Frage von waldmaus04, 60

Bruder hat Epilepsie wie kann ich ihm helfen?

Hi Leute, ich zittere immernoch.... mein 18 jähriger Bruder hatte gerade einen Epileptischen Anfall. Er hat das schon seit er 14 ist. Er bekommt auch Medikamente aber er schläft wenig. Eigentlich ist es relativ selten, dass er Anfälle hat. Ich mache mir aber immer Gedanken um ihn. Er tut mit bei den Anfällen immer so leid und ich könnte weinen wenn ich daran denke, dass ich ihm nicht helfen kann. Was kann ich als seine kleine Schwester tun? Ich mache mir echt Sorgen. Habt ihr ähnliche Erfahrungen und könnt ihr mir sagen wie ich ihm vielleicht helfen kann? Danke schonmal im Vorraus LG Waldmaus04

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nouria, 21

Hi, ja ich kenne mich recht gut it dem Thema aus.. Mein Freund hat sein 9 Jahren Epilepsie.. Neben den Schmerzen während und nach der Anfälle hat er viele Nebenwirkungen von Medikamenten und vor allem psychische Probleme..

Viele Menschen verstehen die Nebenwirkungen oder die Geühle nach einem Anfall nicht. Ich kenne deinen Bruder nicht, aber grundsätzlich sei einfach da für ihn.. Manchmal weint mein Freund nach einem Anfall oder er ist wütend, versuch ihn irgendwie abzulenken und ihn je nachdem wie nahe ihr euch steht kuschel halt mit ihm, es klingt komisch, aber Nähe und Liebe helfen meistens. Und gib ihm das Gefühl, dass er nicht anders ist und dass ihr ihn so liebt wie er ist.

Sei einfach eine liebevolle Schwester und achte darauf, ob es wirklich er selbst ist wenn er mal nicht so nett zu dir ist, vielleicht sind es einfach nur die Medikamente oder gefühlsschwankungen nach einem Anfall.

Behandle seine Epilepsie nicht medizinisch sonder psychisch. Du kannst ihm körperlich nicht wirklich helfen, außer darauf zu achten, dass er sich nicht verletzt. Aber psychisch kannst du viel machen.

LG

Antwort
von klausjosef1955, 25

Es gibt viele verschiedene Arten von Epilepsien. 

Der einzelne Anfall sieht für Aussenstehende oft sehr schlimm aus, die Betroffenen kriegen davon aber oft wenig oder nichts mit, und wenn Sie sich beim Anfall nicht zufällig verletzen, ist der einzelne Anfall halb so schlimm.

Eine Epilepsie ist meist gut behandelbar, wenn die nötigen Maßnahmen - meist eine regelmäßige Medikamenteneinnahme - ergriffen werden.Was Du also zunächst tun kannst, ist, Dir ein fundiertes Wissen zu erwerben, was die Art der Epilepsie bei Deinem Bruder betrifft, was die Medikamente betrifft, was die sonstigen Maßnahmen betrifft. Es gibt so Informationshefte von verschiedenen Pharmafirmen, von Epilepsiezentren, vielleicht auch im Internet. 

Es setzt also ein fundiertes Wissen voraus, wenn Du Deinem Bruder helfen willst. Ich hoffe, dass Du vom Hausarzt, vom Facharzt, von der nächstgelegenen Epilepsieambulanz, Epilepsiezentrum, Selbsthilfegruppe..unterstützt wirst.

Antwort
von MoniWollmaus, 30

Wenig Schlaf , Streß und Fieber können leider immer wieder Anfälle auslösen trotz Medis . Habt Ihr Notfallmedikamente ? Wenn nicht soll Dein Bruder mal seinen Neurologen darauf ansprechen . Mit diesen Mitteln kann man einen großen Anfall unterbrechen 

Kommentar von waldmaus04 ,

Ja wir haben Notfallmedikamente und die helfen auch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten