Frage von okisch, 80

Boxen oder MMA oder zuerst Boxen dann MMA?

Frage steht oben.

(Ich möchte eine Kampfsportart lernen, die mir in normalen Kämpfen auf der Straße helfen könnte)

Lieber Boxen oder MMA?(weil bei mma alles erlaubt ist)

Oder lieber zuerst boxen und dann MMA, so eine Art vorbereitung?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RipeClown, 26

Mach MMA da du alles lernst. Du lernst wie du einen Stand Kämpfer konterst, du lernst einen Bodenkämpfer auszukontern. Du hast dünne MMA Handschuhe was noch mehr einem Street Fight ähnelt und du machst einfach alles. Kannst du dir auch anschauen. Sowohl die Schläge als auch das blocken läuft beim Streetfight gleich ab. Du kannst außerdem mehr Turniere machen sowohl stand, als auch Boden, als auch MMA Turniere und somit mehr Erfahrung sammeln. Außerdem ist es die Revolution der Sportarten. Heißt du wirst damit viel mehr Geld machen können als mit anderen Dingen.

Schau dir den Film Never back down an und überzeuge dich selbst. ( auf deutsch the Fighter )

Wie gesagt du kannst alles, du machst alles. Mach also lieber MMA.

Antwort
von OnkelSchorsch, 16

Zum Einsatz auf der Straßé ist am besten Sprinten geeignet. Ich empfehle den 400m-Sprint. Damit kannst du schnell weglaufen, wenn Gefahr droht.

Alles andere ist nichts für dich.

Wer bei mir im Studio als Grund fürs Übenwollen angibt, dass er es für die Straße erlernen will, darf gleich wieder gehen und nie wiederkommen.

Kommentar von okisch ,

hahahahhahahaha ich musste so lachen digga

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ja, wenn man etwas nicht begreift, lacht man oft. Ist ein Zeichen für Nichtbegreifen.

Aber immerhin bestätigt das meinen Eindruck, den ich von dir habe.

Kommentar von okisch ,

Ich lache über das mit dem 400 Meter Sprint, nicht über deinen Beitrag :D

Ich möchte das nicht lernen, um auf der Straße aufmucken zu können, sondern nur zur Selbstverteidigung, damit ich keine Angst mehr haben muss. Und wegrennen möchte ich auch nicht. 👍🏻

Antwort
von MrRomanticGuy, 28

Nichts davon hilft Dir auf der Straße, wenn dann aber MMA denn Boxen taugt nichts weil man da nur die Hände benutzt und Boxhandschuhe trägt auch keiner im Real Life. ^^

Antwort
von Centario, 30

Mache was du willst. Bisher hat jeder seinen Meister gefunden und sieh zu das du gesund bleibst.

Antwort
von anobi86, 29

Mit dem Grund es auf der Straße einsetzen zu wollen bist du absolut falsch in einem Kampfsportverein und wirst garantiert nicht lange dort bleiben.

Und auf der Straße wirst du damit eher das Gegenteil erreichen.

greetz

Kommentar von okisch ,

Ok, wenn man sich verteidigen will, sollte man lieber Golf spielen oder was willst du mir weis machen? ^^

Kommentar von anobi86 ,

Sicher kann Erfahrung im Kampfsport in Notfällen hilfreich sein allerdings lernt man zuerst wie wichtig es ist Kämpfe auf der Straße zu vermeiden. Wenn es nur um Selbstverteidigung geht gibt es auch geeignetere Kampfsportarten. Ausserdem laufen Strassenkämpfe meistens anders ab als 1 gegen 1 im Ring. Gegen ein Messer im Rücken helfen auch ein paar Jahre Boxverein nicht viel.

greetz

Kommentar von okisch ,

Da hast du natürlich Recht

Antwort
von TheDarkSlam, 29

Zur Selbstverteidigung ist MMA nicht gut geeignet, du hast zwar Schläge, Tritte und so weiter, aber es gibt viele andere, die viel besser geeignet sind.
Wenn dann am MMA, macht ja mehr Sinn, weil du alles trainierst.

Antwort
von JohnTasse, 32

Mach MMA bringt dir viel mehr, aber an deiner stelle würde ich lieber nen selbstversteidigungs Kurs Besuchen

Antwort
von outdoor129000, 27

Mach was du besser findest.

Achja, und für dich mag es vielleicht den Anschein machen, aber bei MMA, gibts sehr wohl regeln,... so nebenbei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community