohl gesponnen -.-...

Antwort von BienchenMaja200,

EIN DICKES Entschuldigung :-( hatte garnicht gesehen das die Antwort so oft abgeschickt wurde :-( da hat mein Internet wohl gesponnen -.-...

Antwort von BienchenMaja200,

Hallo misstyson, ich bin auch ungefähr in deinem Alter nen bissle jünger, aber du hast Recht, früher war einiges besser bzw anders. . zB der Arbeitsmarkt war in den 90ern um einiges besser, wir hatten noch eine Kindheit in den 90 ern, und es lebte sich ruhiger und gelassener, weil man auch weitaus mehr Sicherheit hatte, finanziell gesehen, sowie anderweitig evtl auch. ich wünsche mich auch in die 90er zurück.Einfach mal wieder als Kind super mario spielen, vollkommen unbeschwert sein, rausgehen zum spielen; total alles um sich herum vergessen beim Spiel mit den Freunden, und von mami reingerufen werden zum essen :D :). wir sind zwar noch nicht alt, aber natürlich fehlt den Menschen diese zeit manchmal. keine Pflichten oder große Sorgen ums morgen zB. selbst wenn man keine großen Sorgen hat, man vermisst diese Schwerelosigkeit irgendwo. wir wollten früher soo schnell erwachsen werden, was dachten wir uns bloß dabei :) . der unterschied zwischen vielen erwachsenen und Kindern ist denke ich auch , dass die Kinder im HIER und JETZT und für den Augenblick leben, und Erwachsene das oft vergessen,und sich zu viele Sorgen um das " morgen" machen :).

Antwort von BienchenMaja200,

Hallo misstyson, ich bin auch ungefähr in deinem Alter nen bissle jünger, aber du hast Recht, früher war einiges besser bzw anders. . zB der Arbeitsmarkt war in den 90ern um einiges besser, wir hatten noch eine Kindheit in den 90 ern, und es lebte sich ruhiger und gelassener, weil man auch weitaus mehr Sicherheit hatte, finanziell gesehen, sowie anderweitig evtl auch. ich wünsche mich auch in die 90er zurück.Einfach mal wieder als Kind super mario spielen, vollkommen unbeschwert sein, rausgehen zum spielen; total alles um sich herum vergessen beim Spiel mit den Freunden, und von mami reingerufen werden zum essen :D :). wir sind zwar noch nicht alt, aber natürlich fehlt den Menschen diese zeit manchmal. keine Pflichten oder große Sorgen ums morgen zB. selbst wenn man keine großen Sorgen hat, man vermisst diese Schwerelosigkeit irgendwo. wir wollten früher soo schnell erwachsen werden, was dachten wir uns bloß dabei :) . der unterschied zwischen vielen erwachsenen und Kindern ist denke ich auch , dass die Kinder im HIER und JETZT und für den Augenblick leben, und Erwachsene das oft vergessen,und sich zu viele Sorgen um das " morgen" machen :).

Antwort von BienchenMaja200,

Hallo misstyson, ich bin auch ungefähr in deinem Alter nen bissle jünger, aber du hast Recht, früher war einiges besser bzw anders. . zB der Arbeitsmarkt war in den 90ern um einiges besser, wir hatten noch eine Kindheit in den 90 ern, und es lebte sich ruhiger und gelassener, weil man auch weitaus mehr Sicherheit hatte, finanziell gesehen, sowie anderweitig evtl auch. ich wünsche mich auch in die 90er zurück.Einfach mal wieder als Kind super mario spielen, vollkommen unbeschwert sein, rausgehen zum spielen; total alles um sich herum vergessen beim Spiel mit den Freunden, und von mami reingerufen werden zum essen :D :). wir sind zwar noch nicht alt, aber natürlich fehlt den Menschen diese zeit manchmal. keine Pflichten oder große Sorgen ums morgen zB. selbst wenn man keine großen Sorgen hat, man vermisst diese Schwerelosigkeit irgendwo. wir wollten früher soo schnell erwachsen werden, was dachten wir uns bloß dabei :) . der unterschied zwischen vielen erwachsenen und Kindern ist denke ich auch , dass die Kinder im HIER und JETZT und für den Augenblick leben, und Erwachsene das oft vergessen,und sich zu viele Sorgen um das " morgen" machen :).

Antwort von BienchenMaja200,

Hallo misstyson, ich bin auch ungefähr in deinem Alter nen bissle jünger, aber du hast Recht, früher war einiges besser bzw anders. . zB der Arbeitsmarkt war in den 90ern um einiges besser, wir hatten noch eine Kindheit in den 90 ern, und es lebte sich ruhiger und gelassener, weil man auch weitaus mehr Sicherheit hatte, finanziell gesehen, sowie anderweitig evtl auch. ich wünsche mich auch in die 90er zurück.Einfach mal wieder als Kind super mario spielen, vollkommen unbeschwert sein, rausgehen zum spielen; total alles um sich herum vergessen beim Spiel mit den Freunden, und von mami reingerufen werden zum essen :D :). wir sind zwar noch nicht alt, aber natürlich fehlt den Menschen diese zeit manchmal. keine Pflichten oder große Sorgen ums morgen zB. selbst wenn man keine großen Sorgen hat, man vermisst diese Schwerelosigkeit irgendwo. wir wollten früher soo schnell erwachsen werden, was dachten wir uns bloß dabei :) . der unterschied zwischen vielen erwachsenen und Kindern ist denke ich auch , dass die Kinder im HIER und JETZT und für den Augenblick leben, und Erwachsene das oft vergessen,und sich zu viele Sorgen um das " morgen" machen :).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community