Bunte Haare und Bewerbung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kommt immer darauf an, wie es aussieht. Als MFA ist es in der Regel nicht ganz so passend, aber ich finde auch, dass das eigentlich egal sein sollte.

Was ich dir empfehlen würde:

1. Wenn du sie jetzt färben möchtest, dann mach auch gleich ein neues Bild, es kommt wirklich nicht ganz so gut, bei so einem Farbunterschied und das könnte den Chef abschrecken.
Als Beispiel: Ich hatte auf meinem Bewerbungsbild hellbraune Haare und als ich zum Gespräch kam dunkelbraune. Selbst da hat mich der Chef darauf angesprochen.

2. Wenn du dich entscheidest erst mit einem Vertrag deine Haare zu färben, warte auch noch die Probezeit ab oder/ und sprich es am Besten mit dem Chef ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte ab, wenn die Ausbildung sicher ist kannst du färben.
Übrigens würde ich dir raten, dich 'langsam' ranzutasten und das Lila erstmal als Schimmer einzuarbeiten (also das es in der Sonne Lila schimmert, sonst aber braun ausschaut) das ist dann auch für die Praxis alltagstauglicher und der Chef gewöhnt sich dran. Beim 2. Oder 3. Nachfärben gehst du dann halt mehr ins Lila.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wärst ja in einem Büro oder? Müsste dann eigentlich passen aber warte Lieber noch bis nach dem bg und frag evtl nochmal nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du viel Kundenkontakt haben solltest, dann wäre es nicht so optimal. Es kommt immer auf die Leute darauf an wie sie reagieren, wenn sich jemand die Haar bunt färben lässt.Du solltest erst einmal zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden und die Probezeit überstehen, dann könntest Du Deine Haare färben lassen, wenn Du es dann für sinnvoll hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Roses!

Am besten zeigst Du beim Vorstellungsgespräch das Du Dich hier im Vorfeld gesorgt und informiert hast, ob das mit Deinen Haaren ok ist! Wenn ich sowas über einen Bewerber wüsste, würde ich ihn sofort einstellen, weil das auf mich reflektiert und verantwortungsbewusst wirkt!

Zur Realität aber: je nach Fachbereich und "Kunden-/Patienten-kontakt" kann das einem Arbeitgeber missfallen und Dir die Anstellung kosten, warum: seriösität, Neutralität, vertrauenswürdiges auftreten, repräsentieren der Einrichtung, etc.! 

Meine Empfehlung : neutral zum Vorstellungsgespräch!

Und wenn du fest im Sattel sitzt(den job hast) und Deine Persönlichkeit präsentiert hast dann färbe was das lila hergibt, ich finds sympathisch :-)!!!

Toi toi toi für Dich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den Chef an und auf den Beruf. Als MFa wäre es nicht so passend, finde ich. Aber es kommt darauf an wie es aussieht!

Mich persönlich würde es in meinem Beruf (Büro in einer kleinen Schlosserei) nicht stören.

Ich würde sie noch nicht färben und erstmal abwarten wie dein zukünftiger Chef so tickt und was er von so was hält

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musst du Prioritäten setzen. Was ist dir wichtiger, der Job oder die Haarfarbe? Kann sein, dass der Ausbilder tolerant und weltoffen ist und ihm deine Haarfarbe völlig gleichgültig ist. Kann aber auch sein, dass er jemanden mit lila Haaren nicht in seinem Team haben möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung