Frage von MarkFragtNach, 125

Das Universum expandiert, dehnen sich dann auch alle Objekte im Raum, wie Sterne und Planeten, aus?

Liebe gutefrage.net-community! ..die Frage klingt vielleicht dumm, beschäftigt mich aber schon lange: da sich der Raum auf astronomischer Ebene kontinuierlich ausdehnt, müsste sich dieser nicht auch auf atomarer/subatomarer Ebene ausdehnen und somit alle Objekte im Raum expandieren? ..gefühlsmäßig würde ich ja sagen, nein, dann interessiert mich aber, wo mein Denkfehler liegt, bzw. wie die Erklärung dafür lautet. Im voraus vielen Dank für Eure (ernsthaften) Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von grtgrt, 125

Nein, das tun sie nicht.

Bitte stelle dir einen Luftballon vor, der in seinem Inneren durch die Luft schwebende Staubteilchen enthält. Sie werden ihre Größe beibehalten auch dann, wenn du den Luftballon ständig weiter aufbläst, sein Inneres (seinen Innenraum also) kontinuierlich vergrößerst.

Exakt so ist es auch mit der Expansion des kosmischen Raumes und den Materie-Ansammlungen darin, die wir Galaxien, Sterne, Planeten oder Astereoiden nennen (dem Staub im Luftballon entsprechend).

Die Kräfte, die Materie, Moleküle, Atome oder Nukleonen zusammenhalten, wirken über die entsprechende kleine Distanz hinweg eben deutlich stärker als die Kraft, die den Raum expandieren lässt. 

Antwort
von FreshD7, 82

Theoretisch möglich, aber die Gravitation ist zu stark sodass sie sich selber nicht ausdehnen. Der Raum an sich dehnt sich aus.

Antwort
von TurunAmbartanen, 104

Die großen Sachen entfernen sich alle voneinander. (vgl Rotverschiebung)

Es gibt eine Theorie, die aussagt, dass sich alle Teilchen auch vergrößern. Das ist allerdings schwer bis unmöglich zu beweisen, das sich alle Referenzpunkte mit vergrößern.

Kommentar von MarkFragtNach ,

zunächst vielen Dank, TurunAmbartanen, für Deine schnelle Antwort, klingt interessant, weißt Du zufällig den Namen dieser Theorie? dann könnte ich mir das mal googeln..

Kommentar von TurunAmbartanen ,

ne keine ahnung :(

hab das mal in einem buch gelesen, weis den titel aber auch nicht :(

Kommentar von pflanzengott ,

Teilchen sind ja chemisch/molekular aneinander gebunden. Zwischen denen geht nichts mit Expansion ;) Die macht sich erst auf seeeehr langen Skalen bemerkbar, und auch nur im All.

Kommentar von TurunAmbartanen ,

ja, aber wenn du die skalierung veränderst, verändert sich auch alles andere - sogar auf molekularer ebene und noch kleiner

Antwort
von bossmodus1, 20

Ich denke das das Universum unendlich ist was soll da noch groß expandieren und des weiteren wird die Erde ja auch nicht größer

Antwort
von linklinked, 24

Bergessen wir bitte nicht, das sich die Ausdehnung verlangsamt hat.

Kommentar von grtgrt ,

Das ist richtig, aber seit knapp 7 Milliarden Jahren expandiert der Raum wieder zunehmend schneller.

Dies 1997 erkannt und 1998 publiziert zu haben, bekam Saul Perlmutter zusammen mit zwei Kollegen in 2011 den Nobelpreis in Physik: 

http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/physics/laureates/2011/

Antwort
von ALEMAN2015, 49

Der Raum dehnt sich nicht aus, wie sollte das denn funktionieren?Es gibt Hypothesen, dass sich die Galaxien voneinander entfernen. Diese beruhen aber nur auf der gemessenen Rotverschiebung. Da selbige aber ganz verschiedene Ursachen haben kann, steht diese Hypothese auf toenernen Fuessen. Da bleibe ich lieber bei Einstein, der von einem statischen Universum ausging.

Kommentar von pflanzengott ,

Der Raum dehnt sich nachweislich aus!! Einsteins Annahme eines statischen Universums wurde noch von ihm selber höchstpersönlich verworfen (siehe Verwurf der kosmologischen Konstante).

Kommentar von ALEMAN2015 ,

Es gibt keinen Nachweis dafuer, nur mathematische Indizien. Der Raum ist definiert durch die in ihm enthaltenen Objekte. Ein leerer Raum kann kein Eigenleben haben, er kann sich nicht kruemmen und nicht seine Groesse veraendern. Das ist Unfug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community