Frage von Shenae151, 299

Zahlt die Krankenkasse die OP bei Brustfehlbildung (tubuläre Brust)?

Hallo. Wie ich seit heute weiß, habe ich eine angeborene Brustfehlbildung (tubuläre Brust). Ich bin 20 Jahre alt und leide seit meiner Pubertät extrem darunter. Jetzt habe ich gehört, dass in manchen Fällen die Krankenkasse (bei mir die AOK) die Kosten für diese korrektive Operation übernimmt. Wie muss ich da jetzt am besten vorgehen, dass das funktioniert? Ich leide so sehr darunter (psychisch). Wer hat Erfahrung damit gemacht? Bitte, lieber Gott, mach, dass es klappt :'(

Antwort
von LilithWhitic, 227

Aaaaaalso, wenn du es gut anstellst klappt das, ja.

Ich hatte ein ähnliches Problem, aber keine klassische tuboläre Brust und bei mir wurde es NICHT übernommen, allerdings war es mir auch irgendwann zu blöd und ich habs sein lassen mit der Diskussion mit der KK!

Dein Ansprechpartner ist in diesem Fall dein Frauenarzt oder dein Berater bei der Krankenkasse.
Der Arzt kann für dich, oder du selbst bei deinem Berater einen Antrag stellen.

Meist wird die Krankenkasse es entweder direkt ablehnen oder ein psychologisches Gutachten fordern.
Wenn letzteres eintrifft darfst du dir entweder selbst einen aussuchen oder die KK sucht einen Psychologen aus, wo du dann hin musst.
Solche Details sind bei jeder KK anders.

Das psychologische Gutachten wird nicht nach einer Sitzung erstellt und du musst da locker einige Male hin und das ist nicht schön.
Wenn du wirklich sehr darunter leidest und ja ich weiß was das heißt, dann ist es die Hölle.

Das Gutachten geht dann an die KK (ob du es auch bekommst ist immer unterschiedlich) und diese entscheidet dann anhand dessen & evtl. nochmal einem persönlichen Gespräch mit dir ob und wenn ja wie viel sie bezahlen.

Wenn du den Zuspruch für eine teilweise oder komplette Übernahme bekommst ist diese 1 Jahr gültig, sonst darfst du den ganzen Spaß wieder von vorn angangen.

Ich hab zu meiner Op, wie es mir ging und wie alles ablief ein Video gemacht, auch über den Teil mit der KK, wenn du magst kannst du ja mal reingucken :-)

Antwort
von TorDerSchatten, 207

Du solltest das mit deinem Frauenarzt besprechen!

Antwort
von Pandinchen99, 185

Suche deinen Arzt auf.
Er kennt sich da sicher gut mit aus und kann dir sagen,ob die Krankenkasse die Kosten übernimmt.
Könnte sein,dass das falsch ist,aber Operationen,die zu schönheitl. Zwecken dienen muss man soweit ich weiß selber bezahlen.
Da du aber psychisch leidest,könnte das auch nicht der Fall sein.

Dass du darunter leidest verstehe ich und es tut mir wirklich Leid für dich,trotzdem darfst du dich damit nicht zu sehr belasten.
Denke immer daran,dass noch weitere Menschen diese Fehlbildung haben.
Du bist nicht allein.
Alle,die hier jetzt antworten haben das nur getan um dir zu helfen.
Wir sind in dem Fall alle bei dir und wünschen dir viel Glück!

Antwort
von gartenkrot, 172

Du solltest deinen Arzt sagen, daß du sehr darunter leidest. Meine Freundin hatte aufgrund einer Unterleibs op eine Fettschürze bekommen und so sehr darunter gelitten daß sie suizid gefährdet wurde. Sie wurde sofort operiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community