Frage von ZweiWheelers, 50

Chef motzt wegen schlechten Noten?

Hey Community,

bin am Ende meiner Ausbildung bin Schulisch nicht sehr stark. Und mein Chef hat gemotzt weil ich eine 4 hatte jetzt will er ein Gespräch mit mir und dem Lehrmeister führen. Ich sehe das irgendwie nicht ein wir hatten vor 3 Monaten schon eins dort meinte er er muss mich Schulisch verbessern. Ich lerne gerade auch mehr als früher habe auch ne 2 gschrieben aber gelobt werde ich dafür nicht. Mein Lehrmeister und mein Chef werfen mir immer nur die schlechten Dinge an denn Kopf. Wie sollte ich ihm das am besten sagen? Das ich nie gelobt werde nur gemotzt wird das alles was ich mache anscheiend schlecht ist..

Antwort
von aloisff, 17

Entweder hat Dein Chef Sorge, dass Du bei der theoretischen Prüfung durchfällst und Dich so noch ein halbes Jahr als Lehrling mit durchschleppen muss ...

...oder er sieht durch Deine praktischen Leistungen so viel Potential, dass er Dich langfristig für höhere Aufgaben fit machen will (dafür müsstest Du dann irgendwann dann noch mal die Schulbank drücken, und wenn das dann nicht klappt ist das eine ganz unangenehme Situation für den Chef).
Wenn wir annehmen, dass der zweite Fall stimmt, dann erkennt der Chef an Deinen praktischen Leistungen, dass Deine schulischen Leistungen nur durch Faulheit zu erklären sind.

Wenn Du es belegen kannst solltest Du tatsächlich beim (neuen) Gespräch auf die Verbesserungen seit dem ersten Gespräch hinweisen. Vermutlich wird man Dir sagen, dass es einfach noch nicht ausreicht. Dann solltest Du klarstellen, dass Du Deine Bemühungen noch einmal verstärkst (und es auch tun).

Allerdings kannst Du von Dir aus auch mal darauf hinweisen, dass Du immer nur negatives Feedback bekommst und doch gerne mal das ein oder andere Lob hören möchtest um zu sehen, was Du gut machst. So kannst Du Deine Leistungen selbst nicht einschätzen.

Antwort
von Turbomann, 17

Wenn du schon mal ein Gespräch wegen deiner Noten hattest, könntest du dir vielleicht vorstellen, dass die Kritik eventuell einen wahren Funken Wahrheit enthalten könnte.

Du siehst das nicht ein, warum? Wenn dein Chef dich lobt, dann wäre das sicher nett und auch eine gewisse Motivation, aber er ist nicht dazu da, dir schönreden zu wollen. Wenn du gar nicht kritikfähig bist, dann wirst du später auch mal Probleme bekommen.

Versuche darüber nachzudenken und es vielleicht besser machen.

Deinem Chef könnte es eigentlich auch völlig wurscht sein, ob du lauter schlechte Noten bekommst, aber er und dein Ausbilder die wollen sicher beide, dass du eine gute Prüfung hinlegst. Das ist nur dein Nutzen, falls du evtl. übernommen wirst oder du dich später irgendwo vorstellen musst.

Höre dir mal in Ruhe die Kritiken an und überlege, ob sie tatsächlich unberechtigt sind. 

Antwort
von KlausMuelller, 21

Das kann verschiedene Gründe haben. Oft ist es so, dass Menschen eher das schlechte sehen, und das auch eher im Kopf bleibt (selektive Wahrnehmung).

Ausbilder wollen in der Regel ja auch nur, dass die Azubi's bestmöglich abschließen. Vielleicht machen sie das, um dich dazu zu bringen gas zu geben und dich noch mehr anzustrengen.
Viel kann man in der Situation eigentlich nicht sagen, denn wir Leser wissen nicht genau, wie euer 'Verhältnis' ist.

Antwort
von Belladonna1971, 19

Drüber stehen.

Für viele Vorgesetzte ist es in der Tat so, dass gute Leistungen selbstverständlich sind.

Dien Chef wird Dich nicht loben. Aber er zahlt Dir zum Ausgleich Dein Gehalt.

Nach der Ausbildung hat du vllt. eine neue Chance.

Antwort
von treckerschorsch, 18

Seien wir mal ehrlich....von Lob können wir uns nichts kaufen....

Klar....gut tut das schon...aber es wird allgemein nicht gerne gelobt......besonders wenig von Vorgesetzten.

Das einzige Lob das man von Vorgesetzten häufig zu hören kriegt, ist Eigenlob

Mach' Dir nichts daraus....das Gespräch kommt mit einigen, bestimmt vorwurfsvollen Zitaten....indirekte Drohung...alles in allem.... es wird ein unangenehmes Gespräch.......

Noch unangenehmer wird es, wenn du dich verteidigst....!!!!  

Merke: Die wollen nicht hören, was du gut gemacht hast, sondern dich bißchen "rund" machen.... und daß klappt um so besser, je mehr du dich verteidigst oder gegen kommentierst.

Aber wenn deine betrieblichen Leistungen ungleich besser sind, als deine schulischen...hast du trotzdem gute Karten.

Gönn den zwei Sadisten ihren Spaß, laß dich rund machen...nicke häufig artig...schimpf zusammen mit den beiden über dich selbst und deine schulischen Leistungen...und frage reumütig und interessiert , was sie dir raten würden, um die Schulnoten schnell und sicher zu verbessern....

Gib' ihnen das Gefühl...die größten KungFu-Meister der Welt zu sein.....also viele "okay"..."danke Chef"..."das werde ich machen"..."super, sie sind Klasse"..."darf ich Sie , wenn ich mal nicht weiterkomme, fragen?

Mit so eingeschmalzten Vorgesetzten....wird das Gespräch gleich viel erträglicher...

Viel Erfolg

Kommentar von Messkreisfehler ,

So eine pauschale Aussage ist schlichtweg Unsinn.

Natürlich gibt es vereinzelt solche Vorgesetzte, der Normalfall ist das allerdings nicht.

Wenn ich ein Personalgespräch führe, dann gehe ich davon aus und will sogar, dass sich der Gesprächsteilnehmer am Gespräch beteiligt und natürlich auch in den Aspekten verteidigt die er anders sieht.

Das ist definitiv besser als wenn ich einen Gesprächspartner vor mi/r sitzen habe der zu allem nur ja und amen sagt...

Kommentar von treckerschorsch ,

Das Pauschalaussagen grundsätzlich unsinnig sind, pflichte ich dir vorbehaltlos bei. 

Sachliche Kommentare, viel mehr aber deine Verhaltenseinstellung als Vorgesetzter finde ich nachahmenswert....Vorgesetzte dieser Art sollte es viel mehr geben. 

Deshalb auch ein "Danke" von mir.

Nichtsdestotrotz, hatte ich bei dem Fragesteller den Eindruck, als sei er mit gemäßigten Reaktionen auf das von ihm als "Sehe-ich-nicht-ein-Gespräch" bezeichneten Gesprächstreffen, besser beraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten