Frage von jackjack1995, 35

Blutzucker steigt nach 1 Scheibe Brot in die Höhe - was tun?

Mein Blutzucker steigt schon nach 1 Scheibe Brot mit Pute über 160, 2 Stunden nach dem Essen. :-(

Dann kann ich ja gar keine Kohlenhydrate mehr essen oder wie? :-(

Oh Mann.

Nur 1 Brot und schon geht der Blutzucker an die Decke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cassiopeija, 22

Bist Du Diabetiker und wenn ja, Typ 1 oder 2?

Mit der richtitgen Therapie kannst Du alles essen. Wenn Du Typ 1 bist, bekommst DU sowieso eine ICT (erweiterte Insulintherapie), da verstehe ich dann die Frage nicht, oder wurdest Du nicht richtig geschult?

Für Typ 2 würde ich Dir auch zu einer ICT raten, denn dann ist das Problem erledigt. Messen, Blutzucker in IE berechnen, KE oder BE dazu addieren, spritzen, fertig.

160 mg/dl ist 2 Stunden nach einer Scheibe Brot eindeutig zu hoch.

Cholesterin ist nicht wirklich dramatisch. Lass Dir keine Cholesterinsenker in Form von Statinen andrehen. Die Nebenwirkungen können drastisch sein. Das geht auch auf natürliche Art ohne Chemie.

Kommentar von Cassiopeija ,

Hier noch ein Link zum Thema Cholesterin:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-cholesterin-luege.html

Kommentar von jackjack1995 ,

Ich hab keine Schulung vorgenommen. 

Wir wissen auch noch nicht, um welchen Diabetes Typ es sich handelt. 

Der Diabetologe muss Diabetes Typ 1 erstmal ausschließen und hat mir Blut abgenommen. 

Nächste Woche kommt das Testergebnis und dann will er das weitere Vorgehen mit mir besprechen. 

Hab keine Ahnung von Diabetes. 

Was hattest du nochmal über die Bauchspeicheldrüse, dem Fettgewebe... (oder war das Muskelfett oder so ähnlich)? :-/ und über die Produktion von Insulin gesagt? 

Kommentar von Cassiopeija ,

In der Bauchspeiceldrüse befinden sich die insulinproduzierenden Betazellen. Bei Typ 1, einer Autoimunerkrankung, "erkennt" das Imunsystem diese Zellen als Fremdkörper und zerstört sie, der Betroffenen hat nach einer Weile kein Insulin mehr und muss es von aussen zuführen.

Dass das Imunsystem aktiv die Betazellen angreift, merkt man am erhöhten Blutzuckerspiegel und an den Antikörpern im Blut. Deswegen dauert es noch mit dem Ergebnis, ob nun Typ 1 oder Typ 2, da der Arzt das Blut zu einem Labor schickt und dann auf das Ergebnis warten muss.

Typ 1 wird immer par ICT (erweiterte Insulintherapie) behandelt.

Sollte es bei Dir kein Typ 1 sondern Typ 2 sein, würde ich Dir dennoch zur ICT raten. Tabletten helfen nur eine bestimmte Zeit, können Nebenwirkungen haben und je fürher man mit der Insulintherapie beginnt, desto länger halten die Betazellen durch und man hat eine leicht zu kontrollierenden Blutzucker.

Ausserdem muss Du Dich bei Tabletten oder CT an feste Kohlehydratmengen halten, da sonst die Tabletten oder die vorgegebene Insulinmenge (bei CT) nicht reicht. Bei einer ICT misst Du Deinen Blutzucker, rechnest die zu verzehrenden Kohlehydrate dazu und spritzt dann einfach die dafür benötigte Menge. Damit kannst Du essen was Du möchtest und wann Du möchtest.

Bei Übergewicht, also vermehrt vorhandenem Körperfett, benötigt der Körper mehr Insulin. Das liegt daran, das Dein Körper die Fettzellen täglich umbaut und auch dafür Insulin benötigt, das für den Transport der Glucose aus dem Blut in die Zelle fehlt.

Hinzu kommt, das zuviel Körperfett, meist um den Bauch herum, auch noch Hormone produziert, die dazu führen das noch mehr Insulin benötigt wird, da sich die Insulinresistenz, der Grund für Typ 2, zusätzlich erhöht.

Beantwortet das Deine Frage? Wenn nicht, einfach nochmal fragen. ;)

Kommentar von jackjack1995 ,

Ok. Danke. Alles geklärt. 

Antwort
von Lirin, 17

Hallo!

Wie lange hast du denn schon Diabetes und welcher Typ bist du?

Ich nehme mal an, du bist Typ 2 und wahrscheinlich noch nicht lange oder zumindest gerade erst erkannt.

Dein Diabetologe - ich hoffe, du bist bei einem in Behandlung - muss deinen Diabetes erst einstellen und das braucht Zeit. Diät haten ist bei Diabetes Typ 2 unbedingt notwendig und wahrscheinlich wirst du auf Tabletten eingestellt werden.

Schreib dir deine Werte genau auf, mit Zeit und natürlich Datum und notiere auch was du wann gegessen hast. Das hilft deinem Diabetologen bei der Einstellung.

Achte auf deine Kohlenhydrate aber iss trotzdem mehrere, kleine Mahlzeiten, das entlastet deine Bauchspeicheldrüse!

Wenn du bei deinem Arzt bist, dann solltest du ihn unbedingt auf eine Diabetikerschulung ansprechen und auch auf eine Ernährungsberatung.

Je mehr du über deine Krankheit weißt, desto besser werden in Zukunft deine Blutzuckerwerte sein.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Kommentar von jackjack1995 ,

Um welchen Diabetes Typ es sich handelt, wissen wir noch nicht. 

Der Diabetologe muss das erstmal herausfinden und 1 Diabetes Typ ausschließen.

Ich hab noch nie eine Schulung gehabt. 

Er hat mir Blut abgenommen. 

Nächste Woche sind die Testergebnisse da und dann will er das weitere Vorgehen mit mir besprechen. 

Dann weiß er, um welchen Typ es sich handelt. 

Kommentar von Lirin ,

Solange du noch keine Therapie bekommst, wird dein Blutzucker wohl nach jeder Mahlzeit mit Kohlenhydraten zu hoch sein.

Warte erst mal das Ergebnis der Untersuchung ab.

Für Diabetes Typ 1 wären mir deine Werte nicht hoch genug, außer er wäre zufällig ganz am Beginn erkannt worden. Ich würde eher auf Typ 2 tippen.

Typ 2 entsteht, weil die Bauchspeicheldrüse nicht mehr genug oder nicht schnell genug das benötigte Insulin erzeugen kann. Ursache dafür ist meist eine Insulinresistenz. Das bedeutet, der Körper benötigt viel mehr Insulin für die Mahlzeiten und das überfordert dann die Bauchspeicheldrüse.

Solltest du übergewichtig sein, dann wäre dein erstes Ziel abnehmen, denn zu viel Gewicht fördert die Insulinresistenz. Sobald man abnimmt, braucht der Körper dann wieder viel weniger Insulin für die selbe Mahlzeit und die Bauchspeicheldrüse kann sich dann wieder ein wenig erholen.

Wie bereits gesagt, Typ 2 wird vorrangig mit Diät und Tabletten behandelt, erst wenn die Blutzuckerwerte trotzdem zu hoch sind kann auch mit Insulin behandelt werden. Mit der Insulinbehandlung wird dann alles viel leichter und die Werte natürlich besser!

Extrem wichtig ist, möglichst viel über deine Krankheit zu lernen. Wenn du verstehst was in deinem Körper vorgeht, dann kannst du auch besser einschätzen was du essen kannst und die Werte werden besser.

Diabetiker sind die Manager ihrer Krankheit und dazu gehört viel Wissen!

Antwort
von Rotrunner2, 16

Brot ist Kohlenhydrate, natürlich kannst du das essen. Du mußt sogar Kohlenhydrate essen, nur mußt du sie vorher genau berechnen.

Ich nehme mal an du hast Diabetis? Dann hast du auch einen Schulung hinter dir, wie und wann du was essen kannst und worauf du achten mußt. Damit ist nicht zu spaßen.

Bei körperlichen Aktivitäten benötigt dein Körper sogar Kohlenhydrate.

Kommentar von jackjack1995 ,

Ich hab noch keine Schulung, bin aber bei einem Diabetologen in Behandlung. 

Oh Mann. 

Mein Cholesterinwert ist aber auch sehr kritisch. 

Soll das heißen, ich muss eine Diät machen? 

Anscheinend ja oder? 

Ich bespreche das nächste Woche mal mit meinem Diabetologen, aber trotzdem Danke für die Antwort. 

Kommentar von Rotrunner2 ,

Du solltest dringend mit deinen Arzt Rücksprache halten.

Es gibt unterschiedliche Typen von Diabetes und du mußt genau eingestellt werden, Ernährung Medikation Anwendung.

Die können dich doch nicht bis nächste Woche dahin vegetieren lassen.

Jeder Zuckersprung, ob nach oben oder nach unten zieht unweigerlich Schädigungen deiner Organe nachsich. Das betrifft alles, auch die Augen, Leber , Niere usw.

Cholesterinwert ist nicht so kritisch, der Blutzucker bringt dich um.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten