Frage von Birgit1807, 236

Beschwerden durch Kijimea Reizdarm Kapseln oder Magen-Darm-Infekt?

Hallo, ich nehme seit 14 Tagen Kijimea Reizdarm Kapseln. Leide seit 2,5 Jahren an funktioneller Verdauungsstörung. Am Anfang der Einnahme hatte ich ein gutes Gefühl, zumindest die Blähungen und Bauchschmerzen waren weniger, aber so recht geholfen haben sie bis jetzt nicht. Seit 2 Tagen habe ich extreme Magenschmerzen, Übelkeit, esse zur Zeit nur Toastbrot und trinke Magen-Darm-Tee. Mein Hausarzt meinte heute, dass es ein Infekt sein kann, der gerade wieder rumgeht, aber er denkt auch dass es an den Kapseln liegen kann. Er sagte, dass ihm schon einige Patienten berichtet hatten, dass sie die Kapseln doch nicht so vertragen, und Magenprobleme hatten. Er hat mir geraten, die Kapseln erstmal wegzulassen, da ich ja eh nicht viel esse und es nichts bringt, den Magen noch weiterhin zu belasten. Hat jemand ähnliche Beschwerden durch Kijimea gehabt?

Antwort
von imehl47, 206

Ich habe inzwischen auch schon eine langjährige Reizdarm-"Karriere"und hatte zu Anfang auch o.g. Kapseln verwendet, ohne großartige Erfolge, im Gegenteil, hatte ich doch irgendwann das Gefühl, dass diese speziellen Bifidos vom Bauch als Fremdkörper behandelt wurden.

Als hilfreich hatte ich die Mutaflor-Kapseln empfunden, aber auch nur für einen gewissen Zeitraum.

Hoffentlich hat der Arzt bei dir auch einen Test auf Laktose-, Fruktose-, Glutenverträglichkeit gemacht, da liegt oft auch noch ein großes Problem. Häufig werden auch Probiotika "auf Verdacht" hin empfohlen - und es können genau die falschen sein.

Ich habe deshalb bei meiner Hausärztin mal eine Stuhlanalyse machen lassen (IGEL-Leistung, je nach Anbieter 60-150€), um die Probleme herauszufinden. Der Status der einzelnen Bakterienstämme wird dabei nachgewiesen, aber auch Aussagen zu Galle- und Pankreas können getroffen werden, so dass nicht nur blindlings irgendwas verschrieben wird....Inzwischen helfen mir tägliche Bitterstoffe (Tees aus Wermut, Schafgarbe u.&), bei Neigung zu Bauchkrämpfen Gastrovegetalin (Melissenextr.), bei Neigung zu Durchfall Myrrhinil-Intest (Kamille, Myrrhe, Kaffeekohle).

Vielleich konntest du irgendwas Hilfreiches entnehmen, alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten