Frage von pixelino, 46

Darf mich mein Lehrer ohne Erlaubnis umarmen?

Hallo, ich hatte vor 4 Wochen meinen Schulabschluss. Dann als wir uns von den Klassenvorständen verabschiedeten, 1 Mann, 1 Frau, umarmten die beiden uns alle. Ich war nicht damit einverstanden, aber er tat es trotzdem. Ich muss sagen, ich hasste diesen Lehrer, er war immer gegen mich. Ist das gesetzlich erlaubt, dass ein Lehrer den Schüler ohne Erlaubnis umarmt? Was kann dem Lehrer jetzt passieren? Danke schon im Voraus! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Pinguinfutter, 19

Gute Frage, da kann man jetzt aber auch gleich den ganzen Gesetzesparagraphen hier reinschreiben ^^. Grundsätzlich dürfen Lehrer in KEINEM FALL physischen Kontakt zu einem Schüler gegen dessen Willen eingehen; genau genommen würde das sogar für Händekontakt beim Überreichen eines Schulheftes gelten. Selbst in dem Extremfall, ein Schüler würde einen anaphylaktischen Schock erleiden [https://www.allergiecheck.de/service/anaphylaktischer-schock.html] dürfte der Lehrer diesem keine lebensrettenden Medikamente verabreichen.

=> Lehrer darf dich dich rechtlich gesehn nicht umarmen!

=> ABER: Nach deinem Schulabschluss ist dein Vertrag mit der Schule abgeschlossen und dein Lehrer ist nun nur noch dein ehemaliger Lehrer und somit vor dem Gesetz ein "Fremder".

Theoretisch könntest du ihn jetzt wegen der Umarmung verklagen ( , würdest aber mit Sicherheit den Prozess nicht gewinnen ) aber an diesem Punkt müsste dir jetzt spätestens klar sein, dass die ganze Sache nicht so schlimm ist, wie sie vielleicht zuerst schien und du ihn eh nie wieder sehen müssen wirst.

Also Vergib und vergiss ihn einfach! :)

Kommentar von Malheur ,

So ein Schwachsinn.

Natürlich ist es fragwürdig, aber er hat doch gesehen, dass er andere Schüler umarmt hat als Geste. Und als er bei ihm war, hätte er das unterbinden können. Ich glaube nicht, dass der Fragesteller unter Schock stand. Ich vermute viel mehr, dass er in dem Moment erkannt hat, wie albern es wäre, da jetzt eine Szene draus zu machen. Den Richter, der das verurteilt, würde ich gerne mal kennenlernen... Und den Psychologen, der das Gutachten dazu schreibt, ebenso.

Edit: *sie (womöglich)

Kommentar von Pinguinfutter ,

aber an diesem Punkt müsste dir jetzt spätestens klar sein, dass die ganze Sache nicht so schlimm ist, wie sie vielleicht zuerst schien und du ihn eh nie wieder sehen müssen wirst.

Kommentar von Malheur ,

Habe ich gelesen. Mein Kommentar bezog sich auf den ersten Teil deiner Aussage.

Kommentar von Pinguinfutter ,

Hmm... Ok naja so sagt's das Gesetz. Klar ist natürlich auch, dass niemand seinen Lehrer deswegen verklagen würde, allein schon weil man nicht alleine auf den Gedanken kommt. Und der Teil mit den Medikamenten in Notfallsituationen ist auch alles andere als Schwachsinn, das weiß ich u.a. auch aus eigener Erfahrung!

Kommentar von Everklever ,

Selbst in dem Extremfall, ein Schüler würde einen anaphylaktischen Schock erleiden [] dürfte der Lehrer diesem keine lebensrettenden Medikamente verabreichen.

So ein Unfug. Bei einem lebensbedrohlichem anaphylaktischen Schock darf ein vorhandenes Notfallset selbstverständlich eingesetzt werden. Auch andere Maßnahmen der Lebenserhaltung und der Linderung wie Herzmassage, Atemspende etc. sind dann nicht nur erlaubt, sondern geradezu verpflichtend.

Kommentar von Pinguinfutter ,

Ich ergänze mich: Selbst in dem Extremfall, ein Schüler würde einen anaphylaktischen Schock erleiden dürfte der Lehrer diesem keine lebensrettenden Medikamente verabreichen, wenn nicht davor eine entsprechende Berechtigung durch die Eltern unterschrieben wurde (das ist nicht im Schulvertrag enthalten).

Kommentar von Everklever ,

Das hat nichts mit irgend einem Schulvertrag zu tun, sondern mit der Verpflichtung eines Jeden, im Notfall nach besten Kräften Hilfe zu leisten. Im Fall der Schule kommt noch hinzu, dass die Schüler während dieser Zeit der besonderen Fürsorge des Schulpersonals unterliegen. Im Übrigen gilt der Grundsatz: Not kennt kein Gebot!

Kommentar von Everklever ,

wenn nicht davor eine entsprechende Berechtigung durch die Eltern unterschrieben wurde

So ein Wisch ist im Notfall völlig irrelevant.

Kommentar von RobertLiebling ,

Von welchem Schulvertrag sprichst Du eigentlich dauernd? Im Falle einer öffentlichen Schule wird kein "Schulvertrag" geschlossen - der Unterrichtsbesuch basiert auf einer gesetzlichen Pflicht.


Grundsätzlich dürfen Lehrer in KEINEM FALL physischen Kontakt zu einem Schüler gegen dessen Willen eingehen; genau genommen würde das sogar für Händekontakt beim Überreichen eines Schulheftes gelten.

Und darum wird ja derzeit kaum über Schüler diskutiert, die sich geweigert haben, ihrer Lehrerin die Hand zu geben. Weil's ja eh verboten war^^. (http://www.spiegel.de/schulspiegel/muslim-verweigert-lehrerin-in-hamburg-den-han...)

Ich weiß nicht, aus welchem "Gesetz" Du Deine Vorschriften haben willst - sicher, dass es nicht ein Märchenbuch war?

Zudem scheint Dir der § 323c StGB unbekannt zu sein. Evtl. hat der Lehrer sogar eine Garantenstellung gegenüber seinen Schülern.


 dürfte der Lehrer diesem keine lebensrettenden Medikamente verabreichen, wenn nicht davor eine entsprechende Berechtigung durch die Eltern unterschrieben wurde

Antwort
von turnmami, 24

Dem Lehrer wird gar nichts passieren, denn es ist überhaupt nichts "passiert".

Du hast deinen Schulabschluss hinter dir, was willst du jetzt noch?

Es wurden alle von dem Lehrer umarmt, somit kannst du ihm nicht mal irgendwas sexuelles unterstellen.

Du musst noch sehr viel für dein weiteres Leben lernen!

Antwort
von Malheur, 19

Nichts.

Nun ist es Zeit für dich erwachsen zu werden und nicht jede Autorität als Feind zu sehen.
Es gibt Lehrer, die mag man und welche, die mag man nicht. Das sollte man beiseiteschieben und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Es wird immer Menschen in deinem Leben geben, mit denen du arbeiten musst, sie aber nicht unbedingt magst. Die kannst du auch nicht bei jedem Wehwehchen an der Pranger stellen.
Auch für Lehrer ist das Lehren eine Talfahrt. Vor allem wenn man verwöhnten Gören und kleinen arroganten Pissern was beibringen muss.

Kommentar von Everklever ,

Vor allem wenn man verwöhnten Gören und kleinen arroganten Pissern was beibringen muss.

Und die Lehrer versuchen es dankenswerterweise selbst dann noch, wenn die Genannten sich mit allen Mitteln und Kräften dagegen zu wehren versuchen.

Antwort
von Nico0363, 18

Jetzt mal ehrlich. Du könntest durch eine Anzeige wegen sexueller Belästigung nicht nur das Leben und die Karriere deines Lehrers zerstören, sondern dich in der ganzen Öffentlichkeit/Schule zum Affen machen. Außerdem denke ich, dass der Staatsanwalt diesen Fall in die aller letzte Schublade stecken würde.
Sprich: Erfolg, wirst du mit einer Anzeige nicht haben...

Kommentar von Ontario ,

Da sind wir aber schon ein Stück weiter, wenn du mitbekommen hast, dass man schon bei unerwünschten Berührungen einer anderen Person, in diesem Falle der Lehrer eine weibliche Person, gegen ihren Willen umarmt.,er sich strafbar machen kann. Ein Gesetz wurde doch erst vor kurzem verabschiedet. D. h. Finger weg von Frauen. Wenn sie sich dadurch belästigt fühlt, könnte es schon Ärger geben. Allerdings hätte sie sich eindeutig gegen eine Umarmung artikulieren sollen. Beweise, dass sie berührt wurde gäbe es ja ausreichend durch die anderen Anwesenden. Wahrscheinlich wird es im Falle einer Anzeige ausgehen, wie das Hornberger Schiessen. Aber so locker wie das vor der Verabschiedung des neuen Sexualstarfrechtes war, sollte man das jetzt nicht mehr sehen.Sie wird wahrscheinlich keinen Erfolg mit einer Anzeige haben, weil es ein Lehrer ist. Wäre es eine andere Person könnte das schon etwas anders laufen.

.

Antwort
von Zumverzweifeln, 15

Im Ernst: Hätte der Lehrer jeden Schüler vorher fragen sollen?

Wie ist das denn eigentlich, wenn du ehemalige Klassenkameraden oder Freunde in der Disco triffst? Fragen die vorher, ob sie dich umarmen dürfen?

Oder will dich vielleicht erst gar niemand umarmen?

Kommentar von Everklever ,

Hätte der Lehrer jeden Schüler vorher fragen sollen?

Klar doch, wie die Ausbilder bei der Bundeswehr: "Darf ich Sie anfassen?" Im vorliegenden Fall wäre eine schriftliche Zustimmung (mit Gegenzeichnung der Erziehungsberechtigten) hilfreich gewesen, um spätere Rechtsfolgen für den Lehrer auch ganz sicher auszuschließen.

Hoffentlich hat auch der Rektor vor dem Handschlag bei der Zeugnisübergabe allen Absolventen diese Frage gestellt. Sonst kommt noch eine Lawine von Anzeigen und Klagen auf ihn zu.

Auch sollte die Fragestellerin für den Fall von Bewerbungsgesprächen im Vorfeld klar machen, ob sie einen Begrüßungshandschlag tolerieren wird oder strikt ablehnt. Ein "Ihnen gebe ich nicht die Hand, sie sind mir unsympathisch" kommt bestimmt ganz super rüber.

Antwort
von sabbelist, 6

Wenn ich sowas schon lese.  Wenn man nicht umarmt werden will, weicht man zurück. Das hast Du nicht getan, also hör auf so eine  lächerlich, dämliche Frage zu stellen.

Antwort
von mistergl, 6

Mein Gott entspann dich und geh weiter. Er hat dir dabei ja nicht an den Ar... gefasst,oder?

Kommentar von SiViHa72 ,

Oha, jetzt haste wen auf ne Idee gebracht...

Kommentar von MondscheinStern ,

Hahahah wie genial, da waren ja auch 1000 Zeugen :D Daran würde sie doch nicht denken xD

Antwort
von alena205, 6

Ich find man soll auch nicht so übertreiben das ist keine wirkliche belästigung. Du siehst den Lehrer so oder so nicht mehr und Leute das ist nur so eine 2 sekunden Umarmung. Wenn du zur Polizei gehen würdest die hätten dich ausgelacht du willst doch nicht wirklich dein  Lehrer anzeigen nur weil du den  nicht umarmen wolltest. Das Schlimmste ist ja noch du hast ja nicht mal nein gesagt das gleiche hätte Polizei auch gesagt.


Kommentar von MondscheinStern ,

Auch hat sie 4 Wochen gewartet, wäre das so schlimm gewesen hätte sie das an gleichen Tag machen müssen oder eben 1 Tag danach, ich finde sowas extrem lächerlich wie man sich wirklich anstellen kann. 

Antwort
von ErsterSchnee, 9

Ja, der Lehrer darf das - wo ist das Problem? Du kannst ihn nicht leiden - na und? Warum hast du die Umarmung nicht verhindert, wenn dir das so unangenehm war? 

Antwort
von offeltoffel, 17

Ihm kann nichts passieren. Nur dir - und zwar, dass du dich lächerlich machst. Die Welt dreht sich noch, oder? Also abhaken. Abschluss ist eh in der Tasche, also musst du ihn nicht mehr sehen - das ist doch der eigentliche Triumph, oder nicht?

Kommentar von Everklever ,

Die Welt dreht sich noch

Ja, aber zur Enttäuschung der Fragestellerin nicht um sie, sondern nach wie vor um die Sonne.

Kommentar von offeltoffel ,

Ich denke nicht, dass die Fragestellerin so egoistisch ist. Auf mich wirkt das eher unsicher. Dort traut sie sich nicht, ihm klar zu machen, dass sie nicht umarmt werden will. Erst hinterher schmiedet sie heimtückische Rachepläne, von denen sie weiß, dass sie sie eh nicht ausführen wird. Das ist für mich nicht egoistisch oder arrogant, sondern eher unsicher und unreif.

Kommentar von Lexa1 ,

unreif trifft es.

Kommentar von offeltoffel ,

...und das ist meiner Meinung nach kein Verbrechen. Sind wir doch ehrlich: wir hatten alle früher mal solche unreifen Gedanken. Wir hatten nur kein GF.net und haben diesen Unfug dann für uns behalten, haben eine Nacht darüber geschlafen und dann sah die Welt schon wieder anders aus. Ist jetzt auch keine große Sache, finde ich.

Antwort
von Everklever, 9

Du solltest jetzt sofort einen Anwalt einschalten und dann gibt es

  • Anzeige wegen sexueller Belästigung
  • Anzeige wegen Freiheitsberaubung
  • Anzeige wegen Körperverletzung
  • Disziplinarverfahren
  • Klage auf Schmerzensgeld

ich hasste diesen Lehrer, er war immer gegen mich

Das beruht in aller Regel nicht auf der Person, sondern auf deren Haltung und Verhalten in der Schule und speziell im Unterricht. Und nun, wo er dir zeigen will, dass er dir nichts nachträgt, hast du nicht Besseres zu tun, als ihm auch noch vor´s Schienbein zu treten? Bähhhh.....

Kommentar von Kandahar ,

Außerdem würde ich auch Amnesty International informieren!

Kommentar von Everklever ,

Und PETA. Es scheint sich ja um eine ungezähmte Zimtz**** zu handeln.

Kommentar von Kandahar ,

;-)

Antwort
von SiViHa72, 7

"umarmten die beiden uns alle. "

Und Du möchtest nun ein Drama lostreten.

Hätte er alle, nur Dich nicht umärmt, wäre das wohl auch ein Affront.

Umarmt er alle, inkl. Dich.. auch nicht gut.

Butte verklagen. Mindestens in Den Haag.

Antwort
von oki11, 18

Dem Lehrer kann nichts passieren und das ist auch gut so.

JA er kann Dich umarmen und darf es auch, DU aber entscheidest, ob Du das möchtest.

Wenn Du genügend MUM gehabt hättets, hättest Du vor der Urmarmung sagen können:

Nein ich möchte das nicht und fertig - Du aber hast mitgemacht und willst ihn jetzt was ????

Antwort
von FrauJessica, 11

Also meiner Meinung nach übertreibst du mit deiner Reaktion total.

Was soll ihm passieren? Er wird bestimmt nicht für 10 Jahre in den Knast wandern.

Wenn du das nicht gewollt hättest hätte ein Nein und ein wegschieben der Hände ausgereicht.

Antwort
von SerenaEvans, 8

Du willst jemanden wegen einer Umarmung verklagen ...

Eindeutig fehlt dir die geistige Reife für den Abschluss.

Antwort
von Kandahar, 7

Meine Güte! Man kann aber auch alles übertreiben!

Wenn du das nicht willst, dann musst du es eben vorher sagen und nicht hinterher so ein Fass aufmachen.

Aber dazu fehlte dir wohl der Mumm!


Antwort
von Frangge, 5

Du musst ihn anzeigen, sofort!

Wahrscheinlich war er nur erleichtert, dich los zu sein und konnte seine Emotionen nicht anders zum Ausdruck bringen.....

Antwort
von MondscheinStern, 6

Wow, Glückwunsch.... das ist das lächerlichste was ich jeh gelesen habe :) 

Antwort
von FGO65, 6

Hör doch mit dem Kinderkram auf ...

Hast Du irgendwelche seelischen oder körperlichen Schäden bekommen?

Das ist eine normale Geste die tausendfach am Tag passiert

Antwort
von Kometenstaub, 6

Sieh es doch einfach als eine Geste der Versöhnung, so zum Abschied.

Ehrlich, eure Probleme möchte ich haben.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community