Frage von MiraTaria, 116

Dämmerschlaf OP beim Zahnarzt merkt man wirklich nichts?

Hallo Ihr bin Angstpatientin.... ich habe eine richtige Phobie vor dem Zahnarzt ohne Beruhigungsmittel und höllischen schmerzen geht da gar nichts.

Nun habe ich aber einen 5 Monate alten Sohn für den ich unbedingt ein Vorbild sein will, er bekommt langsam aber sicher seine Zähnchen... und ich möchte Abends mit ihm vor dem Spiegel stehen und gemeinsam die Zähneputzen.... ich will ohne Schmerzen und Angst in einen Apfel beißen können oder mit Ihm ein Eisessen...

Also habe ich mir viele wirklich viele Zahnärzte angesehen und einen gefunden bei dem ich mich wohlfühle (was echt unglaublich ist).

Ergebnis war, alles Zähne bis auf 4 müssen raus... und des sind nicht so wenige! Wir haben uns lange Unterhalten weil ich eigentlich eine Vollnarkose haben wollte, er jedoch findet das Dämmerschlaf für mich die bessere Alternative für mich ist (Wohl Risiko ärmer - außerdem soll ich mich danach auch um mein Kind kümmern können).

Bedauerlicherweise wollte ich mich vor Informieren und habe nun sehr oft gelesen das die Leute traumatisiert sind nach dem Dämmerschlaf weil sie alles gemerkt und mitbekommen haben. Am 30ten soll es starten und alles in einer OP gemacht werden, inkl. neuer Zähne.

Meine Panik steigt so ins unermessliche das ich am liebsten alles absagen würde,.... obwohl ich schon einen hohen teil angezahlt habe. Ich dreh hier völlig durch. Gibt es jemand der auch gute Erfahrungen damit gemacht hat? Ist der Dämmerschlaf nicht dafür da nichts mitzubekommen? Tut es danach sehr weh?

Wäre schön wenn mir jemand etwas Positives berichten könnte, aber auch das negative Interessiert mich ich will unbedingt wissen worauf ich mich da einlasse.

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juliie1996, 88

Keine sorge :) es berichten auch nur die, die schlechtes erfahren haben, würden alle davon berichten, dann würden die schlechte berichte gar nicht auffallen. Ich war schon mehrmals (3x) im dämmerschlaf und ich habe tief und fest geschlafen. Du brauchst echt keine angst zu haben! Zur not kannst du auch sagen, dass du es etwas höher dosiert haben möchtest. Ich hatte das erste mal geschummelt und gesagt, dass ich 53 kg wiege (wiege eig 47) damit sie es mir höher dosieren :b du schaffst das schon :)

Antwort
von wobfighter, 79

Entscheidend ist immer wieviel der Anästhesist dir verabreicht, passt die Dosis zum Körpergewicht und du verträgst diese Dosis sehr gut von der Wirkbarkeit her dann schlummerst du wie ein sbaby und bekommst nichts mit.

Herzkatheter mehrfach mit dieser Form der Betäubung. Nach schlafen im Zimmer wieder aufgewacht ohne Errinerung oder einen Moment der Behandlung..

Antwort
von Raider49, 79

Nein, Du merkst wirklich fast gar nichts.

Ich habe ein Rezept für Tabletten bekommen die ich aus der Apotheke holen sollte und ca. eine halbe Stunde vor der Behandlung einnehmen sollte (also schon in der Praxis) habe dann noch Kopfhöhrer mit geiler Musik aufbekommen und bin die ganze Zeit geschwebt.

Ab und zu habe ich mal einen kleinen "Fetzen" wahrgenommen aber es war mir scheißegal.

Du braucht aber unbedingt jemanden, der Dich nach Hause bringt. Denn Du bist den Rest des Tages zu nichts mehr zu gebrauchen.

Aber "Dämmerschlafnarkose" eindeutig Daumen hoch.

FG.

Raider

Kommentar von TrudiMeier ,

Interessant. Mir hat man gesagt, ich würde alles mitkriegen, aber mich nicht mehr daran erinnern. Ich hab der Sache damals nicht getraut........

Kommentar von Raider49 ,

Es kann natürlich auch sein das ich was mitbekommen habe mich danach nicht mehr daran erinnern kann. Woher soll ich es wissen wenn ich danach von nichts mehr weiss.

Aber ich glaube es nicht wegen diesem angenehmen "Schwebegefühl". War irgendwie Tripmässig.

Übrigens, wenn dein Doc es anbietet solltest Du die Methode mit den Tabletten wählen.

Wenn Du eine Injektion bekommen musst muss das ein Anästhesist machen. Der kommt dann extra und muss, in der Regel, von Dir bezahlt werden.

Kommentar von MiraTaria ,

Also er macht das mit einem Anästhesist seines Vertrauens, die kosten dafür halten sich aber in grenzen. Bei Vollnarkose müsste ich ja wesentlich mehr zahlen

Kommentar von Raider49 ,

Also ich hatte mal was von 500 € gehört. Aber vielleicht bündelt der auch die Angstpatienten Behandlungen, so dass die Kosten für den Anästhesisten geteilt werden.

Kommentar von MiraTaria ,

Also ich musste den per Std. Zahlen und habe für 3 Std. 120 Euro hingelegt, was ich absolut in ordnung finde. Vollnarkose hätte ich 450 Zahlen müssen für 3 Std.

Antwort
von Skurrt, 72

Ich hatte vor etwa einem Jahr meine Weißheitszähne gezogen bekommen. Die mussten nicht nur gezogen werden, ich schreibe soviel: Sie waren noch unter dem Fleisch. Ich bin auch Angstpatient und habe mir eine Sedierung (Dämmerschlaf) verabreichen lassen. Ich weiß nurnoch das die mir was gespritzt haben und dann war ich keine 3 minuten später ... ich weiß gar nicht mehr wie das war :D ich glaube ich habe geschlafen ... Naja es war seeeeeehr entspannent und dafür das ich vorher beinahe umgekippt bin, war das echt hilfreich!. Ich war sogar schonweggetreten bevor der eigentliche Arzt rein kam. Ich habe (ohne Witz) nur einmal gesehen :DDD. Ich habe auch nicht mitbekommen, das mir was ins Zahnfleisch gsespritzt wurde... Schmerzen hatte überrrachende Weise KEINE. Ich bekam Schmerztabletten und es war etwas unangenehm aber sonst war alles super-ich ging nur nicht zur Schule, weil ich richtige hamsterbacken hatte habe sogar davon ein Selfie gemacht XDDD 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten