Bin ich ein schlechter Mensch weil ich Marihuana konsumiere?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Absolut nicht, im Gegenteil, ist doch auch ein verantwortungsvoller Umgang, Rücksicht auf deine Freundin nimmst du auch was das rauchen in ihrer Gegenwart angeht... Ich sehe da keine Probleme.... Bis auf das die Eltern sehr uninformiert sind, und wohl auch so ihre Vorurteile haben.... Das sie den Kontakt verbieten halte ich entsprechend für über trieben, ich mein, klar, sie haben Angst um ihre Tochter. Nachvollziehbar, aber auch irgendwie unbegründet. 

Du kannst eigtl nur eins machen, und das ist mit ihnen zu reden.... Sie wissen doch wie du bist, wie dein Charakter ist, wie zuverlässig du bist... Zeig ihnen diese Dinge auf, und versuche raus zu finden wieso sie so schlecht über Cannabis denken.... Empfehle ihnen den deutschen Hanf verband, der hat massig infos zu dem Thema.... Du kannst auch äußern das du es schade findest das jetzt so über dich geurteilt wird - obwohl man doch gar nichts über diese Substanz weis..... 

Reden, reden, reden... Was andere hilft da nicht... Entweder sie hören dir zu und glauben dir, oder dieses negative ist so sehr verankert das sie sich nicht bekehren lassen, da hilft dann gar nichts außer seines Weges zu gehen... 

Deine Freundin ist volljährig?! Dann können die Eltern ihr nichts mehr verbieten, bzw sie können es versuchen , doch da sie alt genug ist kann sie selbst entscheiden... Sie sollte dir dabei helfen die bögen zu gläten .... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Nein du bist kein schlechter mensch.
  2. Kommt darauf an wie alt, bzw. jung sie ist.
  3. Du kannst vermutlich wenig bis nichts dagegen tun.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du bist nicht ein schlechter mensch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dein Leben im Griff hast sehe ich da kein Problem. Ich bin selbständig und kann nach der Arbeit auch immer sehr schlecht abschalten. Alkohol mag ich nicht so sehr daher rauche ich auch fast jeden Abend nach der Arbeit einen Joint.

Das mache ich schon seit ca. 10 Jahren und komme sehr gut klar mit meinem Leben und habe auch keine Schäden oder ähnliches, denn als Web Developer ist mein Gehirn mein Werkzeug ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melman86c
05.05.2016, 16:01

Sollte man dich im Laufe einer Verkehrskontrolle mal zu einer Blutprobe bitten wird sich das mit den "Schäden" ganz schnell einstellen. Und unter 12 Monaten Abstinenz wirds bei dem Konsummuster nichts mit Führerschein zurück bekommen.

0

Bin ich ein schlechter Mensch weil ich Marihuana konsumiere?

Nein, bist Du nicht. Leider sehen das viele Zeitgenossen immer noch anders....

....dabei geht unsere Gesellschaft am Alkoholismus zugrunde..... (Nina Hagen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirVivalLord
05.05.2016, 15:49

Das ist auch die Sache die mich am meisten daran stört. Sie trinken zwar ihren Alkohol aber beschweren sich darüber, dass ich ab und zu mal kiffen tue. Wäre ich jetzt jemand, der sich jedes Wochenende im Club die Kante gibt, dann würden sie mich wahrscheinlich noch lieben.

2

Die Sache ist halt eben, dass man doch vielleicht mal in einer schlechten Phase mehr nimmt, vielleicht andere Sachen ausprobiert und dann richtig "abhängig" von Drogen werden könnte, aber solange du sonst einen normalen Job/Ausbildung hast und dein Leben im Griff, spricht denke ich nichts dagegen.

Vielleicht hilft dir folgender Artikel auch ein bisschen, damit du dich nicht so schlecht fühlst: http://www.hanf-magazin.com/nutzhanf/lebensmittel-aus-hanf/hanf-fuer-den-energiekick/

Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist sicher kein schlechter Mensch aber in meinen Augen ein dummer. Ich mein es ist deine Sache was du mit deinem Körper machst , die Gesellschaft ist erst davon berührt wenn du Leistungen in Anspruch nimmst die aus den Folgen des Konsums entstehen. Damit treibst du die Kosten für das Gesundheitswesen ohne das es notwendig wäre. Du bist erst 19 du kannst noch gar nicht beurteilen ob es dein Leben beeinträchtigt- Du fängst ja dein Leben gerade erst an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirVivalLord
05.05.2016, 15:43

Dann trifft diese Aussage aber leider auf fast jeden Menschen, denn die folgen von Alkohol sind um einiges verheerender und kostenaufwendiger und leider um einiges mehr in Gebrauch. Ich benutze das natürlich nicht als einziges Argument, ich kann nur berichten, dass ich überdurschnittlich bin weil ich erst vor ein paar Tagen getestet wurde und es somit absolut nicht mein Gehirn beeinträchtigt, genauso wenig meinen Körper, denn ich bin sportlich Fit und Marihuana ist ja sogar positiv für den Körper, es mindert viele Schmerzen und stoppt auch schwerwiegendere Krankheiten, zumindest lindert sie es.

3